Dämmung Hanf, mit Dampfbremse?

31.07.2011



Hallo,
nach langer Zeit sind wir mal wieder online. Nachdem wir eigentlich unser Dach ganz konventionell mit Glaswolle dämmen wollten, sympathisieren wir mittlerweile eher mit einer Hanfdämmung. Etwas unsicher sind wir uns bezüglich der Dampfbremse. Eigentlich möchten wir nicht unbedingt alles in Folie packen, wenn wir schon mit einem natürlichen Baustoff wie Hanf arbeiten. Daher würde mich interessieren, ob jemand Erfahrung mit folgendem Aufbau hat (von außen gesehen):Hanfdämmung, Holzfaserplatten, OSB-Platten, dann Lehmputz. Uns wurde schon häufiger gesagt, dass der Lehmputz die Dampfbremse überflüssig machen würde, wenn lückenlos verputzt wird.
Unser Zimmermann hatte bei der Lösung mit Glaswolle ebenfalls keine Dampfbremse eingeplant, sondern will nur die Fugen zwischen den OSB-Platten mit Klebeband abdichten.
Machen wir da irgendeinen Denkfehler oder funktioniert das so? Was müssen wir sonst noch beachten? Muss ich mit Hanf dicker dämmen als mit Glaswolle oder sind die Dämmeigenschaften vergleichbar?
Viele Grüße
Seb



Hanfdämmung



Hallo Seb

-Nicht der Lehmputz bildet die Dampfbremse sondern die OSB Platten. Stöße abkleben nicht vergessen.
-Warum Holzfaserplatten zwischen Hanf und OSB?
-Hanf trocknet irgendwann wieder ab, bei Mineralwolle wäre der Aufbau schief gegangen.
_ Hanf dämmt mE besser als Mineralwolle, sogar die Schalldämmung ist besser, weil etwas mehr Masse ins Spiel kommt.
Ich bin gerade dabei, meinen Dachboden zu dämmen, allerdings ist der Preis heftig: ca 20€ pro m² bei 16er Dämmung. Und das Zuschneiden ist mühsamer


Bei mir ist der Aufbau von aussen nach innen:

-Ziegel
-Lattung
-Konterlattung
-Dampfbremse
-Schalung
-160er Hanfdämmung
-16er OSB mit verklebten Stößen
-Feuerschutzplatten


Andreas





Luftdichtung ist wichtiger als Dampfbremse, diese kann zb. mit der Luftdichtungsbahn LDB von Pavatex realisiert werden.
folgender Aufbau wäre eine Alternative

Hanfdämmung
Holzweichfaserplatte min. 60 mm als Putzträger für Lehmputz (wobei beim jeweiligen Hersteller geklärt werden muss ob die verwendete Platte mit Lehm verputzwerden kann).
Lehmputz

Grüsse aus dem Süden



??



Hallo Andreas,

... bist Du Dir sicher, das daß so funktioniert:

" ...
-Ziegel
-Lattung
-Konterlattung
-Dampfbremse
-Schalung
-160er Hanfdämmung
-16er OSB mit verklebten Stößen
-Feuerschutzplatten
..." ?

Dampfbremse (??) + Schalung ... Wo ist Deine Hinterlüftung?
Wirklich Feuerschutzplatten? ... Die sollten Dicht sein! Wozu brauchst Du dann noch OSB?

Gruß aus Berlin,



Alternative zu Hanf?



Hallo,

es gibt eine Alternative zur Glaswolle - schau einmal unter www.pureone.de. Das Produkt ist viel natürlicher als Glaswolle - dämmt sehr gut, ist nicht brennbar und auch schalldämmend.
Die Wärmeleitfähigkeit liegt bei 0,035 W/mK und besser.

Wichtig ist die innenseitige OSB-Platte (luftdicht verkleben ganz wichtig).
Außenseitig sollte die Konstruktion sehr diffusionsoffen, aber regensicher sein (die äußere Schicht sollte auf die OSB-Platte abgestimmt sein).

Viel Erfolg.



Pureone



Was ist der Unterschied zu normaler Mineralwolle und zu Glaswolle (außer den blumigen Webesprüchen des Herstellers)?

Viele Grüße



Alternative zu Hanf?



Hallo Herr Böttcher,

der Unterschied zw. Glaswolle und PureOne ist das verwendete Bindemittel. PureOne verwendet ein Arcyl-Bindemittel auf Wasserbasis (wie die Arcyl-Innenraumfarben). Damit ist das Produkt frei von Formaldehyd. Das Bindemittel führt auch dazu, das die Verarbeitung deutlich verbessert ist.
Daraus ergibt sich ein erheblicher Unterschied zw. den Produkten, wobei gleichzeitig die sehr guten techn. Eigenschaften erhalten bleiben:
- Wärmeleitfähigkeit < 0,035 W/mK
- Nicht brennbar Euroklasse A1
- Schalldämmung AFr >= 10 kPa·s / m²

Das Produkt ist auf jeden Fall eine Alternative zur klass. Glaswolle, wenn man natürlicher Bauen möchte. Und es ist auf jeden Fall eine Alternative für den der den höheren Preis der natürlichen Dämmstoffe nicht bezahlen kann/möchte.

Viele Grüße



kein pureone



Das o.g. Produkt kenne ich, aber gerade im künftigen Wohn- und Schlafbereich ist mir Hanf als Dämmmaterial sympatischer (es sei denn, ich habe etwas ernsthaft übersehen, was dagegen spricht, abgesehen jetzt vom Preis, aber der macht bei unserer Fläche keinen so großen Unterschied, wenn man ihn im Verhältnis zu den Gesamtausbaukosten sieht).
Seb



Stephan



Stephan, wo willst Du hinterlüften? Die Konterlattung unter den Ziegeln ist Hinterlüftung genug.
OSB als Ersatz für Lattung oder Profile auf der Raumseite, da die Höhen im DG eh schon gering. Feuerschutz F90 ist Vorschrift, OSB und Feuerschutzplatten sollten zusammen einen geringeren Feuchtedurchgang als die Dampfbremse haben.


Andreas