Schwellenfundament auf Kellerwand verstärken

Diskutiere Schwellenfundament auf Kellerwand verstärken im Forum Keller & Fundament im Bereich - Folgendes Problem. Auf dem ersten Bild sieht man wo der alte Balken direkt auf dem Fundament liegt und man erkennt wie breit und tief das...
C

chris.b

Beiträge
202
Folgendes Problem. Auf dem ersten Bild sieht man wo der alte Balken direkt auf dem Fundament liegt und man erkennt wie breit und tief das Fundament ist (nach unten hin geht das ganze noch ca. 1,6m bis zum Kellerboden). Beim zweiten Bild sieht man von außen, dass der Erdboden quasi die gleiche Höhe wie die ursprüngliche Schwelle hat. Die neue kommt nun höher, jedoch nur auf einem Teil der Seite.

Auf dem dritten Bild kann man erkennen, dass der obere Bereich von außen drangegossen wurde. der untere Betonteil scheint von innen damals gegen die Wand gegossen zu worden sein. Der außen überstehende Bereich scheint somit nicht statisch relevant zu sein.

Die Idee ist nun, dass ich den Zwischenraum zum Bordstein ausschachte und den Überstand an der Seite oben wegreiße. Anschließend würde ich eine Schalung mit ein paar cm Abstand vor das aktuelle Fundament stellen und das ganze mit neuem Beton auffüllen um dann von außen eine ebene Fläche für eine Vertikalsperre zu haben (+ Drainage). Das ganze soll nicht den Keller schützen, sondern den Schwellbalken der dadurch hoffentlich kein Wasser mehr von unten abbekommen kann.

Ich habe etwas Bedenken, dass ich da nicht so tief schachten kann. Die tiefe soll etwa 60cm betragen, damit ich auf die Tiefe der Kellerschächte komme und dort eine Wasserableitung erstellen kann. Ist das Fundament bzw. die Kellerwand ausreichend dick um auch beim Ausschachten das Gewicht richtig zu tragen, oder sollte man da lieber nochmal Rücksprache halten?
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    768,3 KB · Aufrufe: 46
  • PXL_20240321_114151705.jpg
    PXL_20240321_114151705.jpg
    919,8 KB · Aufrufe: 48
  • PXL_20240321_114204722.jpg
    PXL_20240321_114204722.jpg
    682 KB · Aufrufe: 41
Moin,
prinzipiell sieht es so aus, dass Deine Schwelle nicht auf einem Fundament sondern auf der Kellerwand liegt.
Die Fotos sind für einen Ortsunkundigen obsolut nichtssagend, daher mach bitte eine Skizze im Schnitt und stelle mit Abmessungen dar was Du vorhast.
Voraussgesetzt die Wand muss keinen Horizontalschub aus einem Gewölbe ins Erdreich leiten, steht einem Freilegen nichts im Wege, allerdings ist das vorher abzuklären wichtig sind die Abmessungen in der Skizze
 
Ich gucke morgen mal wegen der Skizze und messe das alles etwa aus.
Ein Kellergewölbe gibt es nicht, nur eine massive Kellerdecke deren Last mit Stahlträgern abgetragen wird und auf der gezeigten Außenwand endet.
Ich werde zumindest diese Woche mal 30cm tief graben. Die Maurer und die Zimmerleute haben dabei meine Bedenken.


Eine andere Frage habe ich aber noch. Womit Dichte ich das ganze vertikal außen ab? Ich möcht eindringende Feuchtigkeit durch Sickerwasser im Bereich unter der Schwelle vermeiden.
Kann jemand ein Produkt empfehlen, oder tut es im Fundament Bereich jede Sperre?
Wichtig ist, dass das ganze von außen dann über der Vertikalsperre nochmal verputzt werden kann... Zumindest im Bereich über dem Erdboden.
 
Thema: Schwellenfundament auf Kellerwand verstärken

Ähnliche Themen

L
Antworten
17
Aufrufe
1.370
Bromm Edmund
B
R
Antworten
22
Aufrufe
2.077
Bromm Edmund
B
B
Antworten
0
Aufrufe
684
bernard2105
B
A
Antworten
2
Aufrufe
763
Andrea Weierich
A
Zurück
Oben