Nasser Balken

23.12.2004



Hallo, ich bin zum ersten Mal hier und hab mal eine Frage: Wir haben uns ein altes Bauenhaus gekauft (Bj Ca. 1900)
Wir haben jetzt in der Küch die Decke frei gemacht, weil die mit Styroporplatten behängt war. Da kamen Holzplatten, Steine, Stroh und Lehm zum Vorschein. Der eine Balken ist an dem einen Ende ganz feucht und morsch. Ich vermute mal, das es da irgndwie reingeregnet hat, weil die Regenrinne an dieser Seite fehlt. Der andere Balken neben dran ist trocken und ok. Jetzt mach ich mir natürlich riesen Sorgen, wegen Hausschwamm. Kann ich das irgendwie erkennen? Und muß jetzt der ganze Balken entfernt werden?

Ich wäre wirklich sehr dankbar über eine Antwort
Vielen Dank schonmal
Nicole



Hallo Nicole :)



Über Spätfolgen kann ich nichts sagen, weil ich Laie bin, aber wenn ihr schon die Ursache (Dachrinne) erkannt habt, dann stellt erstmal die Durchfeuchtung (Ursache) ab.

Nicht aus jedem Feuchteschaden entsteht ein Schwamm, aber um die Gefährdung zu beurteilen sollten ihr Euch doch einen Fachmann gönnen :)

Liebe Grüße
Heide



Per Ferndiagnose ist Bestimmung nicht möglich!



Hallo Nicole,
Ob es sich bei dem Pilz, der Deinen Balken zerstört hat um den Hausschwamm handelt kann ich per Ferndiagnose nicht sagen. Dass es ein holzzerstörender Pilz war ist jedoch gewiss. Die Ursache für die Durchfeuchtung muss auf jeden Fall beseitigt werden. Ob allein die fehlende Dachrinne der Grund war, oder ob noch eine andere Feuchteursache vorliegt. Der abgefaulte Bereich des Holzes muss mit einem gewissen Sicherheitsabstand auf jeden Fall entfernt werden. Ich würde empfehlen, dass Sie einen Fachmann kontaktieren, der sich die Sache vor Ort ansieht. Der kann dann auch beurteilen, ob es sich um den Hausschwamm handelt und welche Maßnahmen zu treffen sind.