Gestaltung einer Außenwand mit Holzfaser !

17.05.2012



Hallo zusammen. Gern möchte ich ein neues modernes Fachwerk bauen. Dazu mache ich mir nun Gedanken zum Wandaufbau. Meine Vorstellung sind von innen nach außen:
12,5 mm Gipskarton , 4 cm Holzfaserplatte innerhalb der installationsebene, dampfsperre, 160 mm Holzfaserdämmplatte, 60 mm Holzfaserdämmplatte als Putzträgerplatte, Armierung und 2mm Aussenputz. Die Optik soll wie bi einem davinci oder Huf Haus sein. Ich würde mich über eure fachlichen Ratschläge freuen. Danke im Voraus.



Wandaufbau



Zuerst eine grundsätzliche Bemerkung:
Einen neuen Wandaufbau erfindet man nicht ruck zuck mal nebenbei.
So etwas ist ein Ergebnis interdisziplinärer Zusammenarbeit, Beprobungen, Tests und langer Entwicklungsreihen. Ob das auch wirklich funktioniert weiß man erst nach Jahren.
Die Fa. Huf hat ihre Wandkonstruktionen auch nicht mal so am Konferenztisch festgelegt.
An Ihrem Aufbau ist einiges im Argen.
Ob das Rücktrocknungspotential bei diesen thermischen und diffusionstechnischen Bedingungen ausreicht sei mal dahingestellt. 2 mm Putz schlagregensicher, beständig aber diffusionsoffen hinzukriegen, das möchte ich gern mal sehen. Das wird kein Putz, eher eine Kunststoffdickbeschichtung.
Sichtfachwerk wird das wohl kaum werden können, denn das Problem der Regen- und Windsicherheit der Fugen wäre da zu lösen.
Schallschutz, Brandschutz und Wärmedämmung sind da auch noch zu beachten, von den konstruktiven Einzelheiten will ich gar nicht erst anfangen, auch nicht von UV- Beständigkeit, Veralgungsneigung durch Kondensatausfall, thermischen und hygrischen Spannungen usw.
Fertigteilwände auf Holzständerbasis mit Weichholzfaserdämmung gibt es schon als ausgereifte und praxisbewährte Konstruktionen am Markt, schauen sie z.B. bei Weberhaus nach.
Auch Anbieter von modernen Fachwerkhäusern mit geprüften Wandkonstruktionen sind am Markt zu finden.
Der Unterschied zu ihrer Idee: Die Leute übernehmen für ihre Konstruktion die Gewährleistung und haben Referenzen, das so was auch funktioniert.

Viele Grüße



??



Fachwerk - wo ist denn da was von der Tragkonstruktion zu lesen ? In welcher Ebene befinden sich diese?
Und beim Außenputz (siehe Herr Böttger) hätte ich ebenso Bedenken. Da wäre ein Dickputz auf eine Klebe- und Armierungsschicht aus Kalkmörtel empfehlenswerter. (Systeme der Herstelle beachten!)

Gibt es denn schon eine Plaung für das Bauvorhaben oder sind das nur grundsätzliche Wunschvorstellungen.