Wand voller Schimmel in der Kueche. Wie Schlimm??

23.02.2011



Hallo an alle,

ich bin ganz neu hier in diesem Forum und wollte mein Problem mit euch teilen.
Und zwar bin ich Student und lebe in London, daher wende ich mich an euch. Ich weiss nicht an was fuer Schimmelspezialisten man sich hier im Ausland wenden kann und schon garnicht was man dafuer zahlen muss!

Also wir haben schon seit einer ganzen Weile ordentlich Schimmel in der Kueche und da haben sich auch weisse Kristalle gebildet, was mir ordentlich Sorgen bereitet.
Der Vermieter hat bisher nicht viel gemacht, er sagt dass Dach ist kaputt und bis das Dach repariert ist kann er die Wand nicht neu streichen.

Guckt euch mal bitte die Bilder an und sagt mir wie akut die Lage wirklich ist.

Danke!

p.s. Mehr Bilder habe ich in meinem Profil hochgeladen.
Ich hoffe ihr koennt die einsehen?!





die uhr steht falsch ... kurz vor 12 wäre besser ...





Wenn es möglich ist, dann zieh in eine andere Wohnung.





was befindet sich denn hinter der Wand? Ich bezweifle mal das der Schimmel was mit dem Dach zu tun hat.



Moin Alessio,



deine Bilder zeigen klar, dass die Wände deiner Wohnung schon länger feucht sind. Der weisse Flaum ist aber m.W. kein Schimmel sondern Salzausblühungen.

Ob das wirklich mit dem Dach zusammenhängt, kannst du mit einem Spaziergang auf dem Dachboden ermitteln. Unter ein Loch im Dach kann man ja zumindest einen Eimer drunterstellen, oder? Feuchte Dachbalken bzw. Wasserflecken (auch abgetrocknete) kann man eigentlich auch als Laie recht gut erkennen.

Wohnst du direkt unterm Dach?

Durch Abwaschen mit Spritus (Gummihandschuhe, Maske) kannst du den Schimmel erstmal oberflächlich abtöten, solange die Wand aber feucht bleibt, wird er wiederkommen.

Auch wird dir jede Farbe wieder entgegenkommen, bevor nicht die Ursache abgestellt und die Wand durchgetrocknet ist.

Für deine Gesundheit wär's das beste dir eine neue Bleibe zu suchen, eine feuchte Hütte is einfach nix zum wohnen.

Hat dein Vermieter schon gesagt, wann er das machen will?

Gruss, Boris



Schimmel



Schimmel kann ich auf den Fotos nur an einigen wenigen Stellen erkennen. Da sollte ein Antischimmelspray erst einmal Abhilfe schaffen. Dann könnte man die Wand abkehren (Salzentfernung) und erst einmal mit einfachem Weißkalk streichen, um Schimmelwachstum zu bremsen.
Die Wand selber ist wahrscheinlich lange Zeit regelrecht mit Wasser geflutet worden, sie muß erst einmal austrocknen. Wenn die Ursache des Wassereintritts abgestellt ist, dann kann die Trocknung durch Heizen, Lüften und Vergrößern der Wandoberfläche (Putz runter) beschleunigt werden. Danach sollte man über den Einsatz eines Sanierputzsystems nachdenken. Ob das alles unter bewohnten Bedingungen zumutbar ist, wage ich allerdings zu bezweifeln.

Viele Grüße



Mal etwas ernsthafter ...



Hallo und erstmal herzlich Willkommen!

... wie das mit Schimmelexperten und Dergleichen, oder aber Euren Rechten als Mieter ist in London, kann ich wirklich nicht sagen! Hier aber erstmal vielleicht ein paar Tips zur Selbsthilfe:


Soweit ich das aus den Fotos erkennen kann geht es um eine (!?) offensichtlich von der Decke her durchfeuchtete Wand mit stellenweise Schimmelansatz. Wie Du schreibst, in Eurer Küche. ...

Nun, Schritt Nr.1 wäre zunächst erst einmal die genaue Klärung der Ursache für die Durchfeuchtung, und ein schnelles Abstellen der Feuchtequelle. Wenn es wirklich das Dach ist, könnte man vielleicht auch erstmal mit einer Folie oder Blech an der richtigen Stelle das Wasser von der Wand fernhalten. Wenns nur eine verstopfte oder defekte Dachrinne ist, geht das im Normalfall auch relativ fix. Oder gibt es da noch einen Raum, möglicherweise Badezimmer zwischen Dach und Küche?

Wie lange habt Ihr eigentlich schon das Problem? ... Wenn der Vermieter nichts tut hat man hier in D bei derlei Schäden normalerweise nach erster Inkenntnissetzung und dann folgender Fristsetzung das Recht auf sofortige Mietkürzung und Eigenreparatur zu Lasten des Vermieters. Freilich schießt man die Kosten dann trotzdem erstmal vor, kann sich die aber direkt vom Vermieter oder aber über die Miete wiederholen. Klar ist so meist Streit vorprogrammiert.


Die Mehrzahl der Verfärbungen an der Wand sind wohl eher einfache Stockflecken aus der Durchfeuchtung der Wand und somit zunächst erstmal völlig ungefährlich für die Gesundheit. Auch die beschriebenen und auf den Fotos zu sehenden Kristalle halte ich nicht wirklich für bedenklich, da vermutlich lediglich Salzausblühungen. ... Gibt aber sicher noch andere hier im Forum, die das besser einschätzen können! ... Lediglich bei den dunkelgrün, schwärzlichen Flecken rechts & oberhalb der Uhr handelt es sich mit Sicherheit um Schimmel, der aber ebenfalls nicht automatisch den sofortigen Tot bedeuten muß. Bevor Ihr hier mit der Chemokeule anfangt versucht es erstmal mit möglichst hochprozentigem Essig oder Spiritus. Muß man aber sicher öfters mal wiederholen, solange wie die Durchfeuchtung da ist, und nicht wundern ... die Verfärbung verschwindet damit nicht. Wirkt aber desinfizeirend und tötet den Schimmel weitestgehend ab. Schön aussehen tuts freilich trotdem erstmal nicht!

Ich würde Euch außerdem raten die betreffende Wand erstmal möglichst frei von allen Dingen (inklusieve Uhr und Waschmaschine) zu räumen, damit diese möglichst gut belüftet wird. Auch wäre hierzu evl. die Arbeitsplatte zu entfernen, jeh nach dem wie schlimm die Durchfeuchtung der Wand auch unterhalb der Platte ist. Dazu viel über das/die Fenster lüften (nicht Dauerkipp) und wenn's geht auch ordentlich heizen. Auf einem der Fotos sieht es außerdem so aus, als ob links des Heizkörpers (und somit wohl unterhalb der Uhr) die Heizungsrohre in einer Art Holzverkleidung verlaufen. ... Runter damit! Die zusätzlich von den Heizungsrohren aufsteigende warme Luft kann nur gut sein, für das Abtrocknen der Wand.

Soweit aus Berlin!
Vielleicht hilfts etwas weiter und ich drücke erstmal die Daumen für alles Weitere.


Stephan





Hallo dogfights,

wie ich aus dem ein oder anderen England-Aufenthalt noch weiß, sehen sehr viele englische Wohungen genau so und noch schlimmer aus. Die Engländer haben wohl ein anderes Verständnis von Wohnhygiene als wir Deutschen. Eine andere Wohnung wird also nicht unbedingt besser sein oder ist schwer zu finden.

Ich würde, wie hier auch schon beschrieben wurde versuchen mit hochprozentigem reinen Alkohol (Spiritus) die Wände abzuwaschen und trocknen lassen. Wichtig ist auf jeden Fall den Schimmel nicht bereits vorher abzukehren sondern erst danach die Wand gründlich mechanisch zu säubern. Nimm kein Schimmel-Ex oder sowas, und auch nichts auf Chlorbasis. Das Zeug ist zu gefährlich für die Bewohner und ist nicht wirkungsvoller als reiner Alkohol.

Viel Erfolg!



Schimmel an der Wand



Auch ich würde erst mal hinter die Wand schauen (so das geht). Vermutlich liegt aber der vorhandene Schaden außerhalb Deiner Einflussmöglichkeiten. Du wirst also aus eigener Kraft die Ursache kaum beheben können. Also die Konsequenzen ziehen und die Wohnung wechseln oder die Symptome bekämpfen bis die Ursache beseitigt ist.

London ist nicht gerade ein Ort, wo man große Auswahlmöglichkeiten in Sachen Wohnraum hat. Dennoch würde ich aktiv einen Wechsel anstreben.

Solange das nicht gelingt, würde ich mir vom Vermieter die schriftliche Zusage geben lassen, dass Du die Wand bearbeiten kannst - egal wie die danach aussieht.

Dann würde ich mit 70-80%igen Spiritus, bei sehr sehr guter Lüftung (Explosionsgefahr !) den Schimmelbefall ordentlich abtupfen. Sollte auf der Wand irgend welche Schichten mit Papier sein - diese anschließend entfernen.

Nach dem Entfernen noch einmal mit 70%-80%igen Spiritus auftupfen.

Bitte die Hinweise der Broschüre vom Bundesumweltamt beachten:

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2227.pdf

Ausführlicher ist noch der "Schimmelpilzsanierungs-Leitfaden" :

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2951.pdf

--> Auf den Fotos sieht man ansatzweise einen Heizkörper und eine Wachsmaschine, Trockner oder Spülmaschine.
In diesem Raum darf auf keinen Fall noch zusätzlich die Luftfeuchtigkeit erhöht werden. Es muss gut geheizt und regelmäßig stoßgelüftet werden. Wenn die Luftfeuchtigkeit durch Bad, Dusche, Wachsraum, Küche, etc. erhöht wird, dann braucht es dringend einen Ablüfter. Die Außenwände dürfen nicht zugestellt sein.

Wenn möglich, würde ich nach dem Behandeln und Trocknen ordentlich Absaugen (mit H-Filter).

Anschließend würde ich die Oberfläche mit Wasserglas einstreichen (Soluble Silicates - Silicic acid)

Alles weitere macht dann erst Sinn, wenn die Ursache beseitigt ist.

--> Aber ich würde aktiv und dringlich einen Wohnungswechsel anstreben.

Soweit mal und auf Rückfragen gerne mehr.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Explosionsgefahr ??



Mal ehrlich, Frank - woher haste denn das ?

Explosionsgefahr bei 70-80% Alkohol gibt's doch höchstes bei ner Feuerzangenbowle - gell?

Gute Ratschläge bisher hier im Forum, ich habe dem nichts hinzuzufügen - ausser: don't panic!

stt



Wenn mit Spiritus gearbeitet wird...



... dann bitte auch mit der Vorsichtsmaßnahme: "Gut lüften!"

@S.Trapp

Danke für das Lob wegen der Beiträge. Dennoch

- wer weiß, wie tatsächlich verdünnt wird? - Hier wurde von Boris vorher Spiritus ohne eine Verdünnung erwähnt. Wobei dies nicht ganz korrekt ist, da ohne Wasseranteil die Pilzsporen nicht geschädigt werden können.

Vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste... was der Leser umsetzt ist nicht immer das, was Du schreibst. Lieber etwas mehr genannt, als einen Aspekt zuwenig.

Es soll auch zu Zeiten der Feuerzangenbowlemode schwere Unfälle gegeben haben... das lag aber mehr an dem was unter dem Topf war und nicht im Topf.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Neugierige Frage



was spricht gegen das allseits beliebte Natrium-Hypochlorit, außer daß die entstehenden Chlorverbindungen nicht unbedingt ein Stärkungselixir sein dürften? Einfach, daß Spiritus ohne derartig unschöne Reaktionsprodukte auskommt?

Bei meiner letzten Renovierung im Freundeskreis war eine Chemikerin beteiligt, die schwor auf Hypochlorit.

Der Rat eines durchschnittlichen Briten dürfte lauten: "Viel lüften und heizen!".
Auf den nassen Inseln habe ich noch kein einziges Haus gesehen, das nicht wenigstens im Bad kleine Schimmelstellen hatte - das Klima ist dem einfach sehr förderlich.



Die wirksamen Bestandteile...



...des Hypochlorites verfliegen nicht wesentlich langsamer als der Alkohol, und mehr als momentan abtöten können Sie denn auch nicht. Hypochlorit ist außerdem nicht so leicht beschaffbar.

Grüße

Thomas



Naja



beschaffbar... in Österreich ist jeder Baumarkt-Schimmelentferner auf Hypochlorit-Basis. Klar, die Wirkung ist auch nicht anders und der Chlorgestank reichlich ekelhaft.

Im gegenständlichen Fall ist der britische Hang zu Latexdispersion vielleicht auch mit ein Problem... auf den nassen Inseln werden schon seit Jahrzehnten sehr gerne seidenmatte Farben an Wände und Decken geklatscht. Kalk wäre hier wohl besser... Sumpfkalk heißt auf englisch übrigens lime putty, hoffentlich auf beiden Seiten des Teichs (Heimwerkerbegriffe kenne ich eher aus dem amerikanischen Bereich).



Die "Dispersionsseuche"



kann natürlich beteiligt sein.

Chlorhaltige Mittel gibt's en masse in Österreich? Ich ahnte es immer, irgendwas ist dort anders :-)

Grüße

Thomas



Reaktionsprodukte



Eben. Bei chlorhaltigen Mitteln gibt es chlorhaltige Reaktionsprodukte. Ich kann jetzt nicht im Detail sagen, welche, aber einige mögliche Produkte (z.B. Chlorphenole) sind giftig, haltbar und riechen auch noch unangenehm.

Ausserdem kann man sich mit chlorhaltigen Mitteln leichter selbst Vergiften (es gab da Fälle mit Toilettenreinigern).

Wenn's mit Alkohol geht - wozu dann den "Hammer" Chlor rausholen?

stt



Offensichtlich...



zum Beispiel diesen hier gibts in jedem Baumarkt:
http://www.molto.de/produkte/kraftloeser/molto_schimmel_vernichter.html