Biberschwänze verkaufen?

25.06.2005



Hallo!

Wir haben ein altes Haus gekauft, mit angeschlossener Orangerie. Der Denkmalschutz hat uns an Herz gelegt diese wieder herzurichten. Dazu brauchen wir allerdings etwas Geld und man hat uns ebenso vorgeschlagen unsere alten Dachziegel, soweit ich weiss sind es gebrannte Biberschwänze (alter weiss ich leider nicht), zu verkaufen, an Projekte die diese benötigen da sie nicht mehr hergestellt werden und, wie gesagt, teilweise vorgeschrieben sind. Nun haben wir ca 270m² bedeckte Dachfläche davon.

Ich weiss zwar nicht ob ich in diesem Forum hier richtig gelandet bin, aber vielleicht kann ja jemand weiterhelfen.

Vielen Dank schon mal.



Das ist ja erstaunlich, was Denkmalpfleger alles raten, um Denkmale zu retten!



Bei Staats- und Stadtbauämtern kann man für solche Verkäufe Glück haben. Die suchen hin und wieder Altziegel für ihre historischen Dächer an wertvollen Denkmalen. Aber vorher klären, was die Abdeckungs- und Neudeckungskosten sind, damit tatsächlich ein ordentlicher Gewinn für Ihre Denkmalpflege übrigbleibt.



Hm, versteh ich nicht



Hallo wonic,
irgendwie macht mich das stutzig. Der Denkmalschützer empfiehlt, Biberschwanzziegel zu verkaufen? Womit soll denn dann das Dach eingedeckt werden? Es sind doch gerade die historischen Ziegel, die den Charakter eines alten Hauses ausmachen - wenn sie denn in Ordnung sind. Aber sonst würden sie ja wohl nicht zum Verkauf angeboten, oder?

Nachdenklich, Karin





Jaein. Sicher machen auch die Ziegel etwas aus, aber ich denke mal es geht dem Schützer um das Gebäude an sich. Die Orangerie hat etwa 100m² und ist ca 8m hoch und direkt an das Wohnhaus angeschlossen. Allerdings ist sie in einem erbärmlichen Zustand. Die Front, ehemals zusammengesetzt aus kachelgroßen Fenstern in den Türen, die bis an die Decke gehen. Nun hat er sich sicherlich gedacht, daß das Dach sicher auch ganz hübsch ist, aber die Front (die wahrscheinlich sehr, sehr, sehr teuer wird) doch wesentlich mehr zum Erscheinungsbild beiträgt als das Dach. Und daher wahrscheinlich dieser Vorschlag. Zumal man mit einer "historischen" Deckung mit neuen Steinen sicherlich der "Ansehbarkeit" des Gebäudes nicht so sehr schadet wird.

Weitere Vorschläge oder Meinungen eurerseits?



Gestern war ich in Weimar auf einem Denkmalpflege-Kolloquium,



da wurde von der "Apostel-Finanzierung" berichtet: Eine Altarskulptur soll auf dem internationalen Kunstmarkt meistbietend versteigert, der Erlös in die sonst nicht finanzierbare Restaurierung gesteckt werden.

Ein Trend offenbar. Die Mitschrift des Kolloquiums nehme ich übrigens auf die Homepage (siehe Aktuelles).





also wir hätten biberschwänze abzugeben da unser dach schon längst ein neues ist und wir sie noch in der Garage liegen haben wir würden sie gerne los werden schreib halt an tinasommer76@hotmail.com wünsch dir was schönes tschü



und wir suchen alte Biberschwänze...



Welches Format haben die Ziegel. Wir haben ein Denkmalgeschützten Bauernhof zu sanieren, wo es Auflage ist, Altmaterial 15,5 x 36,5 Handstrichbiber zu verwenden. Vielleicht können wir ja in Kontakt kommen. Rufen Sie uns vielleicht an unter 030 - 80 495 396.



Biberschwänze



Hallo wonic, sind die Biberschänze immer noch zu verkaufen?
Wenn ja, dann mal bitte ein Foto davon, Maße und Preisvorstellungen. Machst Du auch Teilverkäufe? Bitte an meine Mail:Schneedika@web.de. Außerdem möchte ich gern den Standort erfahren. Danke und viele Grüße.
Ramona Habel



Urlaub



Tschuldigung, dass wir uns nicht gemeldet haben, aber wir waren im Urlaub und hatten viel zu tun. Nun werde ich allen antworten, die sich gemeldet haben. Danke fürs Interesse, vielleicht läßt sich da was machen (weitere Anfragen sind natürlich erbeten).





Hallo!
Sind gerade auf diese Seite gestoßen. Wir hätten Biberschwänze ca. 500 Stück, Maß 16 x 36.
Ich weiß ja nicht, ob noch jemand sucht, die Eintragungen sind ja schon ein paar Wochen her. Aber wenn ja, kann er gerne mit uns Kontakt aufnehmen. (e-mail: magicandre@web.de)



2.000 alte Biberscwhanz-Dachziegel suchen einen Liebhaber



in 71717 Beilstein/Württemberg Hauptstr. 39 soll ab 19.6. ein altes Haus, datiert 1714 abgebrochen werden. Auf dem Dach liegen ca. 2.000 handgestrichene Biberschwänze.
Von einer Traufseite ca. 6 m hoch kommt man gut ran.
Beilstein liegt ca. 35 km nördlich von Stuttgart 4 km von der A 81 entfernt. Liebe Grüße von Klaus Fischer Tel. 07062/93 83 94. Fax 32 90



Das trifft sich gut



Gibt es die Biberschwänze denn noch? Ich suche nämlich welche für mein Haus, welches ich so original wie möglich Restaurieren möchte. Vielen Dank, A. Hoffmann





um die ca. 2.000 Handstrichbiber in 71717 Beilstein/Württ. braucht sich niemand zu bemühen. Das Haus ist inzwischen abgebrochen. Gemeldet hatte sich bei mir niemand.
Mit freundlichen Grüßen von Klaus Fischer



Ja, Bieberschwänze hab ich auch zu verkaufen:



Es handelt sich um ca. 3200 Biberschwänze aus den 30er Jahren, ca. 80m² Kronendeckung auf alten Stallungen.

Format ca. 15 x 36 cm.

Standort: Calau, Niederlausitz, PLZ 03205, in Brandenburg ca. 100 km südwestlich von Berlin, ca. 85 km nördlich von Dresden.

Für Renovierung alter Gebäude oder bei Denkmalschutz. Nur Abholung vor Ort, bei Abdeckung kann geholfen werden. Preis frei verhandelbar.
Bei Interesse einfach an robert.janowski@gmail.com schreiben!