Fachwerk Lehmbau

Diskutiere Fachwerk Lehmbau im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Hallo liebe Community, danke für die Aufnahme. Ich bin seit einigen wochen dran meine Alte Scheune zu restaurieren. Geplant ist ein Wohnhaus draus...
M

Mantaa16v

Beiträge
4
Hallo liebe Community, danke für die Aufnahme. Ich bin seit einigen wochen dran meine Alte Scheune zu restaurieren. Geplant ist ein Wohnhaus draus zu machen. Leider hab ich nicht so die Erfahrung im Lehmbau. Ich habe alle alten Strohlehmfelder entfernt und die Eichenbalken gereinigt. Kann ich die alten Strohlehmbrocken wiefer verwenden wenn ich diese neu mit Wasser versetze ? Grüße
 
Strohlehmrecycling

"Kann ich die alten Strohlehmbrocken wiefer verwenden wenn ich diese neu mit Wasser versetze ?"
Ja, kannst du: Prüfe zuerst das ausgebaute Material auf trockene Reste von Schimmel, bzw, dessen Mycel (graue/weiße Fäden/"Gespinnst")!!! Der wird wieder aktiv, sobald er Feuchtigkeit bekommt.
Lege eine große Folie/Plane aus, häufe die Strohlehmbrocken lagenweise drauf, dabei die Lagen jeweils mit der Gießkanne gut nass machen, decke den nassen Haufen mit einer Folie/Plane zu und lasse ihn über Nacht durch weichen. Ziehe tagsdrauf den Haufen etwas auseinander, um zu prüfen ob alles durchgeweicht ist. Wenn ja, kannst du den Strohlehm durch kneten. Das geht am einfachsten mit den Füßen: Den Haufen immer wieder breit treten, erneut aufschichten, breit treten,..... Das Ganze so lange bis die Konsistenz einigermaßen gleichmäßig ist.
Wenn in dem Haufen noch trockener Lehm oder Stroh ist, diesen/dieses raus lesen und ebenfalls einweichen.
Wenn das (alte) Stroh noch trocken ist, brechen die Halme beim Durchkneten. Nur wenn sie lange genug nass sind, werden sie wieder elastisch.
Je nachdem was du mit der Masse machen willst, sollte die Konsistenz mehr oder weniger fest sein, ungefähr wie Knet. Fange besser mit etwas zu festem Material an und taste dich ran.

Gruß,
KH
 
Lehmbau

Ok vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Ich habe den Lehm vorher sortiert und das unbrauchbare Zeugs entfernt. Den Lehm habe ich mit Wasser wieder feucht gemacht. Der brauch aber schon ne weile zum durchtrocknen ? Ist jetzt 3 bis 4 Tage her und der ist immernoch feucht ? War es dann zu viel wasser ?
 
kann auch mal länger dauern...

je nach Wetter, Temperatur , immer wieder lüften und heizen.
 
Re: kann auch mal länger dauern...

".....Der brauch aber schon ne weile zum durchtrocknen ?..."
Pro Tag ca. 1 mm.

"War es dann zu viel wasser ? "
Zu viel ist es dann wenn die Masse zur Verarbeitung zu flüssig ist.
Mit andren Worten, wenn der Lehm immer noch da ist wo du ihn haben willst und er ist nicht ab gesackt, war es nicht zu viel Wasser
 
Fachwerk Lehmbau

Vielen dank für eure Antworten
 
Thema: Fachwerk Lehmbau

Ähnliche Themen

Heizungsbauer und Lehmbauer für Erdwärme und Wandheizung gesucht, Raum Falkenberg/Elster

Altbau BJ 1900 - Fachwerk in Wänden entdeckt

Bimsstein in Gefache

Sockelmauerwerk aus Bruchsteine

Fassadenaufbau - Fachwerk / Mauerwerk

Zurück
Oben