Dachwartung Hohlziegel / Innenverstrich

26.06.2012 G.W.F.


Hallo,

bei einem offenen Dach von 1936 geht es um die Frage des wirtschaftlichen Unterhalts. Die Hohlziegel sind von innen mit Mörtel verstrichen, was laut Angaben der Verkäufer vor ca. 3 Jahren erneuert wurde. Teilweise wurde da wohl etwas zu viel genommen, so dass manche Ziegel etwas hochgedrückt wurden.
Der Mörtel ist teilweise etwas abgebröckelt. Bei einem Starkregen vor 2 Monaten hat es an einigen Stellen etwas durchgetropft. Die Traufbereiche sind an vielen Stellen mit Stroh und Schutt verlegt.
Aus meiner Sicht gibt es jetzt keinen dringenden Handlungsbedarf, außer vielleicht die Traufen freizuräumen.
Längerfristig stelle ich mir die Wartung aber ziemlich aufwendig vor. Man muss ja undichte Stellen finden und dann versuchen, mit einer Leiter da dran zu kommen und den Mörtel zu erneuern. Ein Nachbar hat das wohl mit Bauschaum machen lassen. Das ist aber wohl die einzige Alternative zum Umdecken. Oder?



Fotos



Hier noch mehr Fotos:



Bauschaum und Silikon...



...ist mal was um ein paar Wochen über die Runden zu kommen.
Neueindeckung ist angesagt bzw. Umdecken!
Wie alt sind denn die Ziegel? Womöglich sind die nicht hochgedrückt sondern so krumm. Ich dachte die werden/wurden in Stoh gelegt. Mörtel ist da zu spröde.
Wie weit ist denn der Sparrenabstand, kommt mir recht groß vor. Ist das haus von 36 oder die Deckung?





Gibt es hier eine Zitierfunktion beim Antworten?

> Wie alt sind denn die Ziegel?
Soviel ich weiß, wie das Haus von 1936. Es gibt auch noch eine Menge Ersatzziegel. Die machen eigentlich noch einen sehr guten Eindruck und sind auch nicht "krumm".



Wasserwege



Wie sieht denn das Dach von außen aus?
Gibt es ein paar Stellen mit Moos zwischen den Ziegeln?

Bei mir war es so, dass das Moos durch die Wurzeln dem Wasser, das sonst oberflächlich abgeflossen wäre, erst einen Weg nach innen gebahnt hat.



Wasserwege



Kann man hier eigentlich auf einen Beitrag antworten, oder nur allgemein zum Thema?

> Wie sieht denn das Dach von außen aus?
> Gibt es ein paar Stellen mit Moos zwischen den Ziegeln?
Guter Tip; werde ich mal genauer prüfen! Viel ist es aber nicht.

> Bei mir war es so, dass das Moos durch die Wurzeln
> dem Wasser, das sonst oberflächlich abgeflossen wäre,
> erst einen Weg nach innen gebahnt hat.
Wie kann man das entfernen? Mit einer aufgelegten Leiter?



Vorsicht Vorsicht



Dach Wichtigste ist immernoch die schutzunktion des dachs gegen Feuchtigkeit. Feuchtigkeit bringt Bakterien, Schimmel und irgendwann Hausschwamm. Gleich mal nen Holzschutzgutachter durch das Dach jagen und dann... entscheiden, was stehenbleiben kann. Sieht ja bös' aus. Wie sieht es wohl unter der nassen Dielen unter der Folie aus?



vergesslich



Ah und ich wollte noch darauf hinweisen, dass der Schornstein ... manchmal auch den Haussschwamm dann ganz bis nach unten bringt. Also diesen Schornstein kann man glaube ich getrost überprüfen und dann abbreissen :)) Frag nen Holzschutzgutachter, in einigen Jahren ist es sonst noch teurer..

Bei Wasser immer sofort handeln!



Vorsicht?



> Sieht ja bös' aus.
Wieso? Das Dach hat für das Alter einen guten Zustand.

> Wie sieht es wohl unter der nassen Dielen unter der Folie > aus?
Welche "nassen Dielen"??
Die Folie habe ich allerdings inzwischen entfernt.





schau mal den schornstein und schau dir die feuchtigkeitsflecken auf dem Holz an.
nein, das sieht nicht gut aus.

Und du hast uns kein Photo gezeigt, was die Balken unter den Dielen mit Feuchtigkeitsschäden zeigt. Und mal eine Probe am bösen Schornstein entnehmen lassen, halt' mal Ausschau nach "Spinnweben" :)





http://community.fachwerk.de/upload/orginal/Schwamm-Erdgeschoss-bisschen-I11188_201276115126.jpg

Sieht's nicht bei genauerem Hinsehen so am schornstein aus?





> schau mal den schornstein und schau dir die
> feuchtigkeitsflecken auf dem holz an.
Wo sind da Feuchtigkeitsflecken auf dem Holz??
Ich kenne das Gebäude ja nicht nur vom Foto.

Außerdem hat ein Architekt, der sich das angesehen hat, nichts dergleichen angedeutet.





Na, dann brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen!
Lass den Schornstein drin, Wasserschäden sind ja dann auch in Ordnung, wenn der Archi das sagt :-)So ein bisschen Wasser, das kann doch nicht schaden, wenn der Archi es sagt.

Und was ein Verkäufer erzählt, kannst Du auch getrost locker im Prozess später widerlegen. Da ist noch Zeit! :)

Ich mache es kurz: ein undichtes Dach wie dieses würde ich nicht kaufen, Du siehst den Himmel an vielen Stellen, Du weisst nicht, wie lange das Dach vorher schon offener gewesen ist bevor der VK es vor drei Jahren hat machen lassen ?

Und es fehlt Dir an Geld fürs Umdecken, dann erwachst du erst richtig, wenn der Schornstein und die Balken weitere Kosten verursachen.

Sei vorsichtig in Sachsen, wir haben eine menge Häuser besichtigt, die sich als abrissreif herausgestellt haben. Icb will nur nicht, dass Du Dich übernimmst!





Zu Deiner Frage: wozu war die Folie gut? Wo siehst du wasser: 4.diele von links - der Rand halbrund- oder hat da einer Staub im Kreis gefegt :D