Badezimmerboden 1m balkenabstände Altbau

20.02.2010



Hallo Handwerker :)
Mein Name ist Martin und ich bin gerade dabei unser Badezimmer nach einen Wasserschaden zu sanieren.
Ich habe nun die alten Fließen, die auf Spanplatten verlegt waren rausgerissen.Desweiteren habe ich unter der Dusche Feuchtigkeit entdeckt also habe ich beschlossen auch die Dielen alle raus zu machen.
Unter den Dielen habe ich im bad 3 Balken die mit einen Abstand von ca 1 meter liegen.
Der Boden soll wieder gefließt werden aber ich bin mir nicht sicher was ich auf den Balken für einen Aufbau wählen soll. Geplant war zuerst OSB + Trockenestrichelemente.
habe von Fußboden im Flur (OFF) bis zur Lattung 45mm, ziemlich wenig wenn man bedenkt das fließen und Kleber noch inklusive sind.

Deshalb meine frage wenn z.b. die fließen mit Kleber 1cm auftragen und ich dann noch 35 mm zur verfügung habe, soll ich ne 25er osb nehmen und 10 mm Rigidur (ist ja glaub sone estrichplatte allerdings ohne dämmung?) oder gibts ne 35er osb auf die man direkt fließen kann?

Oder Lehm zwischen den Balken entfernen und Querbalken setzen?


Bin über jede Hilfe dankbar!

Danke Martin



meine



Frage ist - warum sollen es immer Fliesen sein. Auf solchen Untergründen hat man damit immer sein Problem und wenn es nicht richtig gemacht ist, dann .....
Alternative wäre doch ein hochwertiger Fußbodenbelag, Nähte erchweißt und an den Rändern als Wanne einige Zentimeter hochgezogen - für den nächsten Wasserschaden. Und als Muster kann man sich immer noch für ein Fliesendekor entscheiden. Lasst Euch mal von einem Fußbodenleger beraten.



Badaufbau



Das Mindeste bei dieser Höhe wären 2 Lagen wasserfeste OSB (bei 1 m Abstand ist eine 25-iger zu schwach, die 2. Lage kann dünner sein), verklebt und verschraubt, eine Abdichtung, eine Entkopplungsmatte, Fliesen.
Wichtig ist die Entkopplungsmatte.

Viele Grüße



Plan B



wäre noch 2 Balken dazwischenzusetzen - mit 50cm Abstand wäre ein dünnerer Aufbau möglich - ginge das?

Gruss, Boris



Holzboden



Hallo,

habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Fliesen auf Holzbalkendecken gemacht. Auch bei der Verwendung von
Flexklebern und flex. Fugenmörtel ist es immer wieder zu Rissen und Fugenaufbrüchen gekommen.
Ich mache in solchen kritischen bereichen nur noch Holzböden.
Als Holzmaterial verwende ich Teak- oder Kastanienholz.



Also



mh also nen ganzen balken darein legen wird nix wegen den wänden, querbalken wären dsa einzige was ginge aber dafür müsste dann der ganze lehm da raus..

wenn ich also nun eine 2cm OSB und eine 1cm osb(oder lieber estrichplatte 1cm?) querzueinander lege also die erste 2 cm dicke osb quer zu den balken und die andere dann längs zu den balken habe ich ja 2 verschiedende "arbeitsrichtungen" und wenn ich diese entkopplungsmatte mit fließen darauf mache müsste es eigentlich klappen richtig?

habe auch andere bodenbeläge in betracht gezogen jedoch finde ich fließen am besten da ich auch eine Stufe in dem bad fließen muss in dem die rohre verlaufen.

Danke Martin

p.s. tut mir leid das alles klein geschrieben ist :)



Du



wirst doch Dir im Fußboden nicht wissentlich Probleme einhandeln wollen, nur um ein paar Rohre in einem Kanal hinter Fliesen verstecken zu müssen. Ich kenne zwar nicht das Detail, aber da gibt es sicher auch andere Lösungen. Und OSB + Estrichplatte ist nicht OSB auf OSB geklebt ! Da müsstest Du erst mal wieder rausbekommen, ob der Kleber überhaupt hält und zweitens sind das unterschiedliche Materialien, sie arbeiten auch verschieden. Wieder eine unbekannte Größe !
Bleibe bitte bei OSB. Wobei ich selber kein Freund der Fliesen auf OSB bin, aber das ist dann Deine Entscheidung.



Nachtrag



kein Problem mit Groß- oder Kleinschreibung. Wir können uns auch nicht für jeden Tippfehler, der auf die Schnelle passiert, entschuldigen.

Nevig sind nur diejenigen, die mit vielen Ausrufezeichen versuchen, sich unnötig in den Vordergrund zu drängen und dann nicht einmal einen klaren Satzaufbau zustande bekommen, damit man als Leser auch versteht, was sie meinen. Es ist ohnehin schon schwierig, sich in jede Frage richtig hinein zu versetzen um dann die besten Antworten unter den kritischen Augen der vielen Fachleute hier zu finden. Da helfen ein oder 2 Fotos vom Bau-Problem ungemein, die richtige Lösung zu finden. Das dürfte doch heute nicht mehr das Problem sein.



Moin Martin,



wir habens bei unserem Winz-Bad im DG mit 2xOSB 15mm probiert (verleimt + verschraubt). Fühlt sich bombig an sind aber eben nur 2qm begehbar und ist auch gerade erst fertig geworden.
1m Spannweite "ruhig" zu kriegen hätte ich arge Bedenken, im 50er Raster federt da einfach weniger durch = weniger Spannungen auf den Fugen, lieber doch ein wenig lehm rauspuhlen? Besser als 2x im Jahr neu ausfugen...... (hatten wir mal in der Küche...dankeschön....)

Linoleum ist noch eine brauchbare Alternative finde ich, aber nicht einfach zu schneiden.

Gruss, Boris

P.S. Na das "Danke" haste ja wenigstens in Gross hingekriegt....;-)