Feuchtigkeit in Bodenplatte

05.06.2008



Wir haben einen vier Jahre alten Neubau in Holzständerbauweise mit einer Holzbodenplatte auf Streifenfundamenten. Die Bodenplatte ist überall feucht, an einer Stelle völlig vom Hausschwamm zersetzt. An einer Wand war die Dämmung völlig nass. Zwei vom Gericht bestellte Sachverständige konnten keine Ursache für diesen Schaden feststellen. Ein Zimmermann führt die fehlende Belüftung der Bodenplatte als Ursache an(Abstand Erde-Bodenplatte ca.40cm). Kann diese tatsächlich fehlende Belüftung soviel Feuchtigkeit verursachen,dass die Dämmung der Wand sich damit vollzieht?
Danke für Eure Antworten, Nadine



Feuchtigkeit in Bodenplatte



Hallo Nadine,
der Fall interessiert mich aus beruflichen Gründen.
Allerdings kann ich mit den gemachten Angaben natürlich keine Aussage treffen.
Eins ist aber klar: Es gibt eine (oder mehrere) Ursachen und einen Schuldigen: Die Baufirma.
Falls Sie Interesse haben, rufen Sie mich an oder mailen (Kontakt siehe Profil).

Viele Grüße



Und



Und schon wieder einen Kunden mehr Herr Böttcher .
Na das ist ein Super Forum ....

Sie geben doch sonst immer so vorkluge Antworten ? Heute direkt ein Geschäft abschließen ?

Dann viel Glück ....



Das



ist für die gerichtlich bestellten "Sachverständigen" ja ein echter Qualitätsnachweis.
Der Zimmermann könnte da schon auf der richtigen Fährte sein. Genaueres lässt sich aber erst nach betrachten der Gesamtsituation sagen.
Und den Mr X stecken wir am besten in den Stall für feige Neidhammel.
MfG
dasMaurer



ich steck dich auch gleich in den stall



man wird wohl noch seine meinung äussern dürfen .
vernünftig beraten wird man von H.Böttcher nicht.
Und Sie sollten auch lieber vernünftig argumentieren .



Feuchtigkeit in Bodenplatte



Lieber MR X oder Gonzo,
wo habe ich Sie persönlich denn nicht vernünftig beraten?
Falls Sie als Vertreter anderer Fragesteller auftreten, bitte ich um konkrete Angaben, wo ich jemanden unvernünftig beraten habe.
Und was die eigentliche Frage von Nadine Aretz betrifft:
Hier geht es nicht um Hobbybasteln, sondern um einen handfesten schwebenden Rechtsstreit.
Und da sollte man Details besser nicht im Internet breittreten.



Viele Grüße



Bin ja gespannt ---



--- wieviele mailadressen MR X noch hat. Mir ist nur aufgefallen, daß er ( bisher ) mindestens 2 elektronische Postfächer hat. -Mr X (nanu3304@t-online.de) und -- Mr X (gonzo@gmx.de) --- Zur Zeit besteht noch kein Grund dafür,
Troll - Alarm auszulösen - Abwarten - Hoffentlich werde ich wegen meiner Beobachtungen u. Bemerkungen nicht in einen Stall gesperrt ! -- Grüße vom Wachturm , A. Milling





Guten Tag,

spät aber dennoch!!! Grundsätzlich muß man sich alles optisch ansehen, aber die fehlende Lüftung kann dazu beitragen und diese Erscheinungen aufteten lassen.

Den Hauuschwamm bitte bekämfpen lassen!



condetti-Artikel sollte etwas Licht ins Dunkle bringen



Unter folgendem Link ist ein Artikel über Holzbodenplatten über Kriechkellern frei verfügbar:
http://host31.co101.spacenet.de/contentserv/www.quadriga-news.de/data/media/1720/condetti.pdf

Vergleichen Sie die Ausführungsempfehlungen mit Ihrer Konstruktion. Besonders interessant ist die Anordnung einer Folie gegen Verdunstung aus dem Erdreich sowie natürlich die Belüftung.
Möglicherweise hat Ihr Zimmermann recht behalten...

MfG
Boris-A. Blenn



Schimmelpilzentfernung mit Langzeitschutz und Schutz vor Feuchtigkeit



NewPro Hydroprotection ist eine Imprägnierung / Graffitischutz als organisch-mineralisches Hydrophobierunsmittel. Es ist eine Weiterentwicklung des Produktes NewPro Schimmelpiltzentferners mit Langzeitschutz auf biologischer Basis. Es ist ein Konzentrat für Bautenschutzprodukte für Alt- und neubau, innen und außen; eine umweltfreundliches Produkt, verhindert und beseitigt Nässe und Feuchtigkeit an Bauwerken; im Alt- und Neubaubereich werden Feuchtigkeit, Schimmel, Salzausblühungen, Salpeter- und Nitratzerstörungen usw verhindert bzw. signiikant reduziert.
Anwendungsgebiete: innen und außen zur hydrophoben Imprägnierung, Konservierung und Oberflächenverfestigung aller mineralischen Baustoffe, zur hydorphoben Imprägnierung, Konservierung und Oberflächenverfestigung von Naturhölzern sowie zur Verbesserung der Wasserdampfdiffusionsfähigkeit und hydrohoben Wirkung von wasserlöslichen, diffusionsfähigen Farben. Auch für farbige Klinker, Ziegel, mineralischen Putze und zur Nachimprägnierung von bereits imprägnierten Baustoffen geeignet; kann somit angewendet werden auf Wänden, Flachdächern und Terrassen.