altes Holzhaus - Baustoff für Zwischenfugen

11.08.2008



Hallo an alle!

Ich saniere zur Zeit unser 70 Jahre altes Holzhaus und habe nun außen das Problem, dass ich die weißen Leerräume zwischen den Bäumstämmen neu verfugen muss. Vorher war irgendein normaler Zementmörtel drin, aber ich suche nach einer besseren Alternative, die ich aufs Holz auftragen könnte. Hat jemand einen Tipp für mich, welches Material ich dafür am besten verwende?
Bin für Hinweise echt dankbar!



Wenn



die Wand regengeschütz ist würde ich Strohlem empfehlen.

Das Material ist elastisch, diffusionsfähig.. und ist auch angenehme zu verarbeiten.

Was wurde denn hier als historisches Material verwendet?

Grüße



Baustoff für zwischenfugen



Hallo,

Ich denke da zuerst ans Kalfatern, aber Teerstricke gibt es ja nicht mehr (gut so). Aber Dichtstricke (vielleicht Hanf mit öl) könnten helfen. Alle mineralischen Stoffe dürften sich beim Durchtrocknen / Abbinden losrütteln lassen.

Die Dichtstricke würde ich mit einem Schraubendreher eindrücken, eben als Ersatz für das Kalfateisen.

Grüße



Mit Kalfatern...



... haben die weissen Streifen nichts zu tun.
Diese alten Häuser sind hier in Böhmen in den Zwischenräumen mit Kalkputz verstrichen, die ganz alten mit Lehm und Kalkanstrich, was ich für die beste Lösung halte.

Alles Gute





Hallo, Rupert ... da bin ich einer Meinung mit dem Herrn Meurer: Strohlehm für die Zwischenräume passt. Die Holzimprägnierung würde ich mit kaltgepresstem rohem Leinöl vornehmen und danach 2-3 (eher 3)Anstriche mit einer farblich angepaßten Leinöl-Lasur (Braunton), damit die Holzsichtigkeit ge(be)wahrt wird.
So wie´s auf dem Foto rüberkommt, dürften ja nicht mehr allzu
viel bzw. gar keine Altlasten mehr drauf sein...reicht also
ein leichter Anschliff oder Abschliff des Holzes.
Ist nur eine Empfehlung ... aber das wird super werden.



Das mit dem Kalfatern...



ist ein wenig bei Hanffaser aus der Uckermark beschrieben:

http://www.hanffaser.de/_index.php?time=1223058092&seite=DB_Kalfaterband

Wie schon Gerd Meurer geschrieben, würde ich mich aber noch mal umschauen was in der Region früher angewendet wurde.

Grüße

Frank




Schon gelesen?

Innendämmung