Erfahrungen mit Handwerkern 2

11.03.2003



Hallo! Danke für die Antworten. Habe mich wohl nicht verständlich gemacht. Ich versuchs nochmal:
Ich habe von der Denkmalpflege eine Zimmerei empfohlen bekommen, die sich als 'Zimmerei in der Denkmalpflege' bezeichnet und laut Denkmalpfeger hervorragend arbeite. Habe diese Zimmerei mit Sanierungsarbeiten am Fachwerkhaus beauftragt und bin entsetzt über die fehlerhafte Arbeit. Z.B. wurde eine Schwelle schief auf das Sandsteinfundament verlegt, die Abstände zwischen den Ständern sind ohne Grund alle unterschiedlich, die Verbindung zwischen Ständern und Rähm sind lose, die Ständer stehen schief in alle Richtungen u.v.m.... Jetzt weigert sich die Firma, die Fehler zu beseitigen und ich muß den Rechtsweg einschlagen. Als ich dem Denkmalpfleger davon Mitteilung machte, wollte dieser nichts davon wissen, empfliehlt aber die Firma weiter.
Auch bei anderen Fachwerkhausbesitzern wurde gepfuscht, wie ich von den frustrierten Mitarbeitern der Firma erfuhr. Keiner der Mitarbeiter der Zimmerei habe je eine Fortbildung in historischer Bauweise besucht. ... Ich möchte andere, die noch sanieren wollen, vor dieser Zimmerei warnen. Gibt es dafür ein Forum ?



Juristische Grauzone



Hallo Franz-Josef, ich kann Ihren Frust und das neuerliche Einstellen der Frage gut verstehen. Die Antworten gingen nun auch wirklich nicht in Ihre Fragen-Richtung. Bedenken Sie aber zweierlei bei dem ganzen: 1) Rechtsberatungen i.w.S. u.ä. auf diesem Forum und auch in anderen Foren oder auch ähnlich öffentliche Beratungen sind eine ganz spezielle Angelegenheit – und im Zweifel verboten ! 2) Eine Veröffentlichung von Namen der Pfusch-Firmen etc. erfüllt nach dem StGB (Strafgesetzbuch) mehrere Tatbestände und könnte deshalb für die Beteiligten teuer kommen. Ohne Ochsentour über Zivilklagen und permanenter Nerverei (für alle Parteien inkl. Denkmalschutzbehörden etc.) kommen Sie hier nicht weiter. Vielleicht wagt sich ja doch jemand aus der Deckung und kann weitere Hinweise geben – oder Sie direkt per E-Mail ansprechen. MFG



Vorsicht!



... Da wüsste ich auch eine Putzerfirma in Rhein-Main mit Super-Werbung und Image/Corporate Design, Franchise-Logo usw., über die ich mich schon extrem geärgert habe. Werde mich hüten, sie hier im Netz zu veröffentlichen. Leider ärgerlich, denn ich hasse so etwas ("außen hui und innen..."). Anti-Tipps besser nur persönlich weitergeben...



TV Dokumentarreihe Hausbau



Lieber Franz-Josef,

wir sind eine Produktionsfirma für Film und Fernsehen, die sich auf Reportagen, Dokumentationen und Imagefilme spezialisiert hat.
Im Moment planen wir für Pro7 eine siebenteilige Dokumentarreihe zum Thema Hausbau (Sendetermin Juli/ August).
Ziel dieser Reportage ist zum einen, den Bau verschiedener Haustypen (u.a. Selbstbauhaus, Holzhaus, Luxus-Fertighaus...) aufzuzeigen.
Zusätzlich beschäftigt sich eine Folge mit dem Thema Altbausanierung sowie eine weitere mit dem Thema "Pfusch am Bau".
Wenn Sie also eine Plattform suchen, um ihren Fall zu schildern und andere Bauherren zu warnen, würde ich mich freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Viele Grüße, N.Röhrer, Preview Production GbR, Dachauer Str.14, 80335 München, Tel.: 089/ 54829367



Wo wir schon dabei sind ;-)



Ich hatte da eine Zimmerei, die um die Dachrinnen anzubauen, meine Sparrenköpfe abgeschnitten hat. Blöd war nur, daß sie vorher 16m Lagerschienen abschrauben mußten. Blöd war auch, daß die Lagerschinen mein Glasdach aufnehmen sollten. Ganz besonders blöd war, daß das Glasdach schon fertig war. Blöd war, daß jetzt ein 35.000DM Glasdach nicht mehr gepaßt hat - war ja jetzt kürzer. Aber dafür hatte ich schöne Dachrinnen. Na ja, daß Leben ist zu kurz um sich über solche Lapalien zu ärgern ;-)



...drum prüfe..



Istzustand durch Sachverständigen feststellen lassen, die geschuldeten Leistungen anhand von Vertrag und Ausführung prüfen und ab ans Gericht... Architekten als Zeugen mit ins Boot holen.



Eure Antworten auf meine Handwerkererfahrungen



Danke, danke für Eure tollen Antworten; das war informativ und hilft dem Humor wieder auf die Sprünge !
Frage an Peter G.: Reicht auch ein Zimmermann als Zeuge? (Ich habe hier noch keinen fachwerkerfahrenen Architekten gefunden).
An Hartmut S.: Tröstlich, zu hören, daß man nicht der einzige ist, dem sowas widerfährt. Bei mir beläuft sich der Schaden nur auf ca. 16.000 DM.
War schon vorsichtig bei der Angebotsannahme und habe nicht gleich das ganze Gebäude in Auftrag gegeben. Solche Stories zu hören ist Labsal für die Seele, vor allem wenn sie mit Humor
rüberkommen.
An N.Röhrer: Feine Sache, die ordentlich Genugtuung verschaffen würde, bin aber medienscheu. Außerdem halte ich meinen Fall nicht für fotogen genug.
An Stefan B.: Jetzt hab ich ein neues Wort für Reinemacheunternehmen gelernt!
Last, not least: Bernd F. einen besonderen Dank für Nennung von Gesetzesgrenzen und spitzenmäßige Kraftstoffexpertise.

Merke: Bedenken ohne Druck empfehlenswert.
Mein PC ist noch nicht geeignet, schöne Bilder einzustellen. Nach der Ölkrise wird alles besser.
Herzliche Grüße



Zimmermann



Zimmermann reicht auch... hier geht es sowieso nur um einen Parteienvortrag, also sachkundigen Zeugen. Im Ernstfall wird ein Gutachter vom Gericht bemüht.



zimmermann



Vielleicht noch ein Hinweis: Es gibt bestimmt in Ihrer Region eine Handwerkskammer. Erst einmal einen Sachverständiger der Handwerkskammer bitten sich den Schaden anzusehen. Ich habe als langjähriger Architekt so auch manche tolle Erfahrungen gemacht. Das beste war die Durchschraubung einer Trittschalldämmung in die Holzbalkendecke durch Mitarbeiter einer regional bekannte Zimmerei (Meisterbetrieb)! Trittschalldämmung: 0,00 dB. Sie sollen daher erst eine genaue Liste der Mängel aufstellen. Keine Pauschal Anschuldigungen vorbereiten, und Fotos machen. Der Sachverständiger der Handwerkskammer ist preiswerter als ein vereidigter Sachverständiger. Wenn Sie allerdings damit nicht weiterkommen, dann ist der Gang zu einer höheren Instanz nötig. Nicht vergessen: Ein Gutachten wird nur vom Gericht anerkannt wenn der Sachverständiger vom Gericht benannt wurde. Dies als lose Gedanken. m.f.g J.E.Hamesse