Wasserbett auf (noch nicht) ausgebauten Dachboden.




Hallo,

wir haben ein Haus Bj. 1911. Das Haus ist aufgrund von Bergschäden, die für unsere Region normal sind, an einer Seite 12 cm abgesackt. Also schön schief :-) Aber alles in Ordnung, das Haus ist dennoch in einem sehr guten Zustand, letzte Rundumsanierung war 1985. Kurz zur Vorgeschichte. Das Haus ist ein Teil von einem ehemals riesigen Haus. 1985 wurde das ganze Haus geteilt in 5 kleinere Reihenhäuser jeweils mit seperatem Eingang. So, jetzt wollen wir in unser Haus einziehen und sind die letzten, von den 5 Häusern, die den Dachboden noch nicht ausgebaut haben. Das wollen wir aber jetzt tun. Der Dachboden umfasst ca. 40 qm Bodenfläche und hat vor 2 Jahren ein Dachfenster bekommen. Jetzt wollen wir es zum Schlafzimmer ausbauen. Meine einzigen Bedenken liegen darin, dass wir ein Wasserbett haben, das minimum 800 kg. wiegt. Ich habe nun Angst, dass die Bodenbalken das nicht aushalten und jetzt sagte mir ein Nachbar, der sich beruflich damit ein wenig auskennt, (Maurer) dass, wir die bereits vorhandenen OSB-Platten wieder ausbauen sollen, und zwischen die vorhandenen Trägerbalken noch mal 3 weitere Balken zwischen setzen sollen, dann würde das ganze halten. Ich bin aber ein wenig ängstlich und würde mich über weitere Ratschläge freuen.

Vielen Dank

Jessyca



Statiker fragen!



Entscheidend sind die Deckenbalkenquerschnitte, die Abstände der Deckenbalken untereinander, die Spannweiten und die Auflagerpunkte der Deckenbalken mit der dazugehörigen Position des Wasserbettes.
Gehen wir mal davon aus (mit ein wenig Sicherheit) das Bett ist 2 x 2 m groß (also 4 qm) und wiegt mit diversen Personen etwa 1000 kg. Macht etwa 250 kg/m2. Dieser Wert ist der Soll-Wert bei jedem Neubau im privaten Bereich. Es wird also grenzwertig, kann aber je nach Lage der Dinge auch völlig problemlos sein.
Einfachste Lösung: Statiker ranholen und ihn mal in einem Ortstermin das Tragsystem des Hauses untersuchen lassen.
Wenn er bezahlt werden muß, sind es vielleicht 3 Stunden á 50-60 Euronen. Besser da Geld ausgeben, als später falsch oder anderer Stelle.
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri



Kleine Korrektur:



der Sollwert bei neuen Decken ist 200 bzw. bei Betondecken 150 kg/m².
Aus diesem Grund funktionieren Wasserbetten häufig noch nicht mal bei neuen Häusern.
Aber es besteht tatsächlich die Möglichkeit Balken hinzuzulegen.
Auf jeden Fall Statiker befragen!