Ziegelwand Fensterdurchbruch herstellen

04.04.2021 Bob

Ziegelwand Fensterdurchbruch herstellen

Ostergrüsse aus meck- pomm.
Wie zu sehen ist war hier mal ein Fenster 1150mm x 1550mm.
Dieser soll wider hergestellt werden.
Es eine 24er Mauerwand NUR im Bereich des Fenstern , sonst 38er Wand .
Kann mir jemand bitte einen schonenden und gut umsetzbaren ablaufplan vorschlagen für mein Projekt. Eine weitere Überlegung ist hier 1 Bodentiefes Fenster entstehen zu lassen, da die Fläche unterm Fenster mit irgendwelchem Restmörtel verputzt wurde.
Bei einem Bodentiefen Fenster wäre dieser dann auch weg. Der Aufpreis für ein bodentiefes Fenster ist sicherlich nicht so erheblich zumal die verpatzte Fläche darunter ja auch instandgesetzt werden muß, dass kostet ja auch. Viele Grüße ( inner-außen Bild)



Da war wohl mal eine Tür



Wie es aussieht war in diesem Bereich wohl früher mal eine Tür. Der untere Bereich ist dann zugemauert worden und der obere Bereich von außen gesehen nach rechts verbreitert worden. Dafür wurde unter den ursprünglichen Stichbogen ein Ziegelsturz eingemauert.
Der sieht leider nicht so schön aus.



husqvarna cut-n break



damit habe ich alle meine Fensteröffnungen hergestellt bzw wo nötig verbreitert...oder auch Bodentiefe Fensteröffnungen hergestellt.
ging super....

google mal zu der maschine...gibts auch videos.

gruß
thomas



Fenster mit oder ohne Stichbogen?



Hallo Bob,

im Prinzip ist das relativ einfach, da der Sturz noch drinne ist.
Stemme die Ziegelsteine einfach aus der Fensteröffnung wieder raus.
Wenn du dabei vorsichtig vorgehst kannst du die ausgebauten Steine zur Reparatur der Leibungsecken wieder verwenden.
Wenn du den "neuen" Fertig-Sturz auch raus nehmen willst, um den Stichbogen wieder freizulegen, wirds komplizierter, weil die äußeren Steine des Bogens unten gekürzt sind. Die müsstest du austauschen, um auch "unten" (in der Leibung) den Bogen wieder herzustellen.
Dazu musst du dir eine dem Bogen angepasste Schalung drunter stellen, damit nicht der ganze Bogen runter kommt, wenn du die Steine raus holst.

Weil du danach fragst, hier ein möglicher Ablaufplan:
1.) Steine aus der Fensteröffnung bis unter den Fertigsturz raus nehmen,
2.) Leibungsecken reparieren, dabei den Verband mit der Wand wieder herstellen,
3.) Den Fertigsturz so raus nehmen, dass die Wiederlager des Stichbogens erhalten bleiben,
4.) Eine gewölbte Schalung unter den Stichbogen bauen,
5.) Nach einander erst am einen dann am anderen Ende des Bogens die abgeschnittenen Steine
vorsichtig ausbauen und neue einmauern,
6.) Die mehr oder weniger leeren Fugen über dem Bogen mit Mauermörtel neu füllen und verpressen.

Speziell am Bogen musst du sehr "schonend" vorgehen damit nicht das Wandgefüge darüber lose wird.
In so einem Fall suche ich die Fugen, die sowieso schon relativ lose oder leer sind und räume da den restlichen Mörtel mit einem langen, dünnen Steinbohrer (Bohren ohne Schlag) komplett raus. So kommt am wenigsten Erschütterung/Vibration ins Mauerwerk. Ist der erste Stein mal raus, kann man i. d. R. die anderen relativ einfach mit einem langen Meißel oder Nageleisen lose "zwicken" und raus nehmen.

Gruß,
KH



so wenig stemmen wie nur möglich



würde ich sagen....
die Backsteine die weggenommen werden sollen sind mit Zementmörtel gemauert..d.h. das is alles knüppelhart.
bei meinem haus schneide ich so viel wie möglich mit der flex, die letzten steine werden mit brecheisen und zimmermannshammer vorsichtig aus dem Mauerwerk gehebelt...
ich habe bei mir weichen Kalkmörtel , da will man so wenig vibrationen wie nur irgendmöglich.

gruß
thomas



Ziegelwand Fensterdurchbruch


Ziegelwand Fensterdurchbruch

Erstmal vielen Dank für Eure Ideen. Ich werde da sicherlich einige von anwenden.
Ja, es ist leider mit Zement ausgefugt worden, entsprechend vorsichtig muß ich zurückbauen.
Ich habe noch nicht final entschieden ob ich bodentief gehe oder normales Fenster mit Sohlbank.Als weiteres überlege ich noch ob ich einen Segmentbogen aus Holz herstelle um den inneren Bogen abzustützen , nur zur Sicherheit.
Da war vor 30J mal ein Fenster
Anbei noch ein weiteres Bild innen.



Inneren Bogen abstützen



Es würde mich wundern wenn es da einen inneren und einen äußeren Bogen gäbe.
Vergleicht man die Steine der Außen- und Innenansicht auf den beiden Fotos, scheint es nur ein "durchgehender" Bogen zu sein. (eine Steinlänge dick)

Wenn du eine Schalung drunter baust, achte beim Einbau der Stützen/Sprießen darauf dass du den Bogen dabei nicht anhebst. So ein Bogen reagiert wie ein Gewölbe: Drückt man es in der Mitte hoch, lockert es sich insgesamt und stürzt letztendlich ein!

Frage: Liegt der Deckenbalken, der auf der Wand liegt, auch auf dem Bogen?
Wenn ja, dann solltest du ihn untermauern, bevor du dich mit dem Bogen beschäftigst.
Dann trägt er schon das meiste der darauf liegenden Last ab, bzw. verteilt sie auf die Wand neben der Fensteröffnung. Was den Bogen wiederum etwas entlastet.

Ansonsten ist es egal ob du das Fenster mit Brüstung oder bodentief machst. Das spielt im Bezug auf den Bogen keine Rolle.
Was du dir überlegen musst ist, ob du ein Fenster mit Stichbogen einbauen willst, oder ob das Fenster oben gerade werden soll. Sprich, was passt zu den anderen Fenster und was bist du bereit zu bezahlen. Fenster mit Bogen kosten einiges mehr als gerade/rechteckige.



Stichbogen ersetzen



Moin ,Der Maurer der das damals verbrochen hat,hat sich Tatsächlich die Mühe gemacht den inneren Stichbogen zu entfernen und nur noch den äußeren wieder zu ersetzen,bzw in stand zu setzen.
Das sieht man daran das bei dem Bild von innen das Wiederlager noch da ist..
bei dem Bild von Aussen hat der "Maurer" das Wiederlager abgeschnitten, bzw beschädigt
.
Ich würde das Ganze Gelumpe Rausschmeißen und einen Stichbogen mit gleichem Stich über die Volle Wandstärke wieder Reinmauern. und somit auch die Innenwand wieder Stabilisieren sprich Liegender Stein und Stehender Stein im Wechsel, wenn man das nicht selber beherrscht dann kann man ja einen Maurer fragen:)

Und dann würde ich auf jeden Fall entweder 17 oder 15 Steine nehmen und nicht 16.......:)
ein Stichbogen hat immer eine Ungerade zahl an Steinen...
ansonsten kann der Abschlussstein in der Mitte die last nicht korrekt aufnehmen..

gutes gelingen wünscht Flakes



Balken


Balken

Liegt zwar über dem Sturz, muß aber vor Ort einmal prüfen wie die Verbindung / Auflage auf dem Sturz ist.
Für den Fall, dass es einen Zwischenraum gibt und ich diesen verschießen muss mit Mörtel, nehme ich da einen Kalkmörtel?
Ich denke es werden gerade Fenster, da der Preisaufschlag mind.30% betragen, die finde ich aber auch schick und der Bogen soll dann aufgefüllt werden. Es sind 10 Fenster + 2kleine + 2 Haustüren.
Auf der gleichen Seite des Giebels soll ebenfalls ein Durchbruch für ein Bodentiefes Fenster wiederhergestellt werden. Foto Anbei.



@Flakes,


@Flakes,

dass mal ne Ansage, ggf.hast Du recht, nur da es nicht der einzige Segmentbogen ist der so verhunzt wurde, und ich es selbst nicht kann, wird’s bestimmt keine preiswerte Instandsetzung,
Hast eine Vorstellung was es in etwa kosten würde so einen Segmentbogen mit 17 Steinen neu herzustellen.
Anbei noch ein weiteres Foto von einer anderen Seite des Hauses.



Zeitschätzung



Ist immer ne Talentfrage ich habe für meinen letzten Stichbogen mit 17 steinen bzw 34 steinen weil 24er Wand ,incl.Abstützen und Schalungsbogen bauen ca 6 Stunden gebraucht...
also würde ich pro Bogen in 24er stärke von einem Arbeitstag ausgehen..

Das Mauerwerk über dem zu Tauschenden Sturz sollte allerdings hochgestützt werden weil das Hält nur aus Gewohnheit:)
oder man ertüchtigt es Vorher und vertraut darauf das die Steine oben bleiben bei der Operation..
ich favorisiere ersteres...

ich hab mal n Paar Fotos in mein Profil gestellt da sieht man das ganz gut ,da war der fall Ähnlich ein 16 Steine Sturz der Über die Jahre seinen Halt verloren hat und dahinter ein 8 Steine Sturz dem es genau so erging..
bei dem 16 Steine Sturz musste ich das Wiederlager etwas auseinander ziehen um 17 steine reinzubekommen und bei dem 8 Steine Sturz kam ich gut mit 7 aus:)
greets Flakes



Bogen erneuern



@ Flakes, schöne Bögen !!!
Ich habe auch schon den einen oder anderen Bogensturz repariert, erneuert, neu gebaut.
Von daher kann ich dir nur zustimmen: ein Bogen am Tag ist nicht schlecht kalkuliert.
Vor allem wenn man für jeden Bogen erst auch noch eine Schablone und Schalung her richten muss.
Und es dürfen Probleme wie du sie beschreibst, nicht auch noch abgehandelt werden müssen....
Es ist auf jeden Fall ein Stundengrab.

Deshalb,
@ Bob,
überlege mal,
wenn du sowieso rechteckige Fenster einbauen willst oder musst, weil sie preisgünstiger sind, was macht es dann fürn Sinn für viel Geld die Bögen zu erhalten, bzw. in gleicher Form zu erneuern?
Bedenke, bei gemauerten Bögen muss das "Loch" zwischen dem geraden Fensterrahmen und dem gemauerten Bogen auch, ich sag mal ganz pauschal "irgendwie" verschlossen werden.
Das kann man zwar machen, indem auf die Fensterrahmen ein entsprechendes Bogensegment drauf gesetzt wird, die Flügel also gerade sind und nur die Rahmen mit einem Bogensegment "aufgedoppelt" werden, das kostet aber auch einiges mehr als ein gewöhnliches rechteckiges Fenster.

Mögliche Alternative:
Wenn die Fassade (außen) steinsichtig bleiben soll und die jetzt verbauten Fertigstürze raus sollen und rechteckige Fenster eingebaut werden sollen, wäre ein "scheitrechter Bogen" die bessere Lösung, weil alle nachfolgenden Arbeiten weniger aufwändig sind. "Scheitrechte Bögen" oder "Horizontalbögen" werden auch als lastabtragende Bögen gemauert, sind aber unten gerade. Was die Einschalerei zu deren Herstellung wesentlich vereinfacht. Allerdings brauchts dafür keilförmige Steine, die man sich erst zu schneiden muss. Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Bogen_(Architektur)#Scheitrechter_Bogen

Die zweite Option wäre, wie es in Neubauten oft gemacht wird: Außen werden (Blend-)Steine als gerader Sturz vermauert, die aber mit einem Betonsturz hintergossen werden. Das tragende Element ist da der Betonsturz, die Steine quasi nur davor geblendet. ( siehe z. B. hier: https://thumbs.dreamstime.com/z/klinkerfassade-berlin-mitte-99660839.jpg)



@ KHH



Danke:_)
Du Solltest erst den Ofen und das Backhaus sehen:)
Sowas kann man nicht Halbherzig machen denn wir lieben Alte Häuser....

greets Flakes



@ Flakes


@ Flakes

schöne Arbeiten von Dir. Soweit bin ich leider noch nicht, kommt noch,
bin erst am Anfang.
Sobald ich war fertiges vorzuweisen haben werde ich es mit Euch teilen.
Frage: kann man das mit Sumpfkalkörtel OHNE ZEMENT verfugen, Verputzen und ausmauern.( Verhältnis 1T Kalk + 3T Sand 0-2mm)
Als weiteres habe ich noch eine Frage:
Folgende Situation Lehm Innenwand nicht Tragend 24cm
Türbreite 80cm welche auf 1,80m verbreitert werden soll als Durchgang
als Türsturzm Holzbalken 2x12cm
Welchen Mörtel kann ich für das Auflager ca.20 cm verwenden?
Freue mich über Ideen
Foto der Wand anbei
VG.Bob



Tür verbreitern



Zum Mauern der Fensterstürze solltest du Mauermörtel verwenden, wegen der Druckbelastung.
Zum Ausfugen kannst du auch Kalkmörtel verwenden. Würde ich aber außen nicht machen, weil da schon Kalkzementmörtel verbaut ist, die Kalkmörtelfugen hätten dann eine andere Farbe.

Die Auflage des 1,80m breiten Durchgangs auf der Lehmsteinwand solltest du jeweils 40 cm lang machen. Bei nur 20 cm hast du nicht mal eine Steinlänge drunter. Es kann passieren dass die Wand komplett durch reißt.
Als Mörtel, auch zum Verfugen über den neuen Balken, benutze Lehmmörtel. ("im System bleiben")
Einfach ein paar von den raus geklopften Steinen einweichen, knollenfrei aufrühren und als Mörtel wieder verwenden.



Vielen Dank,



Allen für die Vorschläge,.
Ich habe mich jetzt dazu entschieden die Tür Erweiterung nur auf 1,40m statt 1,80m zu machen. Reicht vollkommen aus, dann habe ich etwas mehr Stellfläche.
Die 2x 12cm Durchmesser Holz Balken als Sturz würde ich dann auf 30cm an den Seiten aufliegen lassen. Ich hoffe das reicht. Die Balken dann in einem fett angemachten Lehmmörtel einbetten, richtig???
Grüße aus meck pomm



Sturzauflage



Deine Frage: "Die Balken dann in einem fett angemachten Lehmmörtel einbetten, richtig???"
Richtig. Lasse den Mörtel aber erst trocknen bevor du die Fugen über den Balken ausfugst und damit die Balken belastest. Der Lehmmörtel schrumpft beim Trocknen noch ein bischen und damit setzt sich der Sturz dem entsprechend. Der Mörtel sollte nicht zu fett sein (je fetter um so mehr schrumpft er), deshalb mein Vorschlag einfach ein paar von den Lehmsteinen einzuweichen und als Mörtel zu verwenden.

Ob du den Durchgang 1,80 m oder nur 1,40 m breit machst, spielt bei der Länge der Sturzauflage weniger eine Rolle.
Es geht darum, dass der Druck der auf dem Sturz liegt möglichst breit in die Wand verteilt wird.
Ein Stein ist ca. 25 cm lang. Wenn du die Auflage nur 30 cm lang machst, hast du nur knapp mehr als eine Steinlänge als Auflager (= Druckpunkt). D. h. die Last liegt fast nur auf dem ersten Stein der Leibung, von wo aus sich diese erst nach unten hin in die Wand verteilt.
Was spricht dagegen die Auflage mind. 40 cm ( >1,5 Steine) breit zu machen?




Fenster-Webinar Auszug


Zu den Webinaren