Alu- / Zink-Fensterbänke vorm Anstrich vorbehandeln?

06.06.2008 Boris



Hallo werte Community,

ich soll an einem 30er Jahre MFH die Fensterbänke (Zinkblech / Alu) neu streichen, da der alte Lack wegbröselt und die weissen Krümel überall rumfliegen (fehlende Grundierung, spröder Lack auf dem Alu, aufm Zink konnte ichs mit dem Spachtel sauber abziehen). Da die Wasserschenkel der Fenster und Balken der Balkone auch noch etwas Auffrischung gebrauchen könnten und starke Sonneneinwirkung vorhanden ist, habe ich mich für Owatrol Deco weiss (angeblich bis 175°C beständig) entschieden, in der Hoffnung allen Erfordernissen (Holz,Metall,Hitze) in einem Anstrich gerecht zu werden. Nun meine Fragen:

Würdet Ihr das Zinkblech vorher reinigen (Oft ist von Salmiakgeist die Rede, für Ölanstriche solls eher verwittert sein)?
Würdet ihr das Alu (angeschliffen) vorher Grundieren zwecks Haftvermittlung?
Hat wer schonmal vor einiger Zeit mit Owatrol Deco gearbeitet und kann sagen wie's tut? (mit dem "nackigen" Owatrol war ich bisher sehr zufrieden!)

Danke für eure Antworten





Dieses Owatrol Deco ist auf Alkydharzbasis hergestellt. Alkydharz hat auf Zink absolut nix verloren !!
Salmiak-Netzmittelwäsche mit Kunstsstoffvlies ausführen bis sich weißer, grauer Schaum bildet. Anschließend gründlich mit Wasser nachwaschen,reinigen.
Grundierung mit Epoxidharz, Lackierung mit 2- K- Acrylharzlack.
Alu gründlich mit phosporsauren Spezialreiniger entfetten. Gut mit groben Schleifvlies schleifen. Anschließend noch mal mit Entfettungsmittel nachreinigen.
Grundieren mit 2- K- Washprimer oder Epoxidharz-Grundierfüller. Lackieren mit 2- K- Acrylharzlack oder Alkydharzlack.





Hallo Thomas,

dank Dir für die ausführliche Antwort, ein paar Sachen sind mir aber noch nicht ganz klar:

"Dieses Owatrol Deco ist auf Alkydharzbasis hergestellt. Alkydharz hat auf Zink absolut nix verloren !!"

Wieso "beisst" sich das?

"Salmiak-Netzmittelwäsche mit Kunstsstoffvlies ausführen bis sich weißer, grauer Schaum bildet. Anschließend gründlich mit Wasser nachwaschen,reinigen.
Grundierung mit Epoxidharz, Lackierung mit 2- K- Acrylharzlack."

Gäbs zum Epoxi noch Alternativen?

"Alu gründlich mit phosporsauren Spezialreiniger entfetten. Gut mit groben Schleifvlies schleifen. Anschließend noch mal mit Entfettungsmittel nachreinigen."

Was hat der für Vorteile gegenüber Spiritus bzw. Nitro?

Grundieren mit 2- K- Washprimer oder Epoxidharz-Grundierfüller. Lackieren mit 2- K- Acrylharzlack oder Alkydharzlack."

Kannst du Hersteller empfehlen bzw. nicht empfehlen (mein Fachhändler ist z.B. auf Setta geeicht)?

Gruß,

Boris





Wie war das nochmal ? Alkydharzlacke setzen sich zusammen aus Polyesterharzen und Ölen, diese gehen in Reaktion mit der alkalischen Zinkoberfläche und verseifen und verspröden.
Zum Alu- als Entfetter kannst du Nitroverdünnung verwenden.
Der etwas unkompliziertere Materialtip wäre Brillux MP-Dickschicht 229, für Zink und Alu. :-)





Tja, was nützt der Profi-Rat, wenns keiner zahlen mag.....
Habe mich für Caparol Allgrund + Owatrol-Deco entschieden, sieht gut aus - versäumen Sie nicht die Fortsetzng dieses Threads in 5 Jahren, wenn es heisst: "Nie wieder....." oder "Super Sache!".....
;-) Boris





Was kostet Salmiak, Schleifvlies, Wasser, Caparol-Allgrund, feines Schleifpapier, Owatrol-Deco, Arbeitszeit ?
Was kostet MP-Dickschicht ?





