Hitzeschutz an Eichenbalken ?!?!?

16.02.2005


Hallo,

ich habe folgendes Problem: mein Kachelofen steht relativ weit vorgezogen in der Diele ( bessere Wärmeabgebe ). Das Ofenrohr habe ich durch ein offenes Gefache gelegt, kann aber den bei uns vorgeschriebenen Mindestabstand von 40 cm zu brennbaren Material ( die Balken ) nicht einhalten. Mein Schorni sagt, kein Problem, da schraubste einfach Farmacellplatten an die Balken :-( werde ich natürlich nicht machen - die Balken sind nach 200Jahren schön krum und schief und verzogen, so dass das sehr bescheiden aussehen würde. Gibt es noch andere Mittel, um den Vorschriften gerecht zu werden?

Stefan






Hallo Stefan
Gibt es vielleicht Doppelwandige Ofenrohre für dein Problem?
Ich kenne das nur von Edelstahl Schornsteinanlagen, diese bleiben aber recht kalt von aussen.
Gruß
Hartmut



Hitze an Balken



Hallo
da geht es um die Hitzeentwicklung / Hitzestrahlung des Ofenrohrs an die Eichenbalken.
Wenn die zu heiß werden, dann fangen die zum Austrocken, evtl Schwelen oder gar Brennen an ……
Du brauchst einen Schutz der Balken, der nicht brennbar ist!
Und die Hitzestrahlung abhält!

Stahl - doppelwandiges Rohr (wie oben erwähnt)
Fermacell etc - funktoniert; ist aber nicht der Hit (von dir)
Lehm - wird irgendwann das Bröseln anfangen, wenn er zu trocken wird
......
und so weiter

Florian Kurz



aber die Wärmeleistung



Hallo,

danke erst einmal für die schnellen Antworten.
Das Problem ist, die Ofenrohrlänge beträgt ca. 2m ( frei im Raum )und das habe ich bewusst gemacht, da das Ofenrohr ja bekanntlich eine enorme Heizkräft hat und so die Wärme nicht gleich zum Schornstein rausgeht ( daher wäre das doppelwandige Rohr für mich nur die Notlösung - da die zusätzliche Heizleistung des eigentlichen Ofenrohres futsch wäre).

Stefan





Hallo Stefan
Und wie lang ist das kritsche Stück des Ofenrohres wo der Balken liegt? oder läuft es komplett den Balken entlang?
Dan wäre da halt ein Knubbel am Rohr:-)
Wie Warm wird das Rohr eigentlich, ich dachte immer das Kachelöfen keine so hohe Abgastemperatur besitzen.
Gruß
Hartmut





Hallo Hartmut,

sorry Kaminofen ( kein Kachel ), daher die Temperatur.

Naja, der kritische Punkt ist die eigentliche Balkenstärke.
Das Rohr geht durch das Gefache ( ist ein offenes ), also ungefähr 20cm .
Gibt es denn so ein kleines Stück doppelwandiges Rohr und es es dann vorne und hinten mit einer Blende versehn, so das ich nicht in die Isolierung sehen muss ( ein Knubbel sieht bestimmt auch nicht so Prall aus.

Stefan





Hallo Stefan
Ob es ein solches kurzes Stück Rohr überhaupt gibt weis ich nicht, wie schon ganz oben geschrieben.
Die Edelstahlrohre sind Doppelwandig und mit Steinwolle ausgestopft, so etwas müsste man im Prinzip auch selbst bauen können, hier ist es immer wichtig was der Schornsteinfeger mitmacht daher würde ich mich mit ihm beraten, vielleicht schickt es ihm ja schon wenn du zum Balken hin einseitig aufdoppelst, wie genau man das am besten macht weis ich wiederum nicht (Schweissen oder Schellen).
Da stellt sich gerade die Frage, weis ich überhaupt was? Auch das weis ich nicht, sollte nur ein Denkanstoß sein um evtl den Balken auf Sicht lassen zu können.
Ansonsten "learning by doing"
Gruß
Hartmut
Der überzeugt ist das sich zu jeder Lösung ein Problem findet



Bezirksschornsteinfegermeister...



sind überwiegend kleine Könige. Es gilt mit diesen Leuten immer gemeinsame Lösungen zu finden, da im schlimmsten Fall der Kamin keine Genehmigung bekommt. Also letztendlich gewählte Ausführung im Vorfeld mit dem zuständigen (!)BSSFM absprechen damit hinterher der Hals nicht dicker als der Kopp ist.
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri