Balken, Klinker, Holz, Fachwerkbalken, Fachwerk

21.11.2002



Bei meinem Fachwerkhaus sind die Balken und die Gefache (Klinker) mit einer braunen Farbe überstrichen. Diese will ich nun beseitigen.
Wer kann mir Möglichkeiten aufzeigen, die unter Kosten-Nutzen Aspekten die Holzbalken nicht beschädigen ?



Fachwerk + Klinker



Ich vermute dass das Fachwerk durch die Ausfachung
mit Klinker bereits beschädigt ist, weil die Feuchtigkeit zwischen Holz und Klinker nicht ausdunsten konnte. Ich würde daher auch die Verklinkerung durch weichgebrannten Ziegel (sog. Feldbrandziegel) ersetzen. Porosierte Hochlochziegel sind auch gut. Die Dreieckslatte nicht vergessen. Der "Kellenschnitt" nach dem offenporigen Verputzen auch nicht! Für das Holz gibt es biologische Abbeizmethoden wie z.B. Warmluft. Die "dicke braune Farbe" auf dem Holz muss weg, da sich dort die Feuchtigkeit zwischen Holz und Farbschicht sammelt. Später mit einer offenporigen Lasur streichen.
M.f.G.
J.E.Hamesse



Anstrich von Fachwerkbalken



Sehr geehrter Herr Martens,

der Anstrich von Fachwerkbalken sollte nur aus optischen Gründen erfolgen.
Meist sind die alten Fachwerkbalken bereits mehrfach mit verschiedenen Farben, manchmal sogar mit Teer gestrichen worden.
Es ist dringend anzuraten, solche Schichten vor dem Neuanstrich völlig zu entfernen und das Holz freizulegen. Dies gelingt durch:
- mehrmaliges Abbeizen
- vorsichtiges Abbrennen mit einem Gasbrenner oder einer Lötlampe
- Aufweichen der Farbschichten mit einem Heißluftfön und gleichzeitiges Abkratzen
Anschließend werden die freigelegten Holzflächen mit einer drehenden Drahtbürste, die als Zubehör für eine Bohrmaschine oder Flex erhältlich ist, endgereinigt. Dies ist zwar ein mühseliges Unterfangen, aber es lohnt sich. Den so freigelegten Balken wird das "Atmen" (der Feuchteaustausch) wieder ermöglicht. Bereits begonnene Fäulnis kommt zum Stillstand.

Mit freundlichen Grüßen.

Stefan I. Akkulak
Baubiologe IBN