Alte Dachziegel (Bieberschwanz)

10.02.2010



Wir werden wenn der Frühling langsam kommt unser Dach abdecken. Es ist im Moment noch mit Bieberschwanz-ziegeln gedeckt, ca 200 Jahre schon. Die Ziegel sind Handgezogen und noch relativ gut erhalten. Allerdings werden wir neue Ziegel draufmachen.
Ich finde die alten aber zu schade um sie zu entsorgen. Besteht da noch Bedarf an gebrauchten Ziegeln.
Lohnt es sich die Mühe zu machen diese Ziegel sorgfältig abzudecken? oder einfach einen Container in den Hof stellen und alle runterschmeißen?

Hat jemand eine Idee welcher Ziegel zum schönen Fränkischen Fachwerkhaus passt? Wir haben uns noch nicht festgelegt. Bieberschwanz müsste man schon doppelt decken, dann wäre das Dach wohl zu schwer, für unseren Dachstuhl...



Wenn es der Dachstuhl bis jetzt gehalten hat....



... dann sollte es doch wieder funktionieren. Evtl. muss er ein wenig ertüchtigt werden. Es wäre aber eine super Sache, wenn Ihr mit Ergänzungen, das alte Bild mit dem Biberschwanz wieder erreichen könntet.

Alternativ habt Ihr auf den Nebengebäuden einen Doppelmuldenfalz, der sicherlich auch dazu passt - jedoch bei weitem nicht den Charme von dem handgestrichenen Biberschwanz erreichen wird.

Die Altziegel sind auf alle Fälle kein Schrott und sollten gesichert werden.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Für die alten Ziegel



gibt es natürlich einen Markt.Ist nur viel Arbeit das abnehmen und packen.Man kann auch das Unterdach erneuern und die alten Ziegel wieder eindecken.
Ansonsten mal bei CREATON.de unter Biberschwanzziegel nachsehen.Die haben welche nach historischen Vorgaben.
Die Auswahl an Farben und Formen ist sehr gut.





Bieberschwanz hätte ich ja gerne wieder, aber mit der Doppeldeckung kommt schon ein großes Gewicht zusammen, wir wollen den Dachstuhl zwar ausbessern (Was bei den Eichenbalken viel Schweiß kostet) aber eigentlich nicht komplett erneuern und nur soviel wie nötig verstärken. Die Ziegel würden ich wieder nehmen, aber genug für das Dach und dann noch doppeldeckung, da würden die nicht reichen, da ein Teil des Hauses eh schon mit den gleichen Doppelfalz Ziegeln wie auf der Scheune gedeckt ist.

Also geplant ist dass die Ziegel runterkommen...

Nur bin ich mir nicht sicher ob wir sie sorgfältig abdecken oder einfach entsorgen...



Es gibt Firmen



die die Ziegel abdecken,einpacken und mit nehmen.
Ich glaube beim Firmenverzeichniß Historische Baustoffe stehen die.Einfach mal fragen.



Alte Bieberschwänze kommen doch wieder aufs Dach



also wir nehmen jezt doch wieder die alten Ziegel, ich kann sie einfach nicht weggeben, die gehören zu dem Haus. da allerdings nicht genug da sind, machen wir die Seite zum Hof mit den alten handgestrichenen Bieberschwänzen, und die andere Seite die man wirklich von nirgend sieht mit den doppelmuldenfalzziegeln.

für doppeldeckung reicht es nicht, wir machen jeztt einfachdeckung.
Allerdings braucht man da irgendetwas für zwischen die Ziegel, die Holzblättchen will ich nicht reinschieben, es sind zwar noch genug da, aber es sollte schon richtig dicht sein.
Da müsste es extra Alubleche für die Bieberschwänze geben, weiß jemand wo? Und vor allem ob das dann auch richtig dicht ist.
Eine Unterspannbahn brauchen wir da auf alle Fälle drunter, oder?

die Ziegel haben jetzt über 200Jahre gehalten, die werden die nächsten Jahrzehnte wohl auch noch überstehen :-)