welchen Lehmhersteller für Lehminnenputz

03.03.2009



Hallo,

wir sanieren ein alten Haus und bauen ökologisch.

jetzt sind wir dran innen Verputzen zu lassen und der Verputzer gibt uns zur Wahl Claytec, Hock oder Natur&Lehm. welcher Lehmputz ist der beste - bzw. natürlichste ohne Große Zusätze (Zusätze zur Verarbeitbarkeit und Trocknung).
wir Putzen teilweise auf Wandheizung mit Putzstärken von 3 cm.

für eine Hilfestellung wäre ich sehr Dankbar



Lehmputz



Schreiben Sie Ihrem Handwerker möglichst keine Hersteller/Produkte vor, das kann Ärger bei eventuellen Gewährleistungsforderungen geben.
Formulieren Sie Ihre Ziele ( keine Zusätze, reiner Lehm... in den Auftrag.
Die Umsetzung ist dann Sache des Ausführenden.
Was das preislich ausmacht, müssen Sie natürlich mit dem Ausführenden aushandeln. Wenn Ihr Wunsch zu teuer ist, wird er Ihnen auch Alternativen anbieten.

Viele Grüße



Hallo,



ich habe bereits mit allen drei Aufgeführten Herstellern gearbeitet. Und alle drei sind vollkommen in Ordnung. Und ich gebe Herr Böttcher Recht mit der Aussage, dass die Entscheidung, wenn kein Preisunterschied besteht, beim Verarbeiter liegen sollte.

Grüße
Hans-Gerd Schemmick



Ihr Lehmbaufachbetrieb entscheidet!!



So wie es Hans-Gerd bereits schilderte, Ihr Lehmbaufachbetrieb entscheidet!
Haben Sie da überhaupt einen?
Oder haben Sie nur diese Herstellerinformationen bisher eingeholt?
Wir arbeiten z.B.mit Conluto-Material.
Sind sehr zu frieden und hohe Qualität.
Bei Claytec haben sich die Putze enorm verändert, zu ungunsten der Rissbildung und hohen Auftragsstärken.

Mit welcher Verputztechnik wollen Sie arbeiten bzw, soll gearbeitet werden?

Bin demnächst in diese Richtung unterwegs, wo liegt genau Ihre Baustelle?
Man könnte ja mal hereinschauen und kurz beraten.

Grüße nach Unterfranken,
Udo Mühle



lehmputze



es gibt ein technisches merkblatt für vorgemischte lehmputz mischungen.an dieses merkblatt muß sich jeder Hersteller halten.
grundsätzlich ist eine Erdfeuchte Mischung zu empfehlen
erdfeuchte mischungen haben die besten sorbtions fähigkeiten und benötigen die wenigste Energie beim herstellen der mischung,was auch den günstigen preis ausmacht.
ich persönlich verarbeite nur conluto
gutes Material guter sevice
mfg thomas



Diese 3 nannte mir ja der Verputzer



Hallo, vielen Dank erstmal für die Antworten.

der Lehmputzer nannte mir ebend Anfangs diese 3 Hersteller, Claytec, Natur & Lehm & Hock.

ich will ihm also nichts aufzwängen .... er verarbeitet(e) alle 3 Hersteller.

wobei bei Recherchen folgendes Herauskam:

Claytec hat im Moment großte Qualitätsprobleme ?!?
also schwankende Lehmqualität

Natur & Lehm hat innerbetriebliche schwierigkeiten .... ??

und Hock ist recht neu auf dem markt .... eigentlich eine ökologischer Hersteller für Dämmstoffe - aber sind die Lehmputze auch so ökologisch und sind sie ausgereift - oder werden sie anderswoher bezogen ?

hm, viele Fragen - keine Antworten ? ... hoffe ihr könnt mir evtl. helfen ....



lehmputz



hallo herr schemmick
es gibt industiel hergestellte lehm putze die sollte man den kunden nicht anbieten.
ich denke da z.b.an putze mit Gips drin oder so abgemargerter Putz das man das material im silo anliefern lassen kann.solche lehmputze sind leider auch auf dem markt und nicht alle verarbeiter kennen sich da wirklich mit aus geschweige den die architekten oder kunden.
es ist nicht überall lehm drin wo es drauf steht
mfg thomas



Na dann...



...Herr "Gustav", kann ich Ihnen aus genau diesen von Ihnen erwähnten Gründen Conluto-Material empfehlen.
Wir Verarbeiten seit ca. 3,5 Jahren dieses Material, aus eben dieser Situation heraus, weil Glaytec ihrte Materialien komplett verändert hat und somit viele erarbeitete Technologien plötzlich nicht mehr funktionierten.
Auch Maschinentechnik hatte plötzlich Probleme.
Wir stehen Ihnen gern zu weiteren Unterstützungen mit bereit.

Frohes Entscheiden und Schaffen,
Udo Mühle



Dann würde ich



an Ihrer Stelle Richtung Conluto gehen, auch verarbeiten schon lange den Conluto Putz und sind sehr zufrieden.

Grüsse Thomas



Was ist ökologisch?



Hallo Gustav,
wenn der putz zu dir 400, 250 oder 600km transport wird?
was die hersteller reintun ist nicht immer bekannt.
es gibt zb kleine hersteller die putze speziell für die Baustelle und den bedürfnissen herstellen.
zb www.Frankenlehm.de
ein bisschen eigenwerbung muß manchmal sein.
gruß frank
.



lehmputz



der lehmputz von hook wir von einem der hier schon positiv erwähnten lehmbaustoff hersteller abgefühlt.ist also gut zuverarbeiten.
grundsätzlich muß ich frank recht geben,wenn sein lehm ,was er bestimmt tut passt,sollte man aus ökonomischen gründen nicht unnötig in die ferne schweifen(meine persönliche meinung)
ein einfacher preisvergleich sagt da viel aus.oft sind die transportkosten höher als das big bag das man bestellt.
mfg thomas



Kleine Randbemerkung noch!



Nur zum weiteren Verständnis.
Wer selber mischt, also Material aus Rohkomponenten auf der Baustelle beim Kunden zu einem Endprodukt herstellt, verarbeitet und einbaut, ist automatisch Hersteller!
Und somit dann auch für mind. 30 Jahre gewährleistungstechnisch haftbar.

Dank unserer deutschen Gesetzlichkeit und Rechtssprechung.
Damit also Öko hin oder Öko her, einen kompetenten Hersteller am Markt sollte man nicht unbedingt umgehen.

Schönes Wochenende und lehmige Grüße,
Udo



die waage von hersteller und verarbeiter



hallo udo,
hängt beim verarbeiter auf dem boden wenns um die Haftung (auch im übertragenen sinn) geht.
gerade bei lehmputzen kenn ich fast! keine fälle bei denen der hersteller gerade steht sondern es wird meist dem handwerker auf auge gedrückt! die neuzeitlichen industriemüllprodukte sind ja fast idiotensicher.
gruß frank
ps ich ruf dich nochmals an bei gelegenheit wegen dem ringanker!



@ Frank



Da gebe ich Dir natürlich auch Recht!
Doch dieses Phänomen ist leider bei den Industriebaustoffen noch viel ausgeprägter.

Grüße Udo