Dachsanierung!

17.08.2005



Es handelt sich um ein Jugendstilhaus 1900 gebaut. Nun steht die Dachinstandsetzung an. Die Ziegeln sind soweit ok. Nur eine kleinere Teilfläche wo nur Pappe verklebt ist bräuchte neue (alte Ziegeln). Das Dachgeschoss ist teilweise schon seit 80 Jahren ausgebaut und soll später komplett ausgebaut werden.
Nun die Frage. Ist es empfehlemnswert nur die kompletten Bleche, Kehlen, Abdeckungen, Ortgangbretter die defekt sind zu erneuern und die Lattung, Ziegel ohne Unterspannnbahn zu belassen. Firstziegeln neu vermörteln.
Spricht etwas dagegen? Firmen möchten ja meist aus Kostengründen das Dach komplett neu eimdecken.
Die Ziegel sinbd Doppellmuldenfalzziegel.



was muss sein?



Grundsätzlich ist es immer ausreichend, nur das zu reparieren, was auch kaputt ist. Allerdings kann die genaue Tragweite nur vor Ort festgelegt werden. Je nach dem, wieviel Dachfläche für die Reparaturen aufgenommen werden muss, kann es blödsinnig sein, nicht gleich alles umzudecken, da unter Umständen die Anarbeitungen wesentlich mehr Aufwand bedeuten, als eben einfach umzudecken.
FG
Ralf Femmer



Dachausbau



Ich möchte mich prinzipiell Ralf Femmer anschließen. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, daß sich eine Reparatur in der Regel nicht lohnt, wenn alle Bleche erneuert werden müssen. Und wenn man genau hinschaut, ist in der Regel dann doch der eine oder andere Ziegel nicht mehr ganz o.k.

Bei der Planung sollten Sie auch bedenken, daß bei einem späteren Dachausbau mit Zwischensparrendämmung im Regelfall ein Unterdach erforderlich wird.

Bei bestehenden Dachausbauten bietet es sich mitunter an, die inneren Oberflächen zu belassen und den Aufbau im Zusammenhang mit der Dachsanierung von Außen zu erneuern. Also innere Dampfbremse, Dämmung (z.B.) Zellulose) Unterdach u.s.w. von Außen einbringen. Die geplante Ausführung sollten Sie jedoch noch eimal mit einem Fachmann vor Ort durchsprechen, um Mängel zu vermeiden.

Für die Dachdeckung empfiehlt es sich, die alten Dachziegel wieder zu verwenden, wenn sie noch in Ordnung sind. Das Bergen und Sortieren kann auch gut als Eigenleistung erfolgen, wenn Sie die Arbeiten mit dem Dachdecker abstimmen. Mit dem Dachdecker können Sie auch die Ergänzung der fehlenden Ziegel mit Alt- oder Neuziegeln besprechen.

Rudolph Koehler