Fußbodenaufbau ohne Unterkellerung ?

13.05.2009


Bei meinem Haus Bj. 1952 steht eine Erneuerung des Fußbodens in einem Zimmer ohne Unterkellerung an. Bisher waren die Balken direkt auf Ziegelsteine aufgelegt, die direkt auf dem Erdreich liegen. Die Balken sind feucht geworden und vefault.Auf den Balken sind direkt die Dielen aufgenagelt.Die ganze Konstruktion ist von zwei Seiten belüftet.
Ich möchte wieder eine derartike Konstruktion einbauen. Den Aufbau habe ich mir wie folgt gedacht.
Eine Kiesschicht, dann Gehwegplatten und Ziegel für die Auflagen der Balken. Auf die Balken wollte ich OSB Platten befestigen und auf die OSB Platten Trockenestrich mit Wärmedämmung.
Benötige ich unter oder über der Kiesschicht eine Folie oder Vlies ? Wie dichte ich den Fußboden zu den Wänden hin ab, damit möglichst wenig kalte Luft von unten hereinzieht ?





Wenn es schon bekannt ist, dass von unten Feuchte kommt, würde ich eine Aufbau ohne Holz wählen, also z.B. einen auf Dämmung schwimmenden Estrich oder dann einen Korkbelag, damit die Sache auch fusswarm ist. Die Dehnungsfuge zur aufgehenden Mauer mit speziell dafür erfundenem Band schliessen, dann zieht da auch nichts rein.
Eine Lüftung, die nicht zieht, funktioniert nicht, denn der Luftzug ist ja der Sinn der Sache.
Was auch gegen die erneute Verwendung von Holz spricht, ist, dass sich die Pilze, welche das alte Holz verrottet haben, noch da sein dürften und sich auf Nachschub freuen.





Hallo Etienne,

wie funktioniert das mit der zweiseitigen Belüftung genau? Wird ausschließlich der Boden belüftet? Aus welchem Material sind die Außenwände?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





es sind in in zwei wänden lüftungslöcher unterhalb der fußbodenhöhe. die aussenwände sind aus ziegel.
ich vermute das die balken an den auflagern verrottet sind weil die Feuchtigkeit durch die Auflager in holz weitergewandert ist. sie liegen/lagen direkt auf den steinen auf



Estrich bei Nichtunterkellerung



Hallo Etienne,

auch ich würde einen Fußbodenaufbau ohne Holzunterkonstruktion wählen. Ordentlich säubern, Planum, kapillarbrechende Schicht, Vlies- und Foliengekröse, Dämmung und Estrich. Die Belüftungslöcher verschließen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer