Dachdeckung

13.09.2010



Hallo Zusammen, ich möchte gerne mein Dach im nächsten Sommer neu Decken, Fachwerkhaus Bj.1918 jetzt gedeckt mit vorne kpl. Ziegel, hinten halb Ziegel halb Beton(Frankfurter Pfanne)
Bei den Betonziegel habe ich das Problem das der ganz feine Schnee darunter geblasen wird und sich auf der nur noch teilweise vorhandenen Plane sammelt. Die Plane ist nicht mehr richtig gespannt und so bilden sich Schneesäcke, -----soll ich die Plane kpl. entfernen für den Winter?-----
Die nächste Frage ist was könnte ich alternativ verwenden zu Ziegeln?------ Bei uns sind viele Bauerhäuser mit Wellblechen gedeckt oder auch mit Wellbitumen sind das Alternativen? Sind dichter und besser zu verlegen, aber gibt es dort Schwierigkeiten mit dem Schwitzwasser im Sommer? Mein Dach ist nicht ausgebaut und soll es auch nicht werden,außer Dachlatten und Ziegeln ist kein weiterer Aufbau vorhanden und das Dach ist 2/3 Ökonomie und 1/3 Wohnhaus.



Der Muldenziegel



der jetzt drauf liegt passt einfach gut zur Optik finde ich.
Ich würde dabei bleiben.Mußt ja nicht die kleinen wieder nehmen.Die großen (11ST/m²)sehen auch gut aus und sind günstig zu decken im Naturton.
Die Überstände an Ort und Traufe würde ich etwas mehr raus ziehen.



Dachdeckung



Hallo,

wenn Schneesäcke im sogenannten "Unterdach" das problem sind, hilft es, entweder AGEPAN 22mm oder vglb. oder eine Schalung mit Vordeckungsbahn zu verlegen. Das sind aber wieder Kosten von ca. 25 €/². Genaueres sagt Ihnen der Dachdecker. Ich würde hier die Schalung bevorzugen, weil die auch ein Stück mehr Festigkeit gibt.

Grüße



Dach



Die Kosten spielen natürlich auch eine große Rolle.
Ist ein Blechdach in irgendeiner Weise schlecht für die Holzkonstruktion? Ich hatte mal gelesen dass es im Sommer zu heis werden soll und dann am Abend ein großer Schwitzwasser Anteil entsteht?





Blech geht, wenn darunter "nichts" ist, also ein Kaltdach. Tonziegel sind aber schöner und viel dauerhafter.
Blech hat eine grosse Wärmedehnung; die technischen Regeln zum Verlegen müssen beachtet werden (das Blech muss "schieben" können). Bei Starkregen ist ein Blechdach laut.





Hallo,

wenn es mein haus wäre, würde ich Muldenziegel verlegen lassen ohne allen Zinnober, also auch ohne Unterdeckung. Das ist zwar gegen die Regeln, wäre mir aber egal.
Und die sind neu so dicht, daß erst gar kein Schneesack entsteht.

Als Archi. empfehle ich natürlich das regelkonforme.

Grüße



Ihr müßt...



auch mal an später denken, wer weiß ob ihr den Dachboden in 10 Jahren nicht doch ausbauen wollt, daher würde ich auf ein Unterdach, egal ob Folie oder Schalung, nie verzichten. Später kommen wieder die fragen " wie kann ich ohne Folie mein dach Dämmen? ". Diesen "Zinnober" würde ich mit einkalkulieren.



Dachdeckung



Vielen Dank für die netten Tipps,
ich denke wir werden den Tonziegel Nibra DS5 verwenden der ist schön groß und etwas leichter als die kleinen. Auf einen Unterbau werde ich verzichten auch aus finanzieller Sicht. Bei der Seite der Tonziegel bildet sich auch jetzt keine Schneesäcke nur bei den doofen Betonziegeln.

Kann ich die Plane darunter entfernen? könnte den Schnee ja zusammenkehren und rauswerfen. :-)



Na



Wenn es mit den Tonziegeln keine Probleme gibt und Ihr "aus finnazieller Sicht" auf ein Unterdach verzichtet, wieso dann nicht auch die Tonziegel wiederverwenden?
Wenn die Ziegel noch OK sind, eine Seite alte, eine Seite neue im selben Format.

Gruß
Michael