Abmessungen historische Mauerziegel

19.05.2007 Matthias



Tachmeun,

ich such´ mir hier gerade einen Wolf, hat Jemand von Euch vielleicht eine Tabelle mit Abmessungen von historischen Mauerziegeln? Der gesuchte Kandidat ist ca. 265-270 mm lang, 130 mm breit und 60 mm hoch.
(ist auf jeden Fall kein Reichsformat, aber so aus der Zeit)
fragt
Matthias



Ziegelformate



Hallo Matthias,
vor der Mitte des 19.Jhr., also vor der Mechanisierung der Zieggelherstellung, waren Ziegelformate regional unterschiedlich und nicht genormt. Sie orientierten sich in ihrer Größe lediglich am "Einhandformat", die Ziegel sollten mit einer Hand versetzt werden können. Kommunen, Stadtstaaten und Länder versuchten sich mit Normungen.
So wurde 1793 in einer preußischen Verordnung Größt- und Kleinformate festgelegt, 2 Jahre später das "mittlere preußische Format" in der Größe von 261,5 x 126,2 x 65,3 mm.
Bayrische, Oldenburger, Kieler, Hamburger und Klosterformate wurden noch nach Einführung des Reichsformates 1870 hergestellt und in Gebrauch. Dein Ziegel wird wohl einem dieser lokalen Formate zuzuordnen sein.

Viele Grüße
Georg Böttcher



das klingt logisch,



Georg, gerade wenn man bedenkt, dass die Ziegel nicht besonders maßhaltig sind. In der Länge habe ich 25,5-27 cm gemessen.
Nebenbei hast Du noch eine weitere Frage beantwortet, die ich gar nicht gestellt habe, nämlich wie rigoros die Einführung des Reichsformates umgesetzt wurde, wir konnten uns auch nicht vorstellen, dass alle Ziegeleien im damaligen Reich von heute auf morgen nur noch Reichsformatige produziert haben
dankt
Matthias



Abmessungen historischer Mauerziegel



Bei solchen großen Schlappen tippe ich auf Klosterformat.
Holsteiner und Hamburger Formate sind kürzer und dünner. Verschiedene bayrische Formate kommen an die Größe eher heran, dürften aber aus Transportgründen nicht in Frage kommen.
Viele Grüße
georg Böttcher



Klosterformat



ist das irgendwie genauer definiert, oder wissen wir jetzt nur, dass es lokales Klosterformat ist?
Kann man das datieren, wahrscheinlich eher nicht?!
Ich werde mal in der Umgebung (auf dem nahen Gut und wo man sonst noch alte Häuser findet) die Ziegel abmessen, mal sehen vielleicht finde ich ja ähnliche, mir scheint das Format eher selten zu sein.
Ganz schön spannend!
dankt
Matthias



ich war jetzt mal im Freilichtmuseum



in Molfsee, dort habe ich ein Haus gefunden, das vor der Translozierung ca. 50 km von dem Gebäude entfernt stand, um welches es hier geht.
Dieses hat exakt die gleichen Ziegelabmessungen, in der Länge schwankt es zwischen 25,5 und 27 cm in der Höhe sind´s ziemlich genau 6 cm.
Mal sehen ob ich über dieses Haus weiter komme, vielleicht mal bei der Denkmalpflege vorsprechen, die haben immer so viele Ziegel im Regal, vielleicht ist er da ja bei ;)