Stahl-Zuganker auf dem Dachboden (Baussicherung)

03.10.2012 Timo



Hallo,
in meinem Haus Bj, 1951 (Bimswände, Holzbalkendecke, Innenwand, Holzständerwerk) sind die umlaufenden Zugbanlk im Bereich des Dachboden teilweise verfault und entfernt gewesen.
Mit Rücksprache mit dem Statiker, hat mir unsere Zimmerei Zuganker aus 16er Runstahl rund ums Haus auf dem Speicherboden eingebaut und gespannt.

Frage: Wie sieht im Winter aus? Speicher in nicht ausgebaut also herschen dort Aussentemperaturen. Stahl zieht sich bekanntlich zusammen! Muss ich angst haben das mir der Zuganker samst Stahlplatte außen ausreist?

Danke,

Gruß Timo



Diese Frage...



... stellst Du bitte dem Statiker und dem Zimmermann...

MfG,
sh



Spatzen und Kanonen



Nicht nur: Angst fressen Seele auf

sondern

Angst macht blind …
Was die Maßnahme bringen soll ist mir ein Rätsel … aber der eine und der Andere werden es ja wissen - verdienen ja daran!

Lassen Sie es sich mal schriftlich geben - die Antwort auf Ihre Fragen …

Fachleut gibts - man glaubt es nicht …

Florian Kurz
www.slow-house.de



@ Florian Kurz...



...Und wen bringt das jetzt weiter?

sh



danke



die Antworten helfen wirklich weiter!:
sonst keiner?



Naja



ich formuliere mal so : Ohne Bild oder besser selbst vor Ort gesehen zu haben was man Deinem Haus implantiert hat ist eine Ferndiagnose kaum möglich.
Dein ausführender Architekt/Statiker/Handwerker wird am besten wissen was und vor allem warum er es verbaut hat (ja ich weiß das ist der Idealfall ).
Gab es keine Beratung / Baubesprechung vorher vor Ort mit Dir ?



Nachtrag



doch, habs ja extra machen lassen und mit Statiker abgeklärt, der auch selbst da war.
Von da her muss ich einfach glauben das ding hat auch seinen Nutzen hat. Wir glauben jetzt einfach mal daran.
Ist aber auch egal, es ist ja verbaut und bleibt drin. *g*


Vielleicht Stelle ich meine Frage anders:
Wie weit dehnt oder zieht sich ein Rundstahl zusammen.
Temperaturdiffernz ca. -20/+40°C
Vieviel cm wird das ding länger oder kürzer.



Physik Mittelstufe



Hallo

Weiter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ausdehnungskoeffizient

rechnen oder rechnen lassen …?
:-(

FK



das hilft auch nicht:



"Vielleicht Stelle ich meine Frage anders:
Wie weit dehnt oder zieht sich ein Rundstahl zusammen.
Temperaturdiffernz ca. -20/+40°C
Vieviel cm wird das ding länger oder kürzer."

der Hinweis auf den Ausdehnungskoeffizeinten ist richtig, für die Beantwortung der Frage müsste man aber nun noch wissen, wie lang die Dinger sind und welchen Temperaturdifferenzen sie wirklich ausgesetzt sind.

Und wenn man das weiß, muss man wissen, wie der Ausdehnungskoeffizient der tragenden Konstuktion ist,

und wenn man das weiß kann man sich vielleicht erinnern, wie warm oder kalt es war, als das Ding eingebaut wurde

und wenn man das alles weiß dann kann man sich Gedanken machen ob nun das Risiko größer ist dass der Anker das Mauerwerk nach innen zieht, nach außen drückt, oder einfach nur die Spannung verliert.

Dafür muss man natürlich wissen, wie das Ding eigentlich eingebaut und verankert wurde.

ach ja: Vorspannung, Elastizität

um auf die knkrete Frage zu antworten: Stahl hat einen Wärmeausdehnungskoeffizienzten von 12.10 * 0,00001 * K

d.h. 7,2 cm bei 60° Temp Diff auf 100 m.

ich hoffe, das bringt Dich voran.

Gruß G



weniger als gedacht



Danke!,
das bringt mich zumindest mal in eine gewisse richtung.
bei 100m länge und einer temp. differnz von 60°C gibts laut deiner Ausssage eine Veränderung von um 7cm.
umgerechnet auf 10m länge ist es weniger als ich erwartet habe. Vom reinen Gefühl her, wenn ich hätte wetten müssen hätte ich mehr getippt.

Aber ich mache dann wohl doch mal fotos. aber vorweg:
M16 Rundstahl, max länge so ca 11m.
Einbautemp: ca. 20°C