Ziegel/Backstein in Steinfarbe überstreichen/retuschieren



Ziegel/Backstein in Steinfarbe überstreichen/retuschieren

Hallo liebes Forum,

wir haben eine Wohnung gekauft, zu der ein in den 80ern ausgebauter Dachstuhl aus den 1910er Jahren gehört. Ist alles tiptop inkl. einer wunderschönen gemauerten Backsteinstirnwand (die denke ich aber auch in den 80ern (teil)erneuert wurde. Das Dachwerk ist in vielen Teilen noch original. Dazu zwei Fragen:

- unsere Vorbesitzer hatten einen Kamin einbauen lassen, der mit irgendeinem Silikon/Akryl oder sowas an die Ziegelwand gesetzt wurde. Wir fanden den Kamin nicht so dölle weil sehr groß und haben ihn verkauft, nun sieht man aber die prominenten weißen Umrisse an der Wand. Drahtbürste und Betonwäsche helfen nicht, da tragen wir nur die Ziegel schichtweise ab, nicht aber die weißen Stellen. Eine befreundete Restauratorin meinte, wir kommen wohl nicht drumherum, die weißen Stellen zu übermalen, wenn wir die Steine nicht austauschen wollen (und das wollen wir NICHT - wir sind nämlich schon eingezogen und haben keine Lust auf den Dreck und den Aufwand. Die Fläche ist außerdem ziemlich groß). Weiß jemand, wo man zum Retuschieren sinnvoll Farbe anmischen lassen kann? Was für Farbe nimmt man da am Besten? Natürlich changieren die Ziegel in der Farbgebung, und ich möchte nicht die weißen Spuren mit roten Spuren an der Wand ersetzen. Ich denke, man muss eh steinweise retuschieren, damit es halbwegs ok aussieht?

- im Bad hat irgendwer einen Schrägbalken weiß lackiert (in den 80ern wahrscheinlich ;)), was nun sehr unschön aussieht weil nicht mehr weiß. Muss man da jetzt drüberlackieren oder hat man irgendeine Chance, das abzuschleifen? Das Holz ist ja sehr grob und ich fürchte, in die alten Balken ist die Farbe sehr tief eingedrungen...

Vielen Dank für Ihre/Eure Antworten!!





Für die farbliche Retusche von Ziegeln würde man beispielsweise eine Silikatlasur in der passenden Ziegeltönung benutzen. Das ist ein mit Kaliwasserglas mineralisch gebundener Anstrich. Dieser wäre beispielsweise aus 5 bis 15 Prozent Pigment, 35-45 Prozent Wasserglas und 40 - 60 Prozent Wasser zusammengesetzt. Als fertige Handelsware wäre beispielsweise "BEECK Beton-/Steinlasur" verfügbar. Allerdings sind die Lasuren halbtransparent. So das mehr ein deckender Anstrich in benötigt würde.

Ich würde zunächst prüfen ob sich die Verfärbung nicht doch punktuell abrasiv oder durch Lösemittel reinigen lässt.



Wenn



Wenn Ihr eine befreundete Restauratorin habt, warum gebt Ihr an diese nicht einen kleinen Auftrag weiter.?
Bevor hier 10 Leute etwas schreiben, wäre das für sie schon erledigt. Mit einem einzigen Anstrichton Farbe läßt sich das auch kaum erledigen, auch wenn alle Ziegel nahezu einheitlich aussehen.



Leider...



haben wirs ja abrasiv und mit Lösungsmitteln schon vergeblich versucht - und das wurde vom Fachmann ja auch bestätigt, dass das vergebene Liebesmüh ist. Und ebenfalls leider ist die befreundete Restauratorin auf Holz, Stuck und Leinwand spezialisiert (sie könnte die Ziegel sicherlich prima vergolden ;)). Sie hatte wiederum anhand von Fotos einen Steinrestaurator gefragt, der wohl so gar keine Lust auf den Job hatte und den Tip mit dem Überstreichen gegeben hat ;). Ich nehme an, ein paar Ziegel retuschieren lohnt sich nicht wirklich für ihn und dafür habe ich auch vollstes Verständnis...



Hmmm, alles schon versucht?



wie wär´s mit:
-Flex mit Drahtbürstenaufsatz?
-mit Gasflamme wegbrennen?



Unter...



...der Farbe (oder Dichtmasse) ist Ziegel.

Ich verstehe die Idee, das zu übermalen, nicht. Die Retusche wird immer zu sehen sein.

Die Idee mit der Gasflamme ist einen Versuch wert. Und davon abgesehen, ist das mechanisch mit Sicherheit entfernbar.

Grüße

Thomas