Calciumsilikatplatten auf Gipsputz

16.07.2016 Tinko



Guten Morgen

Im zweiten Kinderzimmer möchte ich jetzt gern auch renovieren.

Dort sind Styroporplatten weiß 2cm an den beiden Außenwänden angebracht.

Nicht vollflächig verklebt!
2cm bringt das überhaupt was?
Keine Verleibungen angebracht!

Diese würde ich gern durch Calciumsilikat Platten ersetzen. Vor die eine Außenwnad soll eine Schrankwand. Leider befindet sich unter dem Styropor ein Gipsputz mit Gipsglätte. Kann man darauf Calciumsilikat Platten ankleben? Ich lese dazu unterschiedliche Aussagen. Der Gipsputz ist in Ordnung und es scheint keine Feuchtigkeit oder gar Schimmel zu geben.

Ziel ist als erstes Mal die regulierende Eigenschaft für das Wohnklima und eher als nachrangiger Punkt etwas Wärmedämmung. Ich habe an 3 cm gedacht und an den Leibungen 2cm. Abgeschlossen soll das Ganze mit Kalkputz oder Silikatputz werden.

Ist das prinzipiell möglich? Was würdet ihr raten?
Gibt es Unterschiede bei den Anbietern oder kann man sich für ein günstiges Angebot entscheiden?

Gruß

PS: Ich bin kein Fan von Styropor (das ist noch milde ausgedrückt) darum sgeht fest es kommt runter.



Innendämmung



Casi- Platten hinter einer Schrankwand wirken sich auf das Wohnklima wohl kaum aus, außer das sie die Wandtemperatur etwas anheben und damit die Gefahr von Schimmelbefall verringern.
20 mm EPS haben, wenn sie nicht hohlraumfrei und luftdicht verklebt sind, ebenfalls kaum Auswirkungen auf das Raumklima und die Dämmung. Das Material selber dämmt aber besser als Casi.
Casi- Platten lassen sich nur mit chemischer Nachhilfe auf Gipsputz Kleben (Gefahr der Ettringitbildung bei zementhaltigen Klebern), sind teuer und die Verarbeitung ist aufwändig.
Ich schlage Ihnen einen Kompromiss vor:
Auf die Außenwand Rigitherm- Verbundplatten mit 20 mm EPS- Kaschierung vollflächig im Buttering- Floatingverfahren aufkleben. Das geht schnell und macht nicht soviel Dreck da nur die Fugen gespachtelt und geschliffen werden brauchen. Die Platten sind um ein Vielfaches billiger als Casi- Platten, haben bei gleicher Stärke einen höheren Dämmwert und damit bessere Schimmelprävention.
Regeln Sie das Raumklima besser durch Heizen und Lüften.





Hallo

Danke für die Antwort. Noch mal zu den Calciumsilikatplatten Platten. Nur weil eine Wand mit einem Schrank (der übrigens hinterlüftet ausgelegt wird) kann die andere Wand ja noch was für das Raumklima tun. Wenn das aber so problematisch mit der Verklebung ist, bin ich für Alternativen offen. Gut das ich vorher gefragt habe. :)

Aber Polystyrol ist nicht mein präferierter Baustoff und Gipskarton auch nicht. Hat Polystyrol prinzipiell andere bauliche Eigenschaften als das landläufige Baumarkt Styropor? Ich dachte das wäre gleich... vielleicht etwas weniger gut brennbar da mit Brandhemmern versetzt... aber sonst noch was?

Gruß

Gibt es andere Altenativen?



Innendämmung



Wie ich bereits schrieb:
Beide Systeme, Casi oder Rigitherm, funktionieren; der Unterschied liegt im Aufwand und im Preis.
Vor- und Nachteile haben beide Systeme.
Als Rigitherm- Innendämmung ist die Brandgefahr minimiert da Gipskarton hervorragende Brandschutzeigenschaften hat.
Hinterlüftung bedeutet entweder richtig oder gar nicht. Beides ist bei einer Schrankwand unpraktikabel.
Polystyrol finden Sie wahrscheinlich in größerer Menge in den Küchengeräten wie Kühlschrank und Geschirrspüler, in physiologischer Sicht ändert die Kaschierung hinter dem GK nichts. Das Gleiche betrifft den Gips im Gipsputz oder in der Platte. Der Gipsputz an den Innenwänden verfügt bereits über klimaregulierende Eigenschaften wie so ziemlich alles in dem Zimmer. Möbel, Wäsche, Bücher, Teppichböden, Holz, Kalk,- Gips- und Kalkzementputze haben in etwa die gleichen Sorptionseigenschaften. Den hohen ph- Wert von Casi- Platten haben auch andere Putze auf Kalk- und Zementbasis. Nur reiner Gipsputz (Ihr Putz ist ein Kalkgipsputz) ist nicht basisch.
Ein gutes Raumklima und Schimmelfreiheit sichern, neben einer Innendämmung, Heizung und Lüftung und nicht der Glaube mit einem bestimmten Baustoff werden alle bösen Bestandteile der Raumluft eliminiert.



Danke für Ihre Meinung



Dann habe ich leider noch keine Lösung für meine Frage gefunden.

1.Calciumsilikat-Platten sind nicht so einfach möglich.
2.Gipskarton und Styropor oder Polystyrol werde ich nicht verbauen

Wenn ihr mir vielleicht trotzdem auf der Suche nach einer Alternative behilflich sein könntet. Es gibt ja nun doch noch einige andere Dämm-Materilaien und -Verfahren.

Manch einer kauft kein Fahrrad im Baumarkt obwohl da bestimmt schon einige gute Räder zu einem günstigen Preis verkauft wurden. Manch einer geht nicht zu Fast-Food-Restaurants obwohl die tolle Salate und Kaffee haben. Manch einer schaut kein Fernsehen, obwohl es auch wirklich gute Sendungen gibt. ...und ich verbaue kein Gipskarton und Styropor.

Ich sage damit ausdrücklich nicht, dass das nicht auch ein sehr guter Werkstoff für diese Anwendung sein kann. Hatte ja bereits eingangs erwähnt, dass ich kein Fan von Styropor bin. Dadurch kommt es bei mir nicht an die Wand.

Gruß

PS: Hinterlüfttete Schrankwände sind recht einfach realisierbar. Bei Interesse einfach PN schicken. Soll hier nicht das Thema sein.



Herstellervorgaben



Was sagt denn der Hersteller zur Verklebung seiner Calsi-Platten? Vielleicht ist eine Grundierung des Putzes z.b. mit Silikatgrundierung für Gipsgründe möglich um Ettringitbildung zu verhindern (Hr. Böttcher schlug dies vor- Sie haben sich noch nicht zu dieser Idee geäußert). Noch was: Bisher war mir nicht bekannt, dass es Silikatputz auch für den Innenbereich gibt. Welche Hersteller sind da unterwegs?



Unterschiedliche Aussagen



Guten Abend

Der eine Hersteller warnt davor, der andere (Baumarkt) sagt es ist kein Problem.

Beide sehen eine Silikatgrundierung vor.

Darum auch die Frage ob man auf bestimmte Hersteller achten sollte.

Spontan erinnere ich mich an einen Innen-Silikatputz von Sto. Gibt bestimmt aber noch andere. Möchte hier keine Werbung machen!!! Kalkputz wäre aber auch eine Alternative.