Zwangsmischer

03.10.2013 Nicole



Hallo Zusammen

Habe leider noch niemanden gefunden, der mir erklären kann, wann ich eine Zwangsmischer und wann ich einen Fallmischer benutze.

Hier im Forum habe ich erfahren, dass für Lehmputz der Zwangsmischer verwendet werden sollte.

Wie sieht es denn mit Kalkputz aus?

Und für was nehme ich einen Fallmischer? Oder ist der nur günstiger?

Auf was soll ich bei einem Zwangsmischer achten?

Wie immer bin ich Euch für Eure Erklärungen sehr dankbar.

Die besten Grüsse aus dem Elsass
Nicole



Freifallmischer..



ist idR der meist handelsübliche "Beton"mischer , mit dem sich alle Arten von Materialien mischen lassen , bei schweren Stoffen nur teilweise befüllbar , relativ lange Mischzeiten
im Gegenstück der Zwangsmischeer , für große Mengen und schnelles Mischen , sprich profenssionellen Einsatz .
Gruß
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fenstecke.de www.zimmermeisterin.de



Mischer



Hallo Nicole,
Freifallmischer sind ausreichend für den Hausgebrauch bei Putzen, Mörteln, Estrichen und Beton mit Kalk und/oder Zement als Bindemittel. Lehm hat eine höhere Klebkraft bzw. Plastizität, hier sind Zwangsmischer besser.
Stellen Sie sich einen Bäcker vor der versucht Kuchenteig im Freifallmischer zu kneten. Deshalb ist auch Ihre Küchenmaschine ein Zwangsmischer.