Holzschädlinge im Wohnraum

Diskutiere Holzschädlinge im Wohnraum im Forum Schädling im Haus im Bereich - Hallo zusammen, nachdem ich mir schon einige Videos vom Fachwerk auf Youtube angeschaut habe, habe ich mich in diesem Forum nun registriert...
P

Pixelements

Beiträge
1
Hallo zusammen,

nachdem ich mir schon einige Videos vom Fachwerk auf Youtube angeschaut habe, habe ich mich in diesem Forum nun registriert.

Wir haben leider vor wenigen Tagen feststellen müssen, dass wir im neulich renovierten Haus Schädlinge im Innenraum in den Balken haben. Es sind 2 Balken befallen - einer im Essbereich (ca. 70-80cm) und einer im Waschraum, ähnliche Breite.

Wir hörten seit einem Jahr leichtes Knistern abends beim Essen, ich dachte immer wieder, dass es vielleicht Strom sei, bis ich das ausgeschlossen habe (FI raus, Knistern war immer noch hörbar). Wir dachten uns nichts bei, da wir relativ viel Holz im Haus haben (und wir dachten, dass das Holz arbeitet).

Bis es gestern von der Decke rieselte und ich auf einmal ganz ganz feinen, weißen Pulver am Balken entdeckte. Und siehe da, es waren Kanäle in den Holzbalken, alle gefüllt mit ganz ganz feinem Pulver. Anschließend bin ich alle Balken im Haus abgegangen und fand noch einen weiteren befallenen Balken im Waschraum.

Bilder habe ich angehängt. Wie geht man vor? Kennt jemand vielleicht jemanden aus dem Rhein-Sieg-Kreis? Hennef? Siegburg? Köln? Bonn? Wir suchen verzweifelt und wissen nicht was wir jetzt tun sollen. Gerade Nachwuchs bekommen, das 2. Baby kommt im März zu Welt, frisch renoviert und jetzt sowas :(

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

Liebe Grüße
Adas
 

Anhänge

  • IMG_5723.jpeg
    IMG_5723.jpeg
    398,4 KB · Aufrufe: 152
  • IMG_5722.jpeg
    IMG_5722.jpeg
    495,5 KB · Aufrufe: 158
  • IMG_5721.jpeg
    IMG_5721.jpeg
    550,7 KB · Aufrufe: 148
  • IMG_5715.jpeg
    IMG_5715.jpeg
    250 KB · Aufrufe: 147
  • IMG_5717.jpeg
    IMG_5717.jpeg
    435,5 KB · Aufrufe: 153
Guten Abend Adas,

aus der Ferne, wie z.B. hier im Forum, kann Ihnen niemand wirklich glaubthaft sagen, um welchen Schädling es sich handelt oder gar, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten.

Manchmal kann es auch ein alter Gang sein, der durch andere Insekten, z.B. Schlupfwespe, nur durchsucht wird und so das Holzmehl ausgewühlt wird.

Ersteinmal sollen Sie sich auf Ihren Nachwuchs freuen.

Und dann kommen erst die Balken dran.

Das klassische Vorgehen läuft so ab:

Eine Vorortbegehung eines Holzsachverständigen, der den Schaden prüft, den Schädling bestimmt, das Ausmaß des aktiven Befalls ermittelt und die Sanierung begleitet.

Eine Fachfirma als „Ursachensucher“ eignet sich denkbar wenig, da diese immer wirtschaftlich denken muss und schon aus der Ferne den Hausbock als Ursache diagnostizieren kann.

Lg Holger
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo zusammen,

nachdem ich mir schon einige Videos vom Fachwerk auf Youtube angeschaut habe, habe ich mich in diesem Forum nun registriert.

Wir haben leider vor wenigen Tagen feststellen müssen, dass wir im neulich renovierten Haus Schädlinge im Innenraum in den Balken haben. Es sind 2 Balken befallen - einer im Essbereich (ca. 70-80cm) und einer im Waschraum, ähnliche Breite.

Wir hörten seit einem Jahr leichtes Knistern abends beim Essen, ich dachte immer wieder, dass es vielleicht Strom sei, bis ich das ausgeschlossen habe (FI raus, Knistern war immer noch hörbar). Wir dachten uns nichts bei, da wir relativ viel Holz im Haus haben (und wir dachten, dass das Holz arbeitet).

Bis es gestern von der Decke rieselte und ich auf einmal ganz ganz feinen, weißen Pulver am Balken entdeckte. Und siehe da, es waren Kanäle in den Holzbalken, alle gefüllt mit ganz ganz feinem Pulver. Anschließend bin ich alle Balken im Haus abgegangen und fand noch einen weiteren befallenen Balken im Waschraum.

Bilder habe ich angehängt. Wie geht man vor? Kennt jemand vielleicht jemanden aus dem Rhein-Sieg-Kreis? Hennef? Siegburg? Köln? Bonn? Wir suchen verzweifelt und wissen nicht was wir jetzt tun sollen. Gerade Nachwuchs bekommen, das 2. Baby kommt im März zu Welt, frisch renoviert und jetzt sowas :(

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

Liebe Grüße
Adas
Hallo Adas,

es tut mir leid zu hören, dass ihr mit diesem Schädlingsproblem konfrontiert seid, besonders in eurem frisch renovierten Haus. Ich kann gut nachvollziehen, wie frustrierend das sein kann.

Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem in meinem alten Haus und hier sind ein paar Schritte, die mir geholfen haben:
  1. Isolierung und Sicherung: In meinem Fall wurden die betroffenen Balken isoliert und gesichert, um weiteren Schaden zu verhindern. Dies könnte auch bei euch eine geeignete Maßnahme sein.
  2. Prävention: Nach der Behandlung ist es entscheidend, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um zukünftige Probleme zu verhindern. Dazu gehört die regelmäßige Inspektion des Holzes und gegebenenfalls die Anwendung von Holzschutzmitteln.
Ich kann zwar keinen Experten im Rhein-Sieg-Kreis empfehlen, aber es ist ratsam, lokale Schädlingsbekämpfungsunternehmen zu kontaktieren und nach Empfehlungen zu fragen. Vielleicht haben andere Forenmitglieder aus deiner Region gute Erfahrungen gemacht und können dir weiterhelfen.

Ich hoffe, dass ihr dieses Problem bald in den Griff bekommt und euch wieder voll und ganz auf die Vorfreude auf euer zweites Baby konzentrieren könnt. Alles Gute und liebe Grüße!

Viele Grüße,
Thomas
 
Hallo Adas,
so wie die Fraßgänge liegen, handelt es sich um den Hausbock. Er verursacht auch hörbare Geräusche. Keine Chemie einsetzen.
Der Hausbock legt die Eier in schmale Risse ab. Die Breite beträgt 0,2 - 0,5 mm. Die Tiefe liegt zwischen 1,2 und 1,8 cm. Das Weibchen fühlt mit der Legeröhre denn Riss ab. Ist alles geeignet, dann werden bis zu 50 Eier je Gelege, bis ca. 250 Eier je Weibchen abgelegt.
Was tun? Das Einfachste ist es, die Risse mit einem Anstrichmittel zu schließen. Ohne Risse im Holz gibt es keine Eiablage. Das heißt aber auch, die noch vorhandenen Larven entwickeln sich und verpuppen sich, wenn sie ca. 250 mg wiegen. Wann das ist, hängt von dem Nährstoffgehalt des Holzes ab. Da ist Kiefernholz mit einem hohen Splintanteil nachteilig, den Kiefern Splint mögen die Larven besonders gern.
Achtung bei der Anwendung der Mikrowelle. Die Larven hört man nur fressen, wenn sie längs der Holzfaser fressen. Quer zur Holzfaser sind die Larven nicht zu hören. Daher ist eine Bekämpfung nach Gehör meist fehlerbehaftet.
Gruß Joachim Wießner
 
Ich tippe auch auf den Hausbock. In der Region Köln/Bonn kann ich den ö.b.u.v. Holzsachverständigen Björn Dinger/Köln empfehlen (www.holzsachverstaendiger.com), mit dem ich bereits zusammengearbeitet habe. Andere SV dieser Art sind in weitem Umkreis schwer zu finden.
 
Thema: Holzschädlinge im Wohnraum

Ähnliche Themen

S
Antworten
0
Aufrufe
1.164
SabineHaus17
S
S
Antworten
4
Aufrufe
1.312
Holger
H
S
Antworten
2
Aufrufe
513
KHH
S
Antworten
1
Aufrufe
648
Holger
H
Zurück
Oben