mögliche Vorgehensweise Lehmputz auf feuchter 50 cm Ziegelwand ??:-)

19.12.2009



Guten Tag,
mein Haus hat 50 cm dicke Ziegelmauern ( 1865). Zwei Räume haben hinter der Tapete schon ein munteres Putzrasseln erlebt und ein Raum hat Feuchtwände bis 1,80 meter sichtbar. Aussendämmung möcht ich erneuern (Vertikal 3x Bitumen ist 40 Jahre alt).
Am schlimmsten betroffene Räume waren fast unbenutzt und wenig gelüftet--zum Teil gar innen mit Styroportapete gepiesackt..- möglichste Ursachen.
Wenn die vertikale Abdichtung im Frühjahr geschehen ist, würde ich auch Styro und den Altputz beseitigt haben und eine Ziegelwand-- noch feucht vor mir haben. Welche Schritte oder Schichten im Aufbau wären denn angeraten-- mal gesetzt diesen Fall? Ich möchte einen Lehmputz/ auch gestaltend etwas dicker ohne Wandheizung . Zusätzliche Dämmung später von aussen? Wer möchte mich etwas informieren-- oder gibt es gar beratende Helfer aus der Dresdner- Radeberger... Region?



Handelt



es sich um Kellerwände oder um EG-Wände?
MfG
dasMaurer



.



nachdem was ich bisher gelesen habe geht Lehm nicht bei ner Feuchten Wand. Wohl eher nen Kalkputz oder so (Keine Ahung von nix - nur alles bisher gelesene so interpretiert)

Gruss

Micha



feuchte wände



du mußt erst die ursache der Feuchte abstellen, dann die wände trocknen lassen bevor du, egal welchen putz,verputzt.
wegen einer beretung kannst du dich wohl an udo Mühle wenden
gruß thomas



und



das trocknen kann bei natürlicher Lüftung durchaus 1 bis 3 Jahre dauern (Erfahrungswerte aus der Sanierung Wohngebiet Sonnenberg in Chemnitz, Bautzeit ca. von 1900 bis 1930), abhängig davon, wiedick und feucht die Wand und ob an beide Seiten der Putz ab ist.
Wie (welche Methode) willst Du deine horiz. Abdichtung erneuern ?





„…Wenn die vertikale Abdichtung im Frühjahr geschehen ist, würde ich auch Styro und den Altputz beseitigt haben und eine Ziegelwand…“

also ich würde ja so schnell wies geht den Styroporkram und den alten Putz abhauen. Wenn Du Glück hast ist die Wand dann bereits im Frühjahr trocken. Auf jeden Fall aber ist sie weit trockener als wenn der Kram noch über den Winter dran bleibt.
Für die Wahl des Putzes bleibt noch genug Zeit.





Danke-- für die vielen Antworten-- Kontakte, wissen, netzwerke, ranpirschen.. guut. besser als erwartet.
nunja-- das Haus ist nicht unterkellert, putz und Styo hole ich zuerst runter, Dann so weit es geht außen freilegen-- im Frühjahr-- nun womöglichBitumen.. ? und Dämmplatten für Erdreich ?? Noppenfolie , Drainage...-- muss wirklich mich noch beraten oder anleitende Hilfe holen-- halt besser günstiger in der Tendenz-- aber eben mit der Hilfe fachlicher Kompetenz. Der Putz aussen sieht übrigends nahezu tadellos aus. Und die Feuchte innen ist womöglich nicht gravierend oder zumindest nur an eher begrenzten Flächen. Lässt sich das Ausmaß der Feuchte einer dicken Ziegelwand an bestimmter Fläche denn definieren und worüber? liebe Grüße von der Tante Ziegelwand





ach so zunächst hatte ich in erwägung gezogen Porofin im Einspritzverfahren zuzüglich zur Vertikalaussenabdichtung und Dämmung im Fußbereich hinzuzuziehen. Aber das ist vielleicht gar nicht nötig ?? ! Porofin hat mich aber auf der Baumesse beeindruckt. Es gab eine umfangreiche physik. und chem. Erklärung zu diesem Mittel- welches durch seine speziellen Eigenschaften sich trotz 25 cm - Bohrlochabständen wirkungsvoll verteilt und weniger vermischt und sich mit dem Wasser verdünnend wieder mit hinaufreißen lässt. Unter Porofin gibts auch im Internet ... Schweife ab. also womöglich zunächst gar nicht nötig?!
Aber das Ausmaß der Feuchte- wie Einschätzen... und wie verhält sich Lehm auf z.B.angenommen nur mäßig feuchter Ziegelwand? liebe Grüße



Zum Thema



Porofin gibts hier eine Menge im Forum. Von gut recherchierten Informationen bis zu technisch fragwürdigen Herstellerinformationen.
MfG
dasMaurer



Das Ausmass der Feuchte



werden Sie wohl nur über Feuchtemessungen erhalten.
Zuerst sollte die Ursache gefunden und Abgestellt werden.
Mögliche Ursachen
Versalzung,
etwaige falsche Instandhaltungs- bzw. Instandsetzungsmaßnahmen,
evtl. mangelnde Instandhaltung,
fehlende bauphysikalische Begleitmaßnahmen bei baulichen Änderungen,
ungeeignete Nutzung der Bausubstanz
etc.
Welche nun in Frage kommen kann ich nicht beurteilen.

Die unbestreitbare Anzahl nicht notwendiger, nicht zielführender oder überflüssiger (von den schädlichen ganz zu schweigen) Mauertrockenlegungsmaßnahmen läßt eine vorhergehende Überprüfung und Messung des Objektes ratsam erscheinen.
Ein Gutachten sollte über die Darstellung des Schadensbildes und seiner Ursachen hinausgehen und dementsprechende Sanierungsmöglichkeiten beinhalten. Im Gegensatz zu der von Vertretern mancher optisch nicht überprüfbarer Verfahren suggerierten Vorstellung sind nicht alle Trockenlegungs¬verfahren gegen kapillar aufsteigende Feuchtigkeit gleichwertig. Das (mechanische) Einbringen einer Trennschicht ist nunmal die einzig optisch überprüfbare Trockenlegung. lnjektage- und elektroosmotische Verfahren sind dagegen optisch nicht überprüfbar. Ihr Erfolg kann nur durch Messungen festgestellt werden.
Sie sollten sich daher nicht auf eine Diskussion einlassen, ob umstrittene Verfahren prinzipiell funktionieren oder nicht, sondern sich lediglich damit auseinandersetzen, welches Verfahren für für Ihr Objekt geeignet ist. Bei der Auswahl des geeigneten Verfahrens ist daher vor allem sehr wichtig, ob die Voraussetzungen für seine Anwendung und Überprüfbarkeit in der Praxis gegeben sind.

Oft führt schon eine einfache Massanhme zum Erfolg

Grüsse Thomas





Messtechnisch kann die Feuchte einer Wand natürlich ermittelt werden, dazu brauchen Sie allerdings einen Fachmann. Wichtig bei den Messungen ist, dass diese nicht an der Oberfläche sondern über den gesamten Mauerquerschnitt erfolgen muss. All zu oft findet man nach dem abschlagen des Putzes eine trockene Wand vor. In diesem Fall handelt es sich dann um oberflächliche Kondensfeuchte der Sie weder mit Vertikal- noch mit Horizontalsperren Herr werden können.

„ach so zunächst hatte ich in erwägung gezogen xxxxxxx im Einspritzverfahren zuzüglich zur Vertikalaussenabdichtung und Dämmung im Fußbereich hinzuzuziehen“

da haben die „Kollegen“ auf der Messe ganze Arbeit geleistet.
Wenn ich eine Ziegelwand währe, würde ich 1. eine Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung, und 2. nach den Inhaltsstoffen des Injektionsgutes nebst Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangen bevor ich es mir in die Adern pressen ließe.
Ihr Favorit hat weder die Zulassung, noch gibt er die Inhaltsstoffe preis.



Dann würde



vermutlich ein sog. Entfeuchtungsputz, der Austrocknung dient in Frage kommen, wobei diese Lösung auch nur vor Ort abgeklärt werden kann da es noch von einigen Faktoren wie evtl.Versalzung etc. abhängt

Grüsse Thomas



Weihnachtswunder?



Wie trocknet ein "Entfeuchtungsputz" eine Wand?
Den Begriff Entfeuchtungsputz finde ich sehr unglücklich. Vorher ist in dieser Diskussion doch bereits beschrieben worden, dass geklärt werden muss woher die Feuchtigkeit in der Wand kommt. Dann muss die Ursache für den Feuchtezutritt beseitigt werden. Danach kann ein Putz, der nicht hydrophob eingestellt ist, sondern kapillar wirksam bis zur Putzoberfläche ist eine Austrocknung gegenüber einem Putz, der weniger kapillaraktiv ist beschleunigen. Die Entfeuchtung an sich würde dann ein normaler physyikalischer Vorgang sein, nämlich trocknen bis zum Erreichen eines neuen Feuchtegleichgewichts mit der Umgebung. Der Putz ist dabei nicht "aktiv" sondern sozusagen "passiv" beteiligt. Ohne Abstellen der Feuchtequelle mit anderen Maßnahmen kommt es nicht zu einer wirklichen Entfeuchtung. Allenfalls ist die Trocknung an die Raumluft etwas beschleunigt, was bringt das aber, wenn immer wieder Feuchtigkeit nachgeführt wird? Vielleicht sollte man aber erst mal dafür sorgen, dass ein Großteil der Feuchtigkeit aus der Wand kommt bevor ein neuer Putz aufgezogen wird. Wenn es trocknet kommt vielleicht noch die Weihachtsüberraschung zum Weihnachtswunder hinzu. Sind Salze in größeren Mengen eingetragen worden, kristallisieren diese bei Trocknung aus.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold.



"Entfeuchtungsputz"



Ein äußerst Gewinnbringender Werbegag der Bauindustrie.



Und unglückliche Formulierung meinerseits



Dass ein abstellen der Feuchteursache erste Priorität hat versteht sich eigentlich von selbst.
Herr Arnold hat es treffend formuliert.

Grüsse Thomas





Vielen Dank all den Männern-- die mir hier die Weihnachtsgeschenke in Form von Antworten bescherten. Dies hilft alles die Lage etwas näher zu beäugen. Langsam weiter-- im neuen Jahr--- Notar war gestern-- habe nun denn doch auch Betreuung nötig. Melde mich . EIN SCHÖNES FEST-- GUTE ZEIT- DAANKE.