Zentralheizungsherd




Hallo,

wir werden ein Haus selbst bauen mit 65,5 cm Außenwänden, 48 cm Porenbeton + 17,5 cm Kalksandstein, 150 qm Wfl.
Dafür suchen wir jetzt den geeigneten Zentralheizungsherd, also mit Backofen u.s.w. für Holz, keine Pellets.
Natürlich habe ich mir schon "tausend" Herde im Internet angesehen, aber je mehr ich lese, desto unsicherer werde ich, wenn ich die extremen Preisspannen sehe.
Gibt es neuere Erfahrungen mit Zentralheizungsherden?
Was ist wichtig, was kostet unnötig Geld?



Hausbau



Wofür die 17,5 cm KSS?



Zentralheizungsherd



Hallo , ich habe seit 5 Jahren einen K147 von Wamsler, Nennheizleistung 17kW, 10kW Wasser und 7kWRaum kombiniert mit einem 1000l Pufferspeicher zusätzlich zur Öl-und Solarheizung. In der Übergangszeit reicht er, jetzt bei Minusgraden muss ich oft nachlegen, der Feuerraum ist nicht soo groß. Früh anheizen und aus dem Haus gehen und nachmittags in eine warme Bude kommen ist als nicht drin. Gut ist die Höhenverstellbarkeit des Feuerrostes für Sommer und Winterbetrieb, wenn man viel kochen will, lohnt es, den Rost hochzustellen. Beim Kauf solltes Du auf die Ausstattung achten, habe meinen gebraucht gekauft, da war die thermische Überlastsicherung nicht dabei, also extra kaufen. Gleichfalls an die Rücklaufanhebung denken ( ich habe eine ESBE 100), kostet auch nochmal extra. Jedenfalls sollte eine fundierte Heizlastberechnung vorliegen, um zu prüfen, ob die Leistung als alleinigeHeizquelle reicht.