Aufbau neuer Boden auf Holzbalkendecke

02.04.2012



Erst einmal hallo an die Mitglieder dieser Seite.
Ich glaube ich bin bei Euch gut aufgehoben mit meiner Bitte um Rat.
Ich muss im Obergeschoß leider den alten Dielenboden entfernen, dieser ist aufgrund von etlichen Renovierungsmaßnahmen in den letzten Jahrzehnten nur noch zerstückelt vorhanden und uneben bis zu 5cm.
Info zum derzeitigem Aufbau(von oben):25mm Kieferndielen(Nut und Feder)direkt 2 fach vernagelt auf die Holzbalken(80x250)Einschub mit Bauschutt,Sand,Lehm,Asche,also alles was damals so verfügbar war.Balkenabstand 60cm.
Problem: Maximaler neuer Aufbau ideal von 25mm und maximal 35mm
Raumlange Eichedielen(Eiche sollte es schon sein)direkt auf die neu nivillierten Balken verschrauben ist budgetmässig nicht drin.
22mm OSB und darauf 10-13mm 2 oder 3 Schichtdielen verkleben ist mir zuviel Kleber-Anteil(Ökologisch gesehen-oder lieg ich da falsch???)
Preislich kommen eigentlich nur Massivholzdielen(24mm) mit fallenden Längen in Frage, dazu fehlt mir aber der plane Unterbau.
Frage kann ich den verbleibenden Hohlraum zwischen den Balken so gestalten das ich eine saubere Unterlage für fallende Längen erhalte(Schüttung??)oder kann man zwischen den Balken zusätzlich Querbalken einziehen um ein Aufliegen der Kopfenden der fallenden Längen zu erreichen?



Dann würde ich ...



... zwischen die ausnivellierten Balken eine OSB-Platte 22mm oberflächenbündig mit den BAlken auf seitlich an den Balken angeschraubten Dachlatten einlegen.

Die Dielen dann auf den Balken anschrauben. Die Stösse der Dielen sollten aber trotzdem über N+F verbunden werden.

Wenn N+F nicht werksmäßig geliefert werden, tun´s auch ein Lamellofräser und Plättchen.



Das Budget muss für schwache Dielen ....



... auch den nötigen Unterbau decken. Soviel weniger an Kosten wird das gegenüber einer ordentlichen Eichediele nicht bringen.

Vielleicht findet Ihr noch einen günstigen Anbieter.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



danke,...



@ Willi
...das ist genial,da könnte ich ja auch theoretisch die eh schon zertückelten alten Dielen anstatt der OSB Platten nehmen,oder???

@ naturfarben
...ich glaube da ist es bei bis zu 7 Meter raumlangen Dielen schwer preislich unter 140 Euro zu kommen.



Raumlange Dielen auf 7m müssen es nicht sein...



... aber "fallende" Längen bis auf Stückchen von ca. 40cm ist nur bei entsprechendem Unterbau möglich.

Bei der Lösung mit den Altbrettern frage ich mich, ob die Neudielen darauf ordentlich gelagert sind.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Von welchen...



...Balkenabständen (maximaler Abstand Mitte zu Mitte des Balkens) reden wir denn überhaupt?

Querstöße, die nicht auf dem Balken liegen, sind abzulehnen - auch die Pfriemelei mit Fremdfeder oder Lamello läuft da in's Leere.

Auch früher schon wurden Dielenfelder mit Quer- oder Kreuzfriesen geteilt. Es wäre also die aus meiner Sicht beste Option, auf einem mittleren Balken einen z.B. 12cm breiten Querfries zu verlegen, und die dann nur jeweils ca. 3,5m langen Dielenbretter per Fremdfeder mit dem Fries zu verbinden. Ist der Balken nicht breit genug, wird er seitlich mit Bohlen verbreitert, so daß der Querstoß gut unterfangen ist.

Wer Lust am spielen hat, plant statt des Querfrieses einen Kreuzfries mit sauber gesägter mittiger Kreuzanbindung und räuchert die Friesbretter mit Ammoniak oder nimmt dafür thermisch behandelte Eiche, Esche, Buche, Ahorn oder Birke. So erzielt man mit vergleichbar geringem Aufwand ein besonders schönes Ergebnis, weil der Fries deutlich dunkler ist.

Grüße

Thomas



so,...



