Bruchsteinmauer sanieren



Bruchsteinmauer sanieren

Hallo Zusammen,

wir (Benjamin 30, Sabine 31 und Christina 1) haben unser erstes Haus gekauft.
Baujahr unbekannt Schätzungsweise so um 1900. In den 70er umfangreich Saniert.

Zu meinen Problem:

Ich habe mehrere Bruchsteinmauern aus Muschelkalksteinen die vermutlich mit Lehm gemauert wurden
diese will ich neu verfugen und verputzen. (Bilder folgen).
Welches Material kann ich zum verfugen und welches zum Verputzen nehmen???

Mfg Benjamin





Die Antwort hast Du Dir doch schon selbst gegeben, wenn die Mauer mit Lehm gemauert und verputzt wurde, dann wieder Lehm verwenden.

Gruß Jan



zweischaliges Mauerwerk



Bevor ich zur Frage komme:
Wurde das mit einem Weitwinkelobjektiv aufgenommen oder sieht die Mauer samt Stuhlsäule wirklich so aus?
Gibt es Fotos des Giebels und des Hauses von außen?



Steinwand mit Lehmmörtel



Sehr vertrauenserweckend sieht das nicht aus.

Dienen die nur als Füllung und die Holzbalken nehmen die Lasten auf?

Ein paar Bilder und Erläuterung wo die Mauern stehen und worum es sich bei diesen handelt wären hilfreich zur Einschätzung

Andreas Teich



Bruchsteinmauer sanieren



Hallo, danke für die schnellen Antworten!
Das Foto hab ich mit dem Handy gemacht.
Die Mauer ist ca. hier. Von der Seite Habe ich gerade kein Bild. Die Mauer ist ca 80cm dick.
So wie ich das sehe ist die Mauer nicht zweischalig.

Gruß Benjamin



Bruchsteinmauer sanieren



Hier noch ein Bild von Der Wand
und ein paar Brocken die vom Fensterdurchbruch an einer anderen Mauer vom Haus stammen



Bruchsteinmauer sanieren


Bruchsteinmauer sanieren

Hier die Wand
Es ist eigentlich nur der alte Putz der so schrecklich aussieht, bis auf ein paar kleine Stellen ist alles fest.
Hab mir vorgestellt, den alten Putz runter schlagen, Fugen
ausbessern und anschließend neu verputzen!?



Bruchsteinmauer sanieren


Bruchsteinmauer sanieren

noch ein Bild



Bruchsteinmauer



Ich habe nach Fotos gefragt weil mich das erste Bild gelinde gesagt etwas geschockt hat.
Was zuerst ins Auge fällt ist die nach rechts geneigte Stuhlsäule. Die Fensterlaibung fällt nach links. Das dies keine lange vorhandenen Unregelmäßigkeiten sind kann man aus den Rissen herauslesen. Da wurde in letzter Zeit immer wieder mal versucht die Risse zuzuschmieren aber anscheinend wurden es immer mehr.
Diese Vielzahl von Rissen sind keine einfachen Trockenrisse wie sie z.B. bei zu fettem Lehmputz auftreten können. Sie sind statisch bedingt.
Einer läuft an der linken Seite der Stuhlsäule, der andere links daneben läuft nach rechts unten. Sie ergeben ein etwa mittig im Bild liegendes großes V, eine Art Keil.
Diese und die anderen Risse deuten auf eine schwere Gefügezerstörung des Mauerwerkes hin. Solche Rissbilder sind eigentlich typisch bei Erdbebenschäden oder Druckwellen.
Das kleinteilige "Klamottenmauerwerk" ist ohnehin kaum belastbar, es kann im Prinzip nur sich selbst tragen und das auch nur in beschränktem Maße da keine ausreichende Verzahnung vorhanden ist. Möglich das sich die innere Wandschale bereits in Teilen abgelöst hat.
Von außen sieht man sicher nichts, da wurde wohl fürs Auge saniert.
Hat sich denn mal ein Fachmann das Haus angesehen?



Bruchsteinmauer sanieren



Danke für die schnelle Antwort!
Was ich vergessen hab zu sagen, der Boden fällt nach links stark ab, deshalb sieht wohl die Stuhlsäule und die Fensterlaibung geneigt aus, ich stand gerade nochmal davor, und werd Morgen mal die Wasserwaage dran halten. Sieht aber aus als ob alles im Wasser ist. Die Decke ist auch nicht gerade!
Von außen ist nichts zu erkennen.
Meines Wissens wurde in diesem Raum in den 70er nicht saniert.
Die Vorbesitzerin war eine alte Frau ohnen Kinder und hat alles machen lassen. Die Wand sieht Jahrzehnte lang unberührt aus.
2 Außenwände wurden damals komplett entfernt und neu Gemauert. (Diese leider nicht)
Fachmann hat es sich noch nicht angeschaut, aber werde ich wohl besser zu Rate ziehen.

Danke!



Bruchsteinmauer Sanieren



Ich habe nochmal nachgeschaut, Stuhlsäule und Laibung sind im Wasser, Boden und Decke haben ein Gefälle von jeweils 2-3 cm/m
daher wohl die optische Täuschung! Nach der Wand sind dann auch Boden und Decke dran)

Nochmal zu meiner eigentlichen Frage, was kann ich nehmen zum Ausfugen und Verputzen außer Lehm?

Gruß Benjamin



Giebelwand



Nun zu meiner eigentlichen Antwort:
Wahrscheinlich muß die Wand erneuert werden. Dann können Sie verputzen.



Giebelwand



Danke für die Antwort,
dann werde ich mir wohl erstmal einen Fachmann in der nähe suchen, der sich das anschaut.
Wer ist denn dafür der richtige Ansprechpartner?



Sanierungskonzept



Kein Bauunternehmer.
Niemand der etwas verkaufen will.
Ein altbauerfahrener Architekt oder Planer.
Der soll sich das Haus anschauen und den aktuelllen Bauzustand festhalten.
Der nächste Schritt ist ein Sanierungskonzept. Dazu gehört nicht nur das Zuputzen von ein paar Rissen sondern eine ganzheitliche Betrachtung des Zustandes und der später geplanten Nutzung.
Zwischen Wirklichkeit und Wunsch liegt die Sanierung.



Wenn



die Decke ein Gefälle von 2-3 cm/m aufweist, sind dort gravierende Setzungen zu vermuten, denn so schief war auch in der Vergangenheit nicht üblich. Bei solch starken Setzungen dürften erhebliche Schäden am gesamten Bauwerk entstanden sein. Da muss erstmal ein erfahrener Statiker ran, um das Ausmass und eventuell die Ursache zu definieren.
Dann kann ein Sanierungskonzept erarbeitet werden.
MfG
dasMaurer