Lehm und Kalk Sandputz?

22.07.2011



Hallo, nun geht es los.
Im Bad sollen die Wände verputzt werden, gerade kam die Lieferung Conluto Lehm. Vor dem roten Bereich kommt die Wanne (auch duschen da drin), ca 50-80cm maximal Fliesen sind auf dem grünen Bereich gedacht.
Möglichkeiten:
1. denke ich, nachdem der Putz auf der Balkenlage weggenommen ist: Lehm in 2-3 Schichten, im Spritzbereich/Fliesen diffusionsoffenner Tiefengrund
2. Kalk in Sand löschen, gesamter roten/grünen Bereich, oder nur grünen mit Kalksand verputzen, Rest Lehm.
Vorteil: Kann ohne Probleme Fliesen kleben, sehr diffusionsoffen, wannenbereich könnte unten auch Lehm gehen, da da nichts nass wird.
Was schlagt ihr vor?
LG Jörg



nicht so viel mischen



Bleiben sie bei einem Material bei so einer Situation.

Entweder Lehm + Fliesen wo's notwendig ist

oder Kalk + Fliesen wo's notwendig ist

Nix Mischmasch!

FK



Wand verputzen



Ich mache Ihnen folgenden Vorschlag:
1. die gesamte! Wand mit Kalk verputzen. Die Eierei mit dem Selbstlöschen können Sie sich sparen, nehmen Sie fertige Sackware vom Fachhändler (Werktrockenmörtel) oder mischen Sie selber mit Weißkalkhydrat. Abbindezeiten einhalten!
2. Sanitärobjekte installieren.
3. Im Spritzwasserbereich eine Abdichtung (Flüssigkunststoff) setzen.
4. Sorgfältig alle Ecken, Übergänge, Durchbrüche usw. mit Dichtbändern und -Manschetten eindichten. Im Zweifelsfall lieber den Fachmann (Fliesenleger) heranlassen.
4. Fliesen im Dünnbett verlegen.
5. Die nicht spritzwassergefährdeten Flächen mit Lehmoberputz spachteln.

Dieser Aufbau funktioniert nur, wenn die betreffende Wand nicht über Gebühr mit Kondensat beaufschlagt wird!
Deshalb hier eine weitere Variante:
Statt Kalkputz einen gedämmten Trockenputz (Wediplatten oder GK 12,5 grün mit 20 mm PS- Dämmung kaschiert) vollflächig und hohlraumfrei auf die Wand kleben, Fugen verspachteln.

Viele Grüße



Auch



als großer Lehmfan rate ich vom Lehm unter Fliesen ab.

Die neuen Lehmbauregeln sind da auch serh eindeutig.

Ich würde im restlichen Bereich den Lehmputz wegen der Feuchtigkeitsauf und Abgabe bevorzugen.

Grüße aus Koblenz



GKT?



Hallo,
@ FK und andere: Wir waren uns doch eins, die jetzt verptutzten Vertiefungen der eingelassenen Balken mit Kalk/Zement MG2 und Streckmetall sowie blanke Nägel wieder zu verbannen. Atmungsaktivität muß her!
Verschiedene Materialien ist deshalb so gedacht: Unebenheiten , bis 5 cm (da Steine stark beschädigt)Lehm, Spritbereich Kalk Sand und minimal Zement, Rest lehm. Auf Lehm halten die Fliesen nicht,jedoch über die gesamte Fläche 10er Gewebe einputzen, Fliesenbereich genau anzeichnen, Übergang Feinputz bis 1cm unter die Fliesen, um Rissbildung zu kaschieren.
Problem nr. 2 ist der Kamin, der auch ca 30-40° warm wird, genau rechts neben der Richtlatte.Fugenstreifen aus Acryl?


@ Böttcher: GKT nie im leben, eher Fermacell, obwohl ich dies auch nicht mehr machen werde, da diese beiden Wände die einzigen sind, die die Feuchtigkeit (Feldbrannd) aufnehmen können, da die Decke als Eichenholz sichtbar bleiben wird und dort keine Feuchtigkeit sich absetzen darf.
Kondom haben wir im Zechenhaus hinter uns, das mit den Fliesen will ich stark reduzieren.
#
Ich werde sobald morgen /übermorgen Zeit ist, den Rotz entfernen und seitlich ein Foto einstellen, um die Tiefe der Balken/Steine zu zeigen.
Aber mut an Euch, DANKE , ich bin froh hier erfahrungen sammeln zu dürfen!
LG Jörg



Wand verputzen



Ihr geplanter Aufbau ist immer noch ein verwurschtelter Mix aus allen möglichen Baustoffen und einem tiefen Glauben an die Macht des schönen natürlichen Scheins. Weniger heißt auch weniger potentielle Verarbeitungsfehler!
Warum wollen Sie unbedingt reichliche Mengen an Kondensat in Ihre Wand und damit ans Holz bringen?
Den Spritzwasserbereich müssen Sie ohnehin dichten. Das ist doch aber nur eine relativ geringe Fläche bezogen auf die gesamte Wand. Meinen Sie es hilft viel wenn unter der diffusionsdichten Abdichtung statt etwas Zementputz auf ein paar dm² nur noch diffusionsoffene Materialien liegen? Der Unterschied zwischen Zement- und Kalkputz ist übrigens, was die Diffusionsleistung von dem einen cm betrifft, praktisch gleich.
Also: versuchen Sie nicht Ihre Außenwand als Parkplatz für überschüssiges Kondens- und Spritzwasser zu missbrauchen. Dann rostet auch kein Streckmetall und keine Drahtstifte.
Und wenn doch dann nehmen Sie lieber das was die anderen nehmen. Ziegeldraht und verzinkte Stifte.

Viele Grüße



keine Aussenwand



Hallo Herr Böttcher,
ja das mit den 2 materialien leuchtet mir ein, doch diese wand ist eine Innenwand zum Schlafzimmer 1/2 Steinig. Die vor Kopf Dito zur Deele, rechts (nicht sichtbar) die Aussenwand Feldbranndziegel (1880) ca 40 cm Vollmauerwerk mit Multipor 50mm Innendämmung roh. Die Wand an der Tür ist nachträglich evtl. 60er Jahre aus Aschensteinen halbsteinig gemauert.
Deshalb sollten diese sehr saugenden Wände die Feuchtigkeit aufnehmen.
Danke, Jörg



Wand verputzen



Na Sie sind ja lustig.
Erst eine Wand als Foto bringen, die Badewanne draufmalen und dann April April schreien, weil plötzlich eine andere Wand gezeigt wird.
Glauben Sie ich bin Hellseher oder Gedankenleser?
Ich kann mich nur wiederholen: Verwenden Sie Ihre Wände nicht dazu, überschüssige Feuchte in ihnen zu deponieren. Wenn mehr reingeht wie rauskommt, haben Sie ein Problem, und das heißt Schimmel.
Verhindern Sie das Auffeuchten in solch hoch feuchtebelasteten Räumen wie in einem Bad.

Viele Grüße



Auffeuchten durch den Einsatz von Lehm?



Lehm nimmt schneller Feiuchtigkeit auf und gibt diese wieder ab als andere Putze.

Natürlich darf der Lehm sich nicht durchfeuchten und muß auch die Möglich haben wieder durchzutrocken. Das sollte in auch in einem in einen "normalen" Bad möglich sein.

Deshalb sage ich esn nochmal, der Einsatz von Lehm im Badezimmer hat eine positiven Einfluss auf das Raumklima.

Grüße