...ich kann nun Eichendielen in 198cm Fixlänge für einen ordentlichen Preis bei unserem Holzhändler bekommen.Nut und Feder rings herum,also fällt das Problem der kurzen Stücke weg.
@Thomas
...sicherlich ist die geschilderte Variante ne einwandfreie Sache, aber kommt optisch nicht in Betracht.
Wieso ist der von Willi angerissene Aufbau anders als u.a. einem von Dir schon mehrfach in anderen Threads geschilderter Aufbau wie z.B.: Alte Dielen raus,Balkenhöhe begradigen,24 OSB drauf und dann die Dielen,ich sehe jetzt keinen Unterschied ob die ebene Fläche oben auf den Balken oder fluchtend mit den Balken hergestellt wird,das Durchbiegemoment der OSB Platte bleibt in etwa das gleiche egal ob auf den Balken oder zwischen den Balken.
Übrigens der Balkenabstand(siehe oben bei meiner Fragestellung) ca 60 cm.



Wenn Du...



eine nivellierte und durchgehende Fläche bringst, egal ob niveaugleich mit der höchsten Stelle der Balkenlage oder aber auf den Balken, kannst Du die 2m - Dielen gut einsetzen, und auch eine 20mm - Stärke passt. Wähle die OSB-Platten aber nicht unter 22mm, die Schrauben brauchen einen sicheren "Hafen".

Grüße

Thomas



Einschub



...habe gestern die Dielen entfernt, leider liegt der Einschub bereits auf 120mm, also quasi genau in Mittellage des Balken.Der Aufbau ist Links und Rechts Kanthölzer 20x20mm darauf die Reste aus nem Sägewerk(runde dünne Hölzer direkt unter Rindenlage,darauf 4cm Lehm und 1cm Schlacke.
Muss ich nun wegen der seitlichen Anlaschung diesen erst entfernen, da ich gelesen habe das eine Anlaschung ca.2/3 des Balkens betragen soll.
Soll ich auch die dünnen Hölzer des Einschubes durch die aufgenommenen alten Dielen ersetzen darauf Rieselschutz und eine Schüttung oder eine Holzfaserplatte einsetzen.



Einschub



...noch ein Foto



Bodenaufbau auf Holzdecke



Hallo Macromatthes,

ich stand vor einem ähnlichen Problem.

Wir haben das vom Aufbau her folgendermassen gelöst:
(Keine Garantie, dass das besonders gut (nach Ingenieurdenke) ist, für uns funktionierts aber sehr gut.

- Fußbodenausgleich haben wir einigermassen auf 1-2 cm genau gemacht, indem wir Keile aus Balken/Brettern auf die Deckenbalken geschraubt haben.
-Die Hohlräume bzw. Fehlböden haben wir mit einer Leichtschüttung bis oben aufgefüllt (zur Dämmung)
- Als erste Schicht haben wir OSB mit Nut/Feder draufgeschraubt (12-15mm); wenn Du möchtest, kannst Du auf die Deckenbalken noch nen Streifen Filz zur entkoppelung legen.
- Auf dieser Schicht haben wir mit schwerer Schüttung 0-2cm noch den Boden genau eben abgezogen
-Direkt da drauf kam dann Knauf Brio Trockenestrich 18mm mit 1cm Holzfasertrittschalldämmung.
- Der Aufbau beträgt insgesamt effektiv 40mm plus ca. 12mm für Fertigparkett/Laminat
- Jetzt hast Du einen ebenen Boden mit ein wenig Trittschalldämmung, der eben, Druckfest ist und nicht knarzt. Direkt da drauf kannst Du jetzt Fliesen, Teppich, Laminat,... oder eben ein schönes Echtholz-Fertigparkett legen.



...Fortschritt



...,ich hab einfach mal losgelegt und ich bin begeistert,..
danke nochmal auf diesem Wege an Willi.
Hat alles prima geklappt und der Boden ist wirklich eben.
Ich würde mich jetzt nur noch für nen Tip in Richtung Ausgleich der Balkenoberseite freuen,...



Die Balkenoberseiten...



...würde ich ignorieren. Auf die Platten eine Rohfilzpappe, um ein direktes Reiben Holz auf Holz zu verhindern, und die Querstöße so legen, daß sie immer auf die Platten zu liegen kommen. Das sollte bei fallenden Längen ja möglich sein.

Grüße

Thomas



Das sieht gut aus ...



... frage mich aber wo da die angekündigten 7m an Dielenlänge nötig sind. Sicherlich war das hier nur Dein Versuchsfeld und die größeren Aufgaben warten noch auf Dich.

Wünsche viel Gelingen.

Grüße Frank



das war erst der Anfang,...stimmt



...ja da hast Du recht,der Raum ist 5,40 x 4,80, aber immerhin,nachdem ich heute mit dem anschließenden kleinen Flur inkl. Treppenhaus weiter gemacht habe, kann der große Raum mit 7,00x 6,80 nur ne ruhige Sache werden.
...denn der kleine in die anderen Räume reichende Flur war oder ist noch die größte Herausforderung,da die Treppe natürlich nicht auf den Referenzbalken außen ausläuft sondern im Herzen des Hauses auf die am tiefsten abfallenden Balken,...