Ziegelfundament trocken legen

01.06.2014 JR



Hallo,

anbei die Eckdaten in Stichworten:

Bauernhaus, Wohnzimmer mit Gewölbekeller unterkellert, Ziegelfundament nicht verputzt, Konsistenz Ziegel sowie Fugen gut, ca. 60cm tief auf Lehm mit lehmigem Kies bzw. Oberboden angefüllt.

Problemstellung:

Feuchte Wände im EG.

Lösungsansatz:

Aufbaggern 60cm (Tiefe Fundament / halber Keller) Noppenfolie, Trainage legen, mit Steinen auffüllen.

Bedenken / Fragen:

Reicht die Maßnahme zur Trockenlegung aus?
(Feuchter Keller wäre OK solange keine statischen Probleme auftreten)

Sperrt der Lehm unter dem Fundament gegen Feuchtigkeit?

Kann ich hier durch die fehlende Isolierung durch den Mutterboden Probleme mit Frost bekommen?

Vielen Dank



Trockenlegung



Erst mal:
Ein Fundament braucht nicht trockengelegt werden.
Dann ist Ihre Beschreibung zu wage und missverständlich.
Besser ist es wenn Sie ein paar Fotos einstellen.





Sehe ich ähnlich:

Erst einmal nachsehen wo das herkommt bevor aufgegraben wird. Es eröffnen sich zahllose Möglichkeiten woraus das resultieren könnte und es wäre bedauerlich nach einem aufwändigen Aufgraben feststellen zu müssen, dass die Ursache anders lag bzw. der Einbau einer Drainage zur Bewässerung des Kellers geführt hat.

- Weshalb sind evt. andere Räume nicht betroffen und nur das Wohnzimmer?
- Ist es immer nass oder nur zeitweise?
- Wie hoch liegt das Bodenniveau über dem Oberboden?
- Ist die Fläche gepflastert oder bepflanzt?
- Ist der Bereich schon immer nass oder erst seit kurzem?
- Wurden die Regenwasser- / Abwasserleitungen / Grundleitungen / Bodeneinstände auf deren Zustand hin überprüft?
- Je mehr Bilder desto mehr Auskunft.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer