Dachboden (Altbau) dämmen, nur wie ?

03.02.2012



Hallo,

ich würde gerne im Sommer die Dämmung des Dachbodens
angehen. Dabei soll der begehbare Boden von Oben
gedämmt werden. Dächschrägen werden nicht gedämmt.

Der Boden besteht aus ca 30mm Holzdielen.

Nun habe ich 2 Ideen zur Dämmung

1) Oben Balken 8x20cm (Hochkant) im Abstand von 1m. Dazwischen
Wärmedämmschüttung (Fermacell) und oben drauf dann 18mm OSB zum begehen. Gesamtkosten bei 80m² ca 2600€.
Lamda Wert 0,05

2) 2te Idee, da der Boden etwas uneben ist 16mm Spannverlegeplatten auf dem Dachboden Verlegen und darauf Ytong Multipor (2lagig), Dicke pro Lage 5 oder 10cm. Auf den Ytong dann nochmal 15mm OSB.
Gesamtkosten bei 5cm Lage ca 2800€, bei 10cm Lage 5100€
Lambda Wert 0,042

Lösungen wie Dämmwolle oder Styropor habe ich wegen den Mäusen weggelassen. Ist ein alter Bauernhof und Mäuse sind nunmal da. Und die sollen aus der Dämmung nicht unbedingt ihre Nester bauen.

Nun 2 Fragen auch dazu:

# Was wäre ein sinnvolle Dämmung auch in Bezug auf Materialkosten.

# Wie kann man die Lamda Werte umrechnen? Wenn ich also die Schüttung (0,05) mit dem Ytong vergleichen will, wie Dick müsste dann der Ytong sein um die gleiche Wärmedämmung zu erhalten?

Gruss



Hallo Noxx



ich würde Lösung a) nehmen und anstatt Fermacell Dämmwolle, dann wirds noch ein bischen billiger.
Und Mäuse musst du so oder so im einem alten Haus bekämpfen.

Ich habe MW genommen.

VG J. Simon



Dachboden dämmen..



..nimm Rauhspund als oberste Lage . OSB ist zu dicht .
s. auch einen der letzten Beiträge im Forum .
Gehe mal davon aus , Eure Balkenlage trägt die zus. Lasten ?!
Gruß Jürgen Kube





Mit der Last müsste noch geklärt werden, daher im Vorfeld die "leichteste" Variante bevorzugt.

Zu den Mäusen: 2 Katzen und ne Eule in der Scheune sowie Fallen reichen nunmal nicht aus. Heisst: Mäuse werden immer da sein.

Wie sieht es mit einer Dampfspeere aus? Muss die evtl zuerst auf den Boden (von oben) verlegt werden, oder kan man darauf verzichten?

Gruss



Dampf"speere"



..ist hier sinnvoll !
Statikberechnung dringend eforderlich
( nach Ansicht Foto und Nennung Balken = e )

Gruß Jürgen Kube



Zwei Möglichkeiten



entweder die Ausführung 1

Vollflächig und luftdicht Windkraftpapier verlegen
Rahmenhölzer Quer zur Baleknlage verelegen im Abstand von ca.70 cm
Hohlraum mit ThermoFill S40 (WLG 040 oder 0,04 W/mk) füllen
Rauhspund/Dielen als Bodenbelag verlegen.

oder

alte Dielung entfernen, den Hohlraum mit Wind- oder Rieselschutzpapier ausschlagen und mit ThermoFill s40 füllen und den Boden auf vorhandener Balkenlage neu verlegen.

Grüsse





Es gibt keinen Hohlraum wenn ich die alte Dielung entferne. Die Dielung liegt direkt auf den Balken.

Wenn ich von unten auf den Boden des Daches gucke, sehe ich die Balken und darauf sind die Dielen (sichtbar von unten).

Anbei mal eine Skizze, evtl lege ich nocch ein Foto nach.

Gruss



Und wieder stellt sich die Frage, wie das Dach beschaffen ist...



... ohne das Dach näher zu beschreiben, können die hier beschriebenen Lösungen Probleme bereiten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de