Altbaukeller (1906) verbessern

12.11.2014



Liebe Fachwerk-Foristen,

wir haben frisch ein Haus von 1906 gekauft und wollen nun den Keller teilerneuern, solange der noch nicht mit Sachen voll ist. Der Keller ist feucht, aber nicht schimmelig oder muffelig.

Unser Plan war es, im Keller mit Kalkputz Löcher zuzumachen und ihn mit Sumpfkalkfarbe neu zu kalken.

Kalken - sagt unser Maler, geht nur, wenn die Wände erstmal geschliefen wurden. Ist das so gängig, damit der Kalk hält?

Alternativ hat er uns von Caparol eine Histolith-Farbe angeboten, die hält angeblich ohne Vorarbeit.

Mir kommt das aber spanisch vor, weil das wahrscheinlich nur durch chemische Zusätze geht und der Keller auf jeden Fall nicht durch Farbe abgesperrt werden soll.

Der ist normal feucht und soll es auch bleiben. :-)

Herzliche Grüße
Sophia



Keller



Was bitte ist "schliefen"?
Mit ein paar Fotos vom Zustand des Kellers kann man etwas sagen.





schliefen = schleifen

Ich versuch mal morgen Fotos zu machen :-)



Keller


Keller

Egal wie die Wände aussehen:
Sumpfkalk muß nicht sein. Ich streiche den Pinselputz in meinem Kellerbüro ab und an mit Weißkalkhydrat CL 90 und Magerquark. Das geht einfacher, schneller und ist billiger als mit Sumpfkalk.





Kalk plus Quark klingt interessant - aber ist das dann auch vor Schimmel geschützt vom PH-Wert?

Die Idee abzuschleifen klingt für mich eigentlich deshalb gut, weil ich ja nicht weiss, ob jemand vor uns Murks gemacht hat und irgendwo Dispersionsfarbe o.ä. verarbeitet hat.... Das wäre dann ja ggf. weg.



Den



Weißkalk 24 Stunden einsumpfen ,danach 7 Raumteile eingesumpftem Kalk mit einem Raumteil Quark vermischen,mit Wasserzugabe streichabr einstellen ,fertig ,kost nen Bruchteil von Histolith Farbe....

Grüße Martin





Du kannst den Keller aus Sandstrahlen lassen, Bei unserem Keller war das Angebot bei 4,30/qm.





Das Quark/ Kalkrezept probiere ich mal aus - wir haben ein Gartenhaus, das bräuchte innen einen neuen Anstrich. Aber der Untergrundist wahrscheinlich Dispersion oder ähnliche Fassadenfarbe.

Welcher Handwerker sandstrahlt die Wände? Sind das Maler, die machen doch auch die Fassaden.



Keller mit Kalkfarbe sanieren



Am Besten machst du mal ein Foto der Wände.
Egal ob Kalk- oder Reinsilikatfarbe- die alte Farbe müßte dazu runter, wenn es Dispersionsfarbe etc ist.

Nur wenn es feucht ist dürfte die eh nicht gut gehalten haben.

Bei kleinen Flächen und loser Farbe könnte man es auch mit Drahtbürste oder Drahtbürstenvorsatz für Bohrmaschinen oder noch schneller mit Flex oder Mauersanierungsfräse versuchen- nur aufpassen, daß der Putz nicht
zu stark leidet.
Zur Sicherheit noch durch vorsichtiges Klopfen auf den Putz überprüfen, ob er Hohlstellen aufweist- hier den Putz komplett entfernen.
Andreas Teich



Altanstriche



Wenn sich die alten Anstriche nicht abbürsten lassen und bisher nur gekalkt war, könnt Ihr auch nochmals darauf kalken. 2 x dünn kalken ist besser als 1 x dick.
Staubfrei (gut abgefegt, abgesaugt) sollten die Wände schon sein. Ein Schleifen aber halte ich nicht für nötig. Wenn bisher nur gekalkt war, dann könnt Ihr auch nochmals darauf kalken. Sind die jüngeren Anstriche jedoch eine Chemiefarbe, dann kann das problematisch sein. Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.



"Rezept"



Meiner Erfahrung nach, nur für innen!

Grüße Martin





So, ich hab endlich Fotos vom Keller machen können. Irgendwie sieht jede Wand anders aus.

Vielleicht sollte ich mal an verschiedenen Stellen einen Säuretest machen, um zu sehen, ob es wirklich Kalk ist?

Hier sind die Fotos (direkt in den Beitrag konnte ich die Fotos nicht laden): http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/image/a/bilder-galerie-mitglied/0,7692$.cfm

Jede Wand sieht anders aus. Vorne beim Sanierputz sind immer Flecken, ist eine Aussenwand.

Ansonsten ausgebesserte Wände, teilweise haben Teile der Wände Tapetenstruktur (aber aus Putz?).

Ich bin ratlos. Und es ist noch so viel zu tun.



Keller



Warum wollen Sie diesen Keller streichen?





Hmm, warum wollen wir den streichen.
Wohl in erster Linie für die Schönheit, in zweiter Linie, weil wir dachten, jetzt oder nie.

Bald kommen da ja Sachen rein, dann geht es nicht mehr so gut.

Für die Schönheit reicht vielleicht eine Schicht Sumpfkalkfarbe oder Sumpfkalkfeinputz?

:-)



Keller



Streichen Sie das Wort Sumpf, Weißkalkhydrat CKL 90 reicht auch. Sie sind keine Frescomaler.
Kleine Fehlstellen mit Kalkputz (Sand : Kalk = 3 : 1) ausbessern.
Probieren Sie erst einmal den Anstrich auf eine Probefläche.



Sumpfkalkfarbe secco


Sumpfkalkfarbe secco

Diesen Keller habe ich Ende Jan. 2012 mit Sumpfkalk gestrichen, ohne Quark. Am 01.06. 2013 kam das Hochwasser und drückte durch einen Schacht hinein.
Nachdem das Wasser abgezogen und alles wieder getrocknet ist, kann man saubermachen.
Die Farbe ist wischfest auch ohne Zugabe von Quark.
Übrigens, der Keller war vor dem Anstrich fast schwarz.

Mit freundlichen Grüßen
Mladen Klepac





Der Keller sieht toll aus! Unser Keller war zum Glück nicht schwarz.

Wir werden unsere Wohnraum-Wände mit einem Kalksystem überputzen, spachteln und streichen.

Für den Keller könnte man die Löcher auch mit dem zugehörigen Haftputz schliessen, aber der ist ganz schön teuer. Deshalb reicht für den Keller die Kalksandmischung. :-) danke für die vielen Antworten