Zimmermann, Fotos, Fachwerk, weiss, rundum

19.01.2005


Hallo.

Ausgangssituation:
Die gesamte Fassade meines Hauses wurde mit 18x6 cm Fichte Fachwerk verblendet. Die Gefache hat der Zimmermann rundum genutet und zementgebundene Spannplatten eingesetzt (ca. 2cm stark). Diese sind weiss lackiert worden, ich weiss allerdings nicht mit welchem Lack oder Farbe. Die Platten sind nicht mit dem Fachwerk bündig, sie stehen ca. 5mm zurück.
Problem:
Da rundum genutet wurde, kann jetzt das Regenwasser direkt in die untere Holznut laufen...und ich befürchte dass dies auf Dauer nicht gut geht.
Hat jemand einen Rat was ich da machen kann, evtl. Putz ?

Vielen Dank für Eure Tipps schonmal...

VG



Fotos ?



Hallo Helmut,

Gibt's dazu eventuell ein Foto? Nach dem ersten Eindruck "fühlt" sich das nach einem erstklassigen Baumangel an.

Gruß aus BS

Bernd



nicht zu fassen



Hallo,
hier in der Nachbarschaft ist jemand,der hat sogar vor seine isolierte Bimshütte Fachwerk 14/14 geschraubt und dann auch noch mit Lehmsteinen ausgemauert. Das steht nun schon seit 2 Jahren, noch kann man nichts sehen. Ich bitte um Entschuldigung, aber bei solchen Atrappen fällt mir kein vernünftiger Tipp ein. Außer vielleicht den Zimmermann bitten, seine Teile wieder abzubauen.
Nichts für ungut, viele Grüße



Betrachtung



Durch Foto's wäre eine genauere Erstbeurteilung sinnvoller.
Aber es scheint, daß uns hier ständig neue "Verfahrensweisen" unterkommen, ob diese dann auch funktionieren, ist fraglich.
Doch wenn Sie schon als "Laie" (Entschuldigung bitte!) dies als ungutes Bauchgefühl empfinden, dann ist auch etwas dran!

Grüße aus der OL von Udo



Nachtrag



Ist schon krass, oder?
Auch eine Variante, die sogenannte Betonergänzung eines kompletten Fachwerkes incl. Ausfachung (unseres Wissens auch mit staatl. Mitteln erfolgt!!).
Vielleicht ein zukünftiges neues Berufsbild: der Betonzimmermann oder Fachwerkbetonierer.
Grüße Udo
Sanierungsbetrug  in Beton (2)



eingenutet und angeschmiert ?


eingenutet und angeschmiert ?

Die Vermutung wird wohl richtig sein : Wo's Wasser nicht abläuft da trübt es - und fault ! s. Beispiel , ganz aktuell !!
Kann man wohl froh sein , dass es nur ne Verkleidung ist ;-(
Möglicherweise lässt sich ja was retten , wenn die unteren Nuten schräg engefräst werden ..?? , aber Haltung der Putzträger ??
schönen Gruss ins Sauerland
Jürgen Kube
ps. achja , und den zimmermann hauen ..



noch mal en detail..







hab leider keine Nahaufnahme, werde ich morgen mal machen...

Ja klar ist es eine Atrappe, aber ich stehe total auf FW Häuser und es passt super in die Umgebung...leider hatte ich nicht viele Alternativen, oder hätte ich den "Bims" abreissen und in FW aufbauen sollen, ist nur schlecht wenn man drin wohnt...
Natürlich wäre mir "echtes" FW lieber !


Ein Maler hat mir den Rat gegeben die Gefache mit "KEIM Unversalputz" zu verputzen...klingt logisch, dann hat das Wasser keine Chance mehr...?!
Was meinen die Experten dazu, oder gibts Putze die geeignteter und ggf. auch kostengünstiger sind ?

Freue mich schon über "problemorientierte" Beiträge...

VG



aha,



da klärt sich doch einiges : Putzträger sind ja nun mal zum Verputzen da ? also ergibt sich die wasserführung durchs verputzen ?!
Achja , Nix gegen Verblendungen , wenn sie gut gemacht sind ".. Die schönsten Bilder sind nur gemalt .."
gruss jürgen kube




Fachwerk-Webinar Auszug


Zu den Webinaren