Weiß lackierte Nut- und Federverkleidung zieht sich auseinander - Hilfe

01.01.2010



Das Holzhaus wurde im Sommer 2009 innen weiß mit einem Vorstrich und einem Lack gestrichen. Seit der Heizperiode ziehen sich Nut- und Feder an vielen Stellen auseinander.

Weiß jemand Rat?



Was ist der Unterschied



zwischen einem Beamten und einem Stück Holz?

Holz arbeitet!

Du kannst die Spalten mit Dichtmasse zuschmieren und drüberlackieren oder 2-3 Bretter rundrum nochmal lösen und so zusammenschieben, dass der Spalt verschwindet.

Gruss, Boris





sofort die Heizung ausschalten und alle Fenster öffnen, dann zieht es sich wieder schön zusammen :-)





Moin
Das ganze dann Streichen wenn die Luftfeuchtigkeit am geringsten ist. Bei uns ist das am Ende des Winters.
Den dann ist das Holz am "Kleinsten", und dehnt sich nur noch aus, was für die gestrichenen Fugen uninteressant ist.
Gruß Jürgen



N+F Decke



Sichtbare 'nackte' Feder jetzt nachstreichen!

MFG
Roland
www.goforwood.info



Das scheint mir...



...fehlerhaft montiert.

Hat da jemand die Brettelchen miteinander verklebt? Oder hat die Farbe den Part des Klebers übernommen?

Ist das Haus dauerhaft bewohnt und in der Heizperiode durchgängig beheizt?

Ware jedes Brett seitlich mit Stiften fixiert worden, und der Kleber in der Werkstatt geblieben, würde jedes Brett für sich arbeiten und es gäbe viele kleine Fugen, statt weniger großer. Streichen sollte man solche Art Verbretterung immer vor dem Einbau.

Gegen Ende der Heizperiode, wenn die Fugen am größten sein werden, könnte versucht werden, die Elemente nachzurücken.

Grüße

Thomas





Das Haus ist 30 Jahre alt. Die Dachverkleidung ist genauso alt. Bisher war das Holz unbehandelt und sehr nachgedunkelt, deshalb wurde es weiß gestrichen.
Vor dem Anstrich hat man im Sommer keine Spalten gesehen.
Muss ich jetzt davon ausgehen, dass die Brettchen durch den Anstrich so stark arbeiten oder ist das immer schon gewesen.
Ein Nachschieben/Nachstreichen wäre kosmetisch sinnvoll. Doch kann durch das Auseinanderschieben ein Schaden entstehen? Das Dach ist kaum gedämmt und nur mit Dachpappe gedeckt.
Grüße domicil





ein schaden am Dach wird nicht entstehen.
Die Brettchen wurden (so sieht es aus) nachträglich an Latten zwischen die Sparren befestigt, seitlich genagelt und die Nägelchen mit einer Zierleiste überdeckt. Es dürfte also kein großes problem sein, die Bretter zu demontieren, ausrichten und neu zu befestigen.

Sie werden sich auch schon früher verzogen haben, konnte man aber nicht sehen, jetzt, wo sie gestrichen sind, sieht man eben die unbehandelte Feder



Rein interessehalber



was für eine Eindeckung hat das Haus? Pappschindel? Oder sind auf den Koppelpfetten noch Rahmen oder Sparren montiert?

Das entfernen und nachschieben der Deckenbretter wird wohl zum Problem werden, da die Bretter durch die Farbe miteinander verklebt sind.
Bei einer solchen Aktion wird wohl mehr kaputt gehen als gewollt.
Ausserdem wird sich die Dämmung aus Schwerkraft Gründen auch aus dem Staub machen wollen. :-)

Einfacher und weniger nervaufreibend wäre wohl eine Neugestaltung der Decke mit vorbehandelten Brettern

Grüsse