ziegeltyp?

02.11.2007 Winzerhöfler



hallo zusammen,

kann mir jemand sagen was das für ein ziegeltyp ist? gibt es diesen noch?
ich gehe davon aus, dass das Denkmalamt bei der fälligen Neueindeckung diesen, oder einen ähnlichen ziegeltyp verlangen wird oder?
was gibt es denn für evtl. passende, nicht zu teure varianten?

danke!



Dachziegeltyp?



Zur Beantwortung dieser Frage wäre eine Nahaufnahme des Ziegels hilfreich...
Gruss Mario Kern



besser?



danke..!



ziegeltyp?



Moin
Mein Tipp
Frankfurter Doppelpfalz
Tonpfanne, Hersteller gab es wohl diverse.
Formate auch. Deswegen kann man Dachflächen nur sehr begrenzt mit anderen Herstellern ersetzen.
Ob sie heute noch hergestellt werden, keine Ahnung.
Gruß Jürgen



danke!



so wies aussieht bekommt man so einen ziegeltyp nicht mehr oder? zumindest findet mir google da nichts....

dann wird das denkmalamt wohl auf biberschwänze bestehen oder gibt es noch andere evtl. günstigere alternativen?

danke!



Ziegel



Hallo Jürgen, grundsätzlich bekommt man fast alles an Ziegeltypen geliefert, was mal früher gedeckt war, im Zweifelsfall als (sehr teure!) Sonderserie von der Ziegelei.
Sprich doch einfach mal mit der unteren Denkmalschutzbehörde, welche Vorstellungen im Raum stehen.
Liegt nicht noch ein alter einzelner Ziegel auf dem Dachboden ? Wenn nicht, nimm ein Stück Pappe und mach ´ne Schablone und geh zum Dachdeckereinkauf in deiner Nähe, große Baufachmärkte wie Raiffeisen können das ebenso, und such dir mit dem Händler was passendes raus, da kannst du dir auch Alternativen für Neueindeckungen mit Tonziegeln mit alten Ziegelprofilen aufzeigen lassen.
Vorteil: man hat gleich Preise, mit denen man kalkulieren kann u. falls du nicht selbst deckst, kannst du auch Angebote von Dachdeckern ( die ja noch satt Rabattprozente haben) besser vergleichen.
wünsche noch viel Erfolg beim Bauprojekt, mfg Robert.



Alte Tonziegel?



Leider kann ich wichtige Merkmale noch nicht erkennen, aber ich komme aus einer anderen Dachlandschaft und kann somit nicht auf deren Muster zurückgreifen. Für mich sieht er wie ein Strangfalzziegel aus und wenn er denn aus Ton ist, sollte er von den Materialeigenschaften her problemlos ein weiteres Leben auf dem Dach packen. Also abnehmen, auf Risse, fehlende Nasen und Abplatzungen kontrollieren und fehlende Menge aus der engen Umgebung rekrutieren oder an einen Händler historischer Ziegel mit einem Muster wenden www.historische-baustoffe.de. Mich macht nur die Farbe stutzig, für unsere Gegend würde ich auf einen Betonstein tippen mit allen Nachteilen tippen. Damit könnte er kaum die Originaleindeckung sein und das Denkmalamt dankbar für eine der Hausgeschichte angepassten Ziegel.