Zementfliesen sind nicht 100% wasserabweisend

07.01.2016



Guten Tag,

wir haben in unserem Bad Zementfliesen verlegt, diese anschließend imprägniert, mehrfach gewachst und poliert.

Mir ist folgendes aufgefallen und ich habe bisher nicht herausfinden können, ob das so "normal" ist:
Wassertropfen perlen zunächst gut an den Fliesen ab. Wenn man die Tropfen aber nicht direkt abwischt, sondern erst nach einer halben Stunde, bleiben dunkle Stellen. Das trocknet wieder rückstandslos weg, soweit also kein Problem. Allerdings mache ich mir Sorgen, wenn Seife/Creme/o.ä. auf den Fliesen landet.

Bleiben Zementfliesen auch mit Behandlung offenporig oder haben wir etwas falsch gemacht?

Für einen Rat bedanke ich mich herzlich!



Zementfliesen



Deshalb empfehle ich meinen Kunden Keramikfliesen im Spritzwasserbereich.
Gibt es eine Verlegeanleitung des Herstellers? (Link!)
Wie genau haben Sie die Fliesen verfugt und wie die Oberfläche imprägniert/versiegelt/gewachst?



Zementfliesen



Bei der Verlegung und beim Verfugen haben wir uns an die Vorgaben von VIA gehalten. Das ist aber auch nicht mein Problem, mir geht es um die Versiegelung.
Wir haben die verlegten Fliesen dreimal imprägniert und anschließend gewachst und poliert. Immer mit reichlich zeitlichem Abstand.
Weil die Fliesen danach immer noch wie beschrieben Feuchtigkeit aufnehmen, haben wir noch mehrere Schichten Wachs aufgetragen. Dadurch hat sich aber nichts geändert.



Zementfliesen



Ich glaube die Verlegung kann da auch eine Rolle mit spielen.
Aber lassen wir das.
Wenn Sie sich bei der Versiegelung genau an die Anweisungen des Herstellers gehalten haben, also die von ihm empfohlenen bzw. benannten Produkte verwendet und dann die Anleitungen des Herstellers befolgt haben ist das ein Gewährleistungsproblem. Wenden Sie sich an den/die Hersteller.
Übrigens: Bei unglasierten Steinzeug passiert das auch. Wenn es feucht wird dunkelt es, nach dem Trocknen wird es wieder heller.
Das liegt an der Lichtbrechung auf der Oberfläche.





Wasserflecken sehe ich bei meinen Fliesen keine mehr, allerdings liegen die auch schon eine ganze Weile.
Die endgültige Oberfläche ist erst durch die Verwendung der von VIA empfohlenen Pflege über viele Monate entstanden.
Probleme mit der Oberfläche gibts eigentlich nur dort wo man mit Lösemitteln oder sauren Lösungen gekleckert hat.
Besonders beliebt: versehentlich verschüttete Entkalker für Bad oder Kaffeemaschine.

gruß

GE

Es ist aber illusorisch mit diesem Material eine Oberfläche zu erhalten, die glasierten Keramikfliesen entspricht.



Vielen Dank



für Ihre Auskünfte, das war hilfreich! So ähnlich war auch meine Vermutung.

Ich denke, ich lasse es jetzt wie es ist und besorge das passende Pflegemittel dazu.