Eingangspodest aus alten Steinen mauern?

Diskutiere Eingangspodest aus alten Steinen mauern? im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Bei unserem Hof, Bj 1880, habe ich einen Betonestrich mit Fliesen aus den 1950er Jahren in der Diele entfernt und baue hier nun einen neuen...
D

derTill

Beiträge
6
eingangspodest-schwelle-steinen-i30293_202355112031.jpgBei unserem Hof, Bj 1880, habe ich einen Betonestrich mit Fliesen aus den 1950er Jahren in der Diele entfernt und baue hier nun einen neuen Dielenboden auf Lagerhölzern auf.

Dabei habe ich auch das Eingangspodest entfernt. Das Niveau des Podests lag ca. 2 cm über Fußbodenhöhe und hatte kein Gefälle nach außen, wodurch ständig Wasser eindrang. Zudem war es aus in den 50ern typischerweise verwendeten dunklen Klinkert hochkant gelegt worden und der Türanschlag aus Holz und Stahl war inzwischen komplett marode.

Was wäre eine zum Baujahr passende Methode / Bauweise für ein neues Podest bzw. eine neue Schwelle?

Es soll nur eine Abgrenzung darstellen, keine große Fläche sein. Eine Eingangsüberdachung ist logischerweise nicht vorhanden Austritt ist nach Westen (Wetterseite). Das ist zwar der Haupteingang, wir werden den aber wenig nutzen, sondern von hinten durch die Tenne ins Haus gehen.

Das Bild zeigt den Ist-Zustand mit dem alten Steinfundament und dazu nochmal die Außenansicht bei geschlossener Tür.

Ich habe noch einiges an alten Steinen, die zur Fassade passen, die ich verwenden könnte. Allerdings nicht hochkant, nur flach, da der Fußboden nur knapp 12 cm über dem Fundament liegen wird und sonst die Schwelle (wie vorher) zu hoch liegt.
Die Steine würden wahrscheinlich relativ viel Wasser aufnehmen und auf Dauer reißen, oder?

Hat jemand alternative Vorschläge für eine passende schöne Schwelle?
 
au-en-geschlossener-au-enseite-i30293_202355112122.jpgAnsicht außen

Hier noch die Ansicht von der Außenseite mit geschlossener Tür.
 
England lässt grüßen

Aufwändig, aber schön:

youtube.com/watch?v=39hYUD8BTX0
youtube.com/watch?v=Aenl9oLwbLE
youtube.com/watch?v=qEwqgEn4ZLI&t=4s
 
rollschicht-kleinere-klinker-i25470_2023568362.jpgRollschicht

Optisch würde eine Rollschicht (hochkant) sicher am Besten passen.
Klinker sind frostsicher und nehmen wenig Wasser auf. Wegen der Höhe hilft dann nur entweder noch ein bißchen tiefer abstemmen oder kleinere Klinker nehmen.
Ich wollte für meine Terassentür keine Bruchsteine wegstemmen und habe deshalb kleinere Kanalklinker (siehe Foto) genommen.
Trotzdem bleibt noch die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass dir kein Wasser in den Holzfußboden läuft oder zieht.
Eine Metallschiene unter der Tür, an die die Abdichtung gegen das Erdreich anschließt würde ich mit einbauen.
 
schwelle-zarge-gieskannentest-i30293_202352411310.jpgJetzt mit neuer Schwelle

Da die Aufbauhöhe auf ca. 9 cm begrenzt ist, war eine Rollschicht leider nicht möglich.
Nun habe ich aber eine neue Schwelle passend zum Mauerwerk, mit genug Gefälle.
Den Schleier habe ich weitestgehend (nach dem Foto) noch entfernt bekommen und der Rest trägt zur Optischen Angleichung an den Bestand bei :)
Die verwitterten Abschlüsse der Zarge unten habe ich gekürzt und wo es nötig war erneuert und verspachtelt. Zarge und Tür werden im Sommer nach dem Einzug noch neu lackiert.
Nun hat das Holz keinen Bodenkontakt mehr, unten eine Nut eingefräst bzw. eingesägt für besseres Abtropfen und die Anschlagleiste mit Dichtung geht durch bis in die Mauer - und ein erster Gieskannentest war hinsichtlich der Dichtheit und des Wasserablaufs erfolgreich.
 
Thema: Eingangspodest aus alten Steinen mauern?

Ähnliche Themen

P
Antworten
0
Aufrufe
450
Peter Bit
P
L
Antworten
8
Aufrufe
534
KHH
D
Antworten
4
Aufrufe
570
Restauratio GmbH
Restauratio GmbH
Zurück
Oben