Projekt: Dachboden renovieren




Hallo,

Unser Haus ist gute 100 Jahre alt, Ständerbauweise, EG massiv OG+DG Nicht-Sichtfachwerk.
Das Dachgeschoß hat mein Vater vor 20Jahren ausgebaut und ist seither bewohnt. Das Dach hat keine Unterspannbahn und ist Zwischensparren gedämmt. Die Wände sind mit Profilbrettern verkleidet.

Ich möchte nun das Dachgeschoß(DG)unseres Hauses modernisieren. Das Dach soll aber nicht neu eingedeckt werden da wir bisher keinerlei Probleme hatten. Daher wollte ich nur die Wände neu verkleiden und den Fußboden ausgleichen.

Meine Fragen:
Material zum verkleiden der Wände (Rigips/OSB/Spannplatte)?
Kann neue Wandverkleidung einfach auf die alten Profilbretter geschraubt werden?
Wie gleicht man am besten den Boden aus? Niveauunterschied ca. 5-7cm, Holzbalkendecke mit Lehmfüllung.

Danke



Bevor weiter ausgebaut wird...



... würde ich an Deiner Stelle schon mal genau nachprüfen, wie der Schichtaufbau im Dach ist.
Welche Dämmung?
Konterlatte ja/nein?
Dampfsperre/-bremse ja/nein?
Profilbretter mit Konterlatte oder direkt auf Balken?

Grundsätzlich empfehle ich, soweit wie möglich zurück zu bauen und nicht ständig neues Material auf altes zu setzen. Dadurch entfernt man manchen muffigen Geruch und behebt evtl. den einen oder anderen Baufehler der Vergangenheit.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Schichtaufbau des Daches...



... ist wie folgt:

Ziegel>Lattung>Sparren
Zwischen den Sparren mit 10cm Glaswolle gedämmt
(Glaswolle Alukaschiert zum Raum hin)
Lattung 5cm>Profilbretter

Der Aufbau ist nicht mehr zeitgemäß, das ist mir klar, aber..
Ist ein neuer Dachaufbau aus eurer Sicht nötig?
Wenn ja wie... ohne das Dach neu einzudecken?