Verkauf Grundstück,Berlin, historische Scheune+Gebäude

10.07.2013 historia



Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich habe nun schon mehrere Tage im Netz gesucht und hoffe hier nun Anprechpartner für mein Problem zu finden. Zum einen möchte ich ein Grundstück verkaufen, ca 35 min von Berlin entfernt mit einer tollen alten, gut erhaltenen Scheune, das Grundstück selbst ist auch wunderschön mit altem Obst-Baumbestand...wo kann man soetwas für Liebhaber anbieten???

...zum anderen suche ich Leute, die Interesse an alten Eichenbalken haben. Ich habe im ganzen Internet wenig Portale gefunden wo man diese anbieten könnte...hat jemand von Euch Interesse oder kann mir weitere Portale für Suchende von historischen Baumaterialien sagen?

Vielen,vielen Dank!



Portal für historische Materialien...



Da sind Sie hier doch genau richtig... (Siehe Marktplatz)

Auch die Scheune können Sie dort anbieten.

Viele Grüße





@Lehmbau...

Ja vielen Dank! Ich denke nur es müsste bei so vielen Liebhabern der historischen Bauwerke noch mehr Informationsaustausch/Portale im Internet geben?



Joa... ein paar



... gibts noch... aber warum fragst Du dann hier?

Eigentlich sollte es kein Problem sein im Speckgürtel um Berlin so was loszuwerden, auch in adäquate Hände, außer es liegt gleich neben dem Flughafen... aber ein paar Jahre Ruhe sind wohl noch drin...

MfG,
sh





..nein es ist definitiv in dieser gegend kein flughafen geplant oder existent, aber danke für den Hinweis!

Ich frage deshalb hier nach anderen Internetseiten, weil ich ausser dieser keine weiteren adäquaten Seiten gefunden habe...leider hilft mir deine Antwort nun auch nicht weiter.



Es gibt doch nun wirklich...



... zig Immo-Portale im web...
Ich habe mir mal Dein Angebot im "Marktplatz" angeschaut: Du kannst mir nicht erzählen, dass Du 2.500qm in Glienicke für 20.000 ohne irgendwelchen Belastungen nicht verkauft bekommst... Scheune hin oder her... Das sind doch grad mal 10€/qm... im Berliner Speckgürtel...
Irgendwas stimmt da nicht...

MfG,
sh



@historia



In der Tat gibt es außer Fachwerk.de kaum noch relevante Seiten für den "Altbau". Manche gibt es noch, spielen aber keine Rolle mehr. Das hat jetzt aber nicht nur mit dem Erfog von Fachwerk.de zu tun, sondern liegt daran, dass Google seit ca. zwei Jahren uns alle killt. Aber das ist eine andere Geschichte. Schade dennoch, denn die Vielfallt weicht der Google "Qualitätsoffensive". Nicht ohne Grund steigen immer mehr auf Bing um.

Gruß
Hartmut



@ Herr Hausleithner



Sehr geehrter Herr Hausleithner,

Sie können sich ja sehr gern notfalls selbst überzeugen. Ich verstehe nicht, weshalb Sie hier etwas unterstellen was einfach nicht der Fall ist, denn "Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart."
Man muss nicht alles schlecht machen, wenn man sich vorher selbst nicht ausgiebigst damit beschäftigt hat.
Davon mal abgesehen, hat dies einfach gar nichts mit der Beantwortung meiner Frage zu tun.

@Herrn Hartmut Stöpler
Vielen Dank für die Information, es ist wirklich schlimm was passiert wenn Firmen ihre "Monopol"Stellung ge/missbrauchen und darunter die Qualität und Vielfalt leidet. Ich freue mich sehr für das Wachstum von Fachwerk.de und kann es nachvollziehen und nur befürworten!!



Ich bitte höflichst um Entschuldigung...



... wenn Du Dich angemacht gefühlt hast, ich wollte Dir persönlich nichts unterstellen...
Mein "Verdacht" geht eher in Richtung Dir nicht bekannter verschleierte Altlasten (trotz des Gutachtens) oder auch Ensebleschutz...
Hier in der niedersächsischen Provinz ist ein qm unerschlossenes, aber erschließbares Bauland kaum unter 30,- zu haben, nicht mal im letzten Kuhdorf... erschlossen um die 80,-... in der Stadt bei 200,-...
Momentan verfolge ich im Namen der Familie Interessen im Raum B-Köpenick, es geht um zwei mal rund 600 qm Bauland, nicht erschlossen, wir sind bei 420,- (deswegen auch die Frage mit dem Flughafen)...

MfG,
sh



..Vielen Dank..



für das Aufmerksammachen auf eventuelle "verschleierte" Altlasten, da dieses Grundstück aber von einer sehr vertrauenswürdigen Familie gekauft wurde, und wirklich nichts, weder beim Bauamt noch im Grundbuch drin steht, ist der Preis zwar ein Schnäppchen- er ist aber eben nunmal so-

ich war damals ja auch sehr glücklich als ich es erworben habe. Nun hat sich einiges wohntechnisch anders entwickelt als geplant - einfach herumliegen lassen und verrotten lassen will ich es auch nicht- deshalb kann sich sehr gern ein anderer daran erfreuen und sich was Tolles erschaffen...sollten Sie Interresse haben, Herr Hausleithner- sehr gern :)