Alte Beschläge/Türklinken

04.09.2005



Hallo.
Habe schonmal gute Hilfestellung hier bekommen und hoffe auch diesmal wieder auf viele Tipps:
Die alten Türbeschläge in unserem Haus von 1932 möchten wir gerne weiter benutzten. Leider sind sie mit weißer Farbe/Lack bestrichen, der sich weder mit Terpentin noch mit Nitro-Verdünnung lösen läßt.
Was könnte man noch ausprobieren?
Unter der Farbe kommt ein schwarzer Untergrund zum Vorschein. Ist das schon das Metall? welches? oder ist das verfärbt?(von weißer Farbe??!!)
Die Türgriffe sind Metall und der Griff selbst aus schwarzem ??? (sehr schön-aber keine Ahnung aus welchem Material.. aber die weißen Pünktchen darauf kann man abschrubben/kratzen und geölt sieht der Griff wieder schön matt schwarz aus.)
Vielen Dank für die Hilfe bei der Lösungs-Frage.
Gruß Kiki Dietz



wenn



die griffe aus metall sind, sind sie mit sicherheit aus Eisen (das oxydiert schwarz), ansonsten, auch zeittypisch für die 30iger, wäre bakelit (ein duroplast aus kunstharz - der erste industriell hergestellte Kunststoff überhaupt, bakelit ist immer dunkel). das stellen sie halt übers gewicht fest und übers wärmeempfinden. vielleicht finden sie ja noch alte bakelit-steckdosen oder -lichtschalter, dann haben sie einen vergleich
manchmal sind die griffe auch aus horn, durch den handschweiß wird das auch recht dunkel, allerdings erkennt man bei genauem hinsehen immer noch die typische struktur. bakelit würde aber in ihre zeit gut passen.
natürlich lassen sich auch noch luxeriöse varianten denken: ebenholz, granit, marmor, aber auch schwarzer stuck
wenns die Beize nicht richtet, wird nur Schleifen helfen, ob sich das aber auf einem kunststoff gut macht? vielleicht mit so einem kleininstrument a la dremel? die schleifköpfe kosten allerdings ein vermögen (gibts aber bei ebay von fremdherstellern). ansonsten hilft nur handarbeit



Alte Beschläge



Guten Tag Kiki Dietz
ich würde Ihnen raten dass sie die Beschläge zum Sandstrahlen weggeben dabei bekommt man meistens alle Beschichtungen ab und das Metall wird sauber wie noch nie!!


Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Heißluftfön



... und Bürste.

Grüße Annette
(die auch wieder hübsche Beschläge hat)



Tach



20 gr Natriumhydroxid auf 1 Liter Wasser

Vorsicht beim Handtieren, ist auf Organisches ätzend wie Hulle und löst so ziemlich alles was sich mal Farbe nannte.

Gruß und so.