Ausbau Scheune / Reihenfolge der Arbeiten




Hallo,
wir haben ein Scheune, bei der muss neben dem Dachstuhl, der Eindeckung auch Teile des Mauerwerks ausgebessert werden, da Ziegel und Fugen zum Teil mürbe sind. Außerdem muss noch ein Riss im Giebel geflickt werden. Außerdem wollen wir den Boden (derzeit Erde) pflastern (nicht Beton eingießen, damit Feuchtigkeit über den Boden abgegeben werden kann) und die Zwischenböden neu einbauen, da die Balken nicht mehr tragen.

Nun ist die Frage: In welcher Reihenfolge sollte man diese Arbeiten durchführen? Erst das Dach und dann die Mauern und dann den Boden? Oder erst die Mauern, dann Boden, dann Dach....

Die Scheune soll Scheune bleiben - nicht zu Wohnzwecken nutzbar gemacht werden!

Ich freue mich über Eure Erfahrungen und Meinungen.


Viele Grüße,
André



Oh oh



Ich weiß schon was jetzt kommt: Eingriff in die Statik, Bauantragspflichtig, Riss im Giebel, sofort Statiker konsultieren, Reihenfolge der Maßnahmen sagt ihnen ihr Architekt/Bauberater/Fachhandwerker.
Wie soll das Forum das ohne Fotos beurteilen? Und was wird überhaupt in der Scheune gelagert?
Ich würde erstmal das Dach flicken, der Rest ist egal.



Scheunenausbau



Wenn die nicht genutzt werden soll gehts also nur darum, die Substanz zu erhalten?

Dann genügts tatsächlich, die Regendichtigkeit zu sichern,
größere Risse verschließen,
Entwässerung herzustellen
ggf defekte Sparren/Deckenbalken zu verstärken/zu ersetzen.

Ob der Boden aus Beton, Ziegeln oder Pflaster besteht ist für den Erhalt der Scheune egal
-die Nutzung und Belastung entscheidet über die Konstruktion.



Zimmermann anrufen,



Der Ahnung von Altbauten hat und dann mit dem Fachmann durchgehen und sichern, was zu sichern ist.
Wir haben bei uns nachdem der Statiker sorgenvoll sein Haupt schüttelte und von Einsturzgefahr sprach, einen altbauverliebten Zimmermann angerufen...der meinte nur...kriegen wir hin.
4 Arbeitstage, eine Menge Holz , auf Drehsteifen abgestütztes Schräg stehendes Dach und mehrere Momente an denen ich nicht Hinsehen wollte später, steht die Remise wieder gerade und stabil...jetzt kann die Kür, neuer Zwischenboden, Fußboden und noch eine Wand Unterfangen, starten.
Ohne fachliche Hilfe würde ich nicht starten.
Vielleicht suchst du ja hier übers Forum nach einem Tipp für einen guten Zimmermann.



Danke



Danke für Euer Feedback. Das entspricht unser geplanten Vorgehensweise. Erstmal das Dach dicht machen und dann den Rest. Wir sind in Kontakt mit entsprechenden Fachleuten.

Viele Grüße,
André