Dickschicht auf 10 Schichten alten Fensterlack halte ich für keine geniale Idee. Es ging halt darum beim Endanstrich angrenzede Fensterrahmen und Kittfalze gleich mit auszubessern und auch an den schwer zugänglichen Stellen einen geschlossenen Film hinzukriegen - also dünnflüssiger, ölbasierter Lack = Owatrol Deco (war bis auf den weißgrad sehr zufrieden).





Ich ging davon aus, daß der Altanstrich restlos von den Fensterblechen entfernt wird ! Du hast doch geschrieben, daß der alte Lack wegbröselt, die weissen Krümel überall rumfliegen, die Grundierung fehlt, der Lack auf dem Alu schon spröde ist und sich vom Zink sauber abziehen läßt !





Von den Fensterbänken ja, aber nicht von den Fensterrrahmen!

Nochmal genauer: Die Fensterbänke wurden von mir komplett entlackt, mit Nitro entfettet, grundiert. Bei den angrenzenden Fensterrahmen (Holz) blätterte aber auch bereits der Lack ab und nach meiner Prognose wären innerhalb der nächsten 3-5 Jahre die Ecken durchgefault = Fenster tauschen.
Daher mein Vorschlag an die Besitzerin die betroffenen Fensterrahmen anzuschleifen und abschliessend Rahmen und Bleche mit einem gemeinsamen Deckanstrich zu versehen auch um feine Ritzen in den Ecken mit dem Lack abzudecken.
Meine ursprüngliche Frage kam daher, weil ich etwas skeptisch war, ob das Owatrol Deco wirklich auf Zink direkt gut haftet (laut Hersteller möglich). Alle Maler die ich kenne erzählen mir das Gegenteil!
Daher habe ich mich für den Allgrund entschieden, hatte das Owatrol aber bereits bestellt und finde es auf nicht grundierten Holz auch sinnvoller, da der Ölanteil das Holz wenigstens ein wenig "nährt", d.h. ist der Lack verwittert, dringt das Wasser nicht gleich in das trockene Holz ein. Auch erhoffe ich mir einen elastischeren Film (Hitze), also längere Haltbarkeit.
Der letzte Anstrich war von einem "gelernten Maler" vor 8 Jahren ausgeführt worden....

Isses jetzt etwas klarer geworden?





Und du glaubst echt, daß da noch Ölanteile enthalten sind die das Holz schützen wenn der Lack verwittert ist ?





Was ich bisher unter verwitterten Lacken mit normaler Grundierung gesehen habe, war ausgelaugtes Holz in bester Schwammqualität = bereit jedes Wasser aufzunehmen und sich so gemütlich in Torf mit Lackresten zu verwandeln (bevorzugt in Rahmenecken). Ich habe mal meinen Bauwagen ausschliesslich mit Leinöl behandelt (ca.40 Jahre altes ehemals lackiertes Holz) was natürlich nur ca. 1 Jahr gehalten hat mangels Pigmenten bzw. Harzen. Das Holz war aber immer noch "satt" auch wenn die Oberfläche bereits ausgewaschen war = keine Fäule. Die bereits schadhaften Bretter sind nicht wesentlich weiterzerbröselt. Inwiefern der Ölanteil im Owatrol-Deco ausreicht um einen ähnlichen Effekt zu erzielen, weiss ich natürlich nicht. Meiner Erfahrung nach verspröden Ölbasierte Lacke nicht so schnell = keine Risse = kein Wasser ans Holz.