Dachziegel

29.07.2006


Dachziegel

Hallo Zusammen,

wir hatten uns bei der Sanierung unseres Altbaus für einen
Doppelmuldenfalzziegel "Tradi Nova" der Fa. Koramic entschieden.

Das Dach ist seit zwei Tagen eingedeckt.
Mir ist nun aufgefallen, dass die Ziegel meiner Meinung nach zu weit auseinander liegen. Siehe Bild "ist".

Der Lattenabstand ist mit 35 cm in der Toleranz. Laut Datenblatt liegt der Toleranzbereich zwischen 33 und 36 cm.

Die mittlere Lattweite LW liegt demnach bei 34,5 cm.
Meiner Meinung nach müssten die Ziegel jedoch wie im Bild "soll" angeordnet sein.


Fragen:
1)
Kann der eingetretene Effekt durch ein nicht oder falsch berechnetes/festgelegtes LWu (Abstand Traufe / 2. Lattung) oder LWo (Lattweite oberste Reihe) zustande kommen?

2)
Hätten Architekt und/oder Dachdecker merken müssen, dass hier was falsch läuft und reagieren müssen?

3)
Bin ich in dieser Frage zu empfindlich und der Istzustand meines Daches ist durchaus in der Toleranz? Meine Bedenken: Durch die jetzige Situation können sich die sichtbaren Pfannen (Breite ca. 1,5 cm)
sehr schnell mit Schmutz zusetzen und es kann u.U. oder sogar wahrscheinlich in kürzester Zeit sehr schnell
zu Problemen mit rückstauendem Wasser kommen.

Ich bin sehr verunsichert in dieser Sache und würde, bevor ich Architekt und den Dachdecker angehe, gerne Eure Meinung lesen.

Danke

Gruß Holger



Sieht nicht gut aus !



Hallo Holger,
sieht komisch aus, aber welche Aufgabe hat die kleine Nut am oberen Rand der Ziegel ? Ich würde den Dachdecker nochmal genau fragen. Das "Soll"-Bild sieht auf alle Fälle besser aus.

Gruss
Klaus



Gedecktes


Lutz Parisek

Lieber Holger

Hier scheint etwas total schiefzulaufen. Sind dies wirklich 35 cm Abstand von Oberkante Latte zu Oberkante nächster Latte? Die Art und Weise der Verlegung erscheint mir nicht hinnehmbar. Ich würde mich mit der Fa. Koramic in Verbindung setzen und dort um Stellungnahme bitten. Die Firmen sind noch am meisten an zufriedenen Kunden interessiert.

Bei Architekt und Handwerker würde ich dies schriftlich als Mangel anmelden.

Lutz Parisek



Aufklärung



Hallo,

ich habe mittlerweile mit dem Hersteller telefoniert. Also: Die Ziegel sind fachlich korrekt verlegt und diese gestreckte Verlegung hat keinen negativen Einfluss. Lediglich optisch ist es nicht so ansprechend. Da unser Haus relativ hoch ist, kann man das von unten aber nicht erkennen. Das ist somit nicht so tragisch.
Der Dachdecker hat die Einteilung so gewählt, dass am Trauf keine geflexten Platten zum zum Einsatz kommen. Der Ziegel erlaubt eine Lattenweite von 33 - 36 cm. Bei uns wurden 35 cm gewählt.

Dieser Ziegel wurde von uns übrigens aufgrund seiner traditionellen Form gewählt. Er entspricht optisch der alten Eindeckung und kommt in unserer Gegend sehr oft vor.
Wir möchten den ursprünglichen Charakter des Hauses erhalten.

Vielene Dank für Eure Antworten.


Holger