Balken durch Stein ersetzen?

30.03.2010



Hallo,ich habe auch mal eine Frage und hoffe es weiß jemand über Statik bescheid.

Bei mir sind viele Balken von Holzwürmern oder anderem Krabbel/Kriechzeugs durchbohrt.

Baujahr ist 1903

1. Holzart bestimmen
--unbekannt und für mich auch uninteressant
2. Ausmaß des Schadens am Balken ermitteln (bei EI oft nur im Splintbereich aber auch bei anderen Hölzern sind oft nur die Innenseiten der Balken geschädigt)
--Keine Ahnung,aber ich vermute nach Stichprobe,der Kern ist heil'
Jedenfalls konnte ich mehrere Nägel nur mit großem Kraftaufwand heraus ziehen :o)

3. Holzfeuchte des geschädigten und der umliegenden Balken bestimmen
--Staubtrocken!!!!

4. genauen Fundament- und Wandaufbau ermitteln (Zeichnung mit Lage der evtl. vorhandenen Horizontalabdichtung)
--Ab der Betonkellerdecke mit Fachwerk aufgestock,die Kellerdecke ist interessant aufgebaut,Doppel T Träger auf brutal festen Steinen-Basalt,Granit oder so etwas und dann Betonelemente eingeschoben!

5. versuchen, auf Schadensursache zu schließen (liegt manchmal auch in der Einbaufeuchte begründet!)
--Evt.Wassereintritt durchs Dach oder der Außenwand

6. frühere statische Funktion des Balkens beurteilen
--Zur Raumabstützung denke ich mal :o)

Meine Frage:

Ich würde gerne die Decke abstützen und die Balken der Wand entfernen und dann komplett ab Kellerdecke hoch mauern,dürfte doch keine Schwierigkeiten geben,oder??

Gruß Michael



Nur nichts überstürzen ...



Auf den Bildern kann ich auf den ersten Blick nichts erkennen, was auf einen Bauschaden hindeutet. Sieht dem Alter entsprechend doch gar nicht so schlimm aus.
Die Holzart ist für die Schadensbeurteilung wichtig. Wenn es nur Splintbefall ist, dürfte das schon lange so sein (die Viecher warten nicht 90 Jahre, bevor sie rangehen).
Wenn das Nadelholz nicht richtig entrindet eingebaut wurde (auf einem Bild ahnt man grosse Waldkanten), dürfte dieses "Schadbild" auf Holzwurmarten zurückzuführen sein, die sich nur unter der Rinde einnisten, das Konstruktionsholz selbst aber nicht weiter angehen.

zit. Ich würde gerne die Decke abstützen und die Balken der Wand entfernen und dann komplett ab Kellerdecke hoch mauern,dürfte doch keine Schwierigkeiten geben,oder??

Das kann je nach Vorgehensweise ziemlich Schwierigkeiten geben!
Alle Balken haben irgendeine Funktion, die sollte man zumindest kennen, bevor man daran herumzubasteln beginnt.

Mein von Dir wohl nicht gern gehörter Rat: lass Dir das von jemandem begucken, der sich damit auskennt. Du sparst ziemlich sicher wesentlich mehr, als was das kostet.



Eigentlich schade,



aus ein FW-Haus ein Massivhaus zu machen.