Bodenbelag

19.03.2012



Liebe Forumsteilnehmer,

wir haben unser Häuschen jetzt innen mit Lehm verputzt. Nun sind wir noch nicht ganz sicher, welcher Fußbodenbelag wir möchten. Vielleicht bekommen wir von Euch eine Entscheidungshilfe. Ist ein Haus aus den 1950 er Jahren. Estrich über Fertigbalkendecke. Bis zu den Anschlüssen im Flur haben wir lediglich 2,5 cm Luft in beiden Wohnräumen, in der Küche nur 1,5 cm. Fliesen kommen nicht in Frage. Küche ist Kork angedacht, Klebekork oder Klick-Kork mit MDF Schicht dazwischen!? Welches sind die Vor- Nachteile? Gibt es bei der geringen Höhe Alternativen?
Wohnräume wollten wir Industrieparkett verkleben, sind aber wegen dem Kleber nicht mehr ganz sicher! Gibt es da eine holzige Alternative?
Herzliche Grüße



Klebekork...



Da braucht Ihr nicht viel Aufbau. Das Wort sagt schon, was Ihr dann habt. Geklebten Kork.

Vorteil ist, dass man mit dieser Variante ohne viel Chemie auskommt: Naturkautschukkleber, massive 4 - 8mm Korkplaten - Parkettöl - Finish-Öl oder Fußbodenbienenwachs.
Der Nachteil ist, dass Ihr diesen Belag nur sehr schwer wieder rausbekommt, wenn er doch mal gänzlich entfernt werden muss.

Korkfertigparkett ist da die Alternative. Aufbauhöhe ca. 10 bis 12mm - je nach Qualität. Evtl. noch mit leichten Trittschall darunter - dann ca. 12 bis 16mm.
Nachteil: Mehrlagig industriell verklebte Schichten sind immer ein wenig formaldeydlastig. Die Nutzschicht ist oft nur ein Hauch von Furnier.

Alternative wäre Linoleum - wieder in beiden Varianten: Als Bahnenware oder als Fertigparkett auf MdF-Platten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Auch



Lenoleum kann sehr schick aussehen.

Grüße



Bodenbelag



O.k. Was ist mit Industrieparkett? Die Parkettfirma bei der ich angefragt habe empfiehlt als Vorbereitung auf Estrich Bauwerk F5 Plus Vorstrich, danach Bauwerk F5 Parkettkleber.
Kennt jemand diese Produkte? Die "Ökokleber" von Auro werden für Holzböden nicht empfohlen.

Gruß