Zwischendecke zum Dachgeschoß erneuern

30.08.2015 Minnefeld



folgender Sachverhalt:

Fachwerkhaus Bj. ca. 1800 hat sich zu einer Seite über den Unterzug gesenkt. Die einzelnen Deckenbalken selbst haben sich in der Mitte über die Jahre durchgebogen.

Jetzt soll zunächst im Stockwerk darunter der Boden über einen neuen Aufbau begradigt werden. Macht fast 20cm an der tiefsten Stelle aus. Wenn der Boden erhöht wird, dann fehlt das an Höhe auch noch zur Decke, was den Raum fast unbrauchbar macht. Deshalb soll die Decke darüber auch erneuert werden. Aber dafür muss der dicke Unterzug natürlich durch einen weiter oben liegenden Unterzug ersetzt werden und die Deckenbalken gehören dann auch erneuert.
Kennt Jemand im Raum Darmstadt-Dieburg einen kompetenten Ansprechpartner mit Erfahrung, den ich dazu befragen kann?

Der Unterzug geht nicht durch das ganze Haus. Er liegt am tiefsten Punkt in der Außenwand (von außen sichtbares Facherk) auf. Innen liegt er dann auf einer Wand nach ca. 2m und der nächste Aufliegepunkt ist bei weiteren 5m. Dort endet er auf einem Ständer einer Innenwand.

Die Deckenbalken sind ca. 5,5m lang. Sie liegen auf den Außenwänden auf. Von einer Außenwand ist nach ca. 1,5m noch eine Innenwand parallel.Dort liegen die Deckenbalken diagonal auf.

Wie erneuert man den Unterzug und die Deckenbalken?

Haben die Deckenbalken eine Funktion bezogen auf die Außenwände oder liegen die dort nur für den Bodenaufbau auf?



Fachwerk verzogen



Deckenbalken bilden mit dem Bodenbelag eine Scheibe und sichern die Außenwände.
Sofern die Ursache für die Absenkungen beseitigt sind könntest du über ein Anheben der gesamten Konstruktion nachdenken- das erspart dann das Ausrichten von Decken und Fußbodenkonstruktion.
Dazu muß man das gesamte Gebäude kennen- bei Klinkerausfachung ist es kaum machbar bzw nur in geringem Maße und das Anheben muß ohnehin langsam und vorsichtig erfolgen, damit keine Holzverbindungen geschädigt werden.
Je langsamer die Verformung erfolgte umso langsamer muß die Zurückpositionierung erfolgen.
Zimmereien und ggf Bauunternehmungen haben uU damit Erfahrung und die erforderlichen Hebegeräte (im Prinzip Wagenheber)
Am besten erfolgen solche Arbeiten im Rahmen einer Komplettsanierung.
Fotos sind hilfreich zur Beurteilung

Andreas Teich



Decke erneuern



Danke für die Antwort.

Das Haus soll nicht gehoben werden.

Die Arbeiten sollten von innen erfolgen. Balken können trotz der Länge in den Dachboden befördert werden (Deckenöffnung vorhanden).

Das Erdgeschoss ist gemauert.



Gebäudesetzung



Bei einer solchen Setzung sollte zuerst die Ursache ermittelt und abgestellt werden.da könnte durchaus die Standsicherheit gefährdet sein- zumindest längerfristig.
Bei gemauertem Erdgeschoß ist Anheben kaum möglich.

Für die Beurteilung der Setzung wird mindestens ein Foto benötigt.

Evt bei IG Bauernhaus nachfragen ob die einen Statiker kennen.

Evt können Denkmalschutzämter jemand nennen, da bei den dort betreuten Gebäuden öfters Setzungen vorkommen.

Andreas Teich





Hallo Minnefeld,

ohne es gesehen zu haben ( Bilder oder besser vor Ort ) ist da kaum etwas zu sagen. Wo steht es denn in DADI? Bei Bedarf kann ich mir das vor Ort einmal anschauen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Decke/Boden



Hallo Herr Kornmayer,

das Haus steht in 64807 Dieburg.

Wie könnten Sie mir helfen?

Gruß