ytong, Tauwasser, aufbau, lehm, lattung

28.09.2013



So unsere Fachwerkwand ist neu gezimmert. Jetzt meine idee zum wiederherstellen. Die gefache mit kleinformatigen ytong mit Lehm ausmauern . Auf die Innenwand eine Lattung von 3 cm darauf 6cm Holzfaser und zum schluss lehm Innenputz.der Taupunkt währe im ytong



Hallo,



den ytong würde ich gegen einen Lehmstein mit der entsprechen Dichte tauschen. Auch ist eine Lattung mit einer Luftschicht nur beding geeignet. Hier fällt häufig Tauwasser aus. Der Wandaufbau sollte aus Einzelkomponeten bestehen die kontaktschlüssig miteinander verbunden sind und Feuchtigkeit transportieren können.

Grüße



Tauwasser



Wird sich bei der angedachten Lösung auch im Holz des Fachwerks niederschlagen können, und dann kann es "dramatisch" werden.
Den Hinweisen von Gerd Meurer sollte gefolgt werden, sie sind absolut sinnvoll...

MfG,
Sebastian Hausleithner





Danke für ihre Antwort .habe bei dehn anderen Wänden dehn gleichen Aufbau nur anstatt Holzfaser hatte mein opa damals Styropor genommen .das hatte ich jetzt weggenommen und auf der ganzen Seite ist kein Holz angegriffen das ist mindestens 15 Jahre her .Deshalb dieser gedachte Aufbau von